Suche hardware...keine Ahnung

Welche Software hilft mir beim Planen?
Womit kann ich den Abstand der Bundstäbchen berechnen?
Benutzeravatar
Bassassasin
Neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 15.06.2012, 12:01

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#26

Beitrag von Bassassasin » 30.10.2014, 02:44

Das ist auf jeden Fall ein geniales feature, dennoch möchte ich mich nicht zwingend darauf verlassen ein Ressourcenhungriges Win Programm per Emulator laufen zu lassen.
Das klappt ja bei Windows schon "oft" genug nicht richtig ;)

LG Yannic
Ich kann das...OH...ich muss weg

Benutzeravatar
expo
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 26.04.2010, 00:39
Wohnort: inne Stadt

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#27

Beitrag von expo » 30.10.2014, 04:26

Im Profi Audio Bereich hat der Mac die Nase vorn, wir benutzen seit Jahrzehnten nichts anderes, mit Windows Rechner programmiere ich nur unsere Haustürsteuerung und ein paar Endstufen. :-)

Ich würde aber an Deiner Stelle keinen so teuren kaufen sondern eher mal ein I5 oder eben was in der 900-1200 euro Klasse, Mac book Auslaufmodell o.ä., das reicht doch für deine meisten Anwendungen gut aus.
Und einfach eher tauschen..ein gebrauchter Mac bringt noch richtig Geld, so war es jedenfalls bisher. Ich habe immer Garantieverlängerung auf 3 Jahre dazugekauft, Gravis oder Applecare….so im Bereich 1000-1200 brutto eingekauft, 2,5 Jahre benutzt, danach durchchecken lassen und für 550 mit Restgarantie verkauft..netto cash..rechne mal aus was das Ding dann pro Jahr wirklich gekostet hat, wenn man Abschreibung und Mwst abzieht? Das hat mit den PCs nie funktioniert. :-)

Der heutige Murks ist egal von welchem Hersteller nicht mehr für 8 Jahre gebaut. :D

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 965
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#28

Beitrag von kehrdesign » 30.10.2014, 11:25

Ob die Vielzahl der Mac-PC-Spezialerfahrungen jetzt dem Alex Dalbergia wirklich noch helfen, scheint mir langsam zweifelhaft. Sieht fast so aus, als habe er sich bereits verkrümelt (aus diesem Thread). :lol:

8) Ich kann ihm (und Anderen in solcher Situation) nur raten, sachlich und konkret zu analysieren, welche notwendigen Anforderungen (insbesondere auch softwaremäßig) die zur Wahl stehenden Systeme tatsächlich erfüllen.
Das von Herman empfohlene, sehr günstige „Magix Musikstudio MX“ bzw. das handliche und kostenlose „Reaper“ würde ich einfach mal antesten, oft erfüllt solche Software der zweiten oder dritten Garnitur die konkreten Aufgaben bestens und man kann sich nicht nur die Ausgabe für Marktführersoftware, sondern auch deren ev. Ressourcehunger sowie deren oft nicht ganz leicht überschaubare Funktionsflut sparen.

Ich hoffe mal, dass uns Alex über seine Entscheidung gelegentlich informiert. ;)
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1109
Registriert: 23.04.2010, 23:10

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#29

Beitrag von Herr Dalbergia » 30.10.2014, 11:28

Nein, überhaupt gar nicht, ich höre aufmerksam zu, hab auch noch nix gekauft, keine zeit gehabt...aber evtl am WE....

Hab mich ja schon so ein bissal in die Äpfel verguckt....

Benutzeravatar
the bird
Halsbauer
Beiträge: 347
Registriert: 01.07.2014, 08:11

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#30

Beitrag von the bird » 30.10.2014, 11:56

Also so wie Du das beschreibst habe ich den Eindruck, Du willst eher einen Computer den Du problemlos nutzen kannst ohne dir groß Gedanken machen zu müssen.
Die Vorteile von Windows würdest Du wahrscheinlich nie nutzen, da sie für dich keine wirklichen Vorteile wären.
Ich tippe mal es wird ein Mac.

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1109
Registriert: 23.04.2010, 23:10

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#31

Beitrag von Herr Dalbergia » 29.12.2015, 04:39

So...jetzt will ich hier auch mal Rückmeldung geben, es hat sich heute was getan...

nachdem ich im letzten Jahr sehr viel mit dem iPhone 6 gearbeitet habe und es richtig gut finde, habe ich mir heute einen neuen Rechner gekauft. das letzte Jahr auf einem alten sehr alten windows rechner war nicht wirklich schön....

also ab ins Geschäft und rumgeschaucht. was mir dann irgendwie sehr wichtig wurde ist die Qualität des displays, auch weil ich den Rechner für alles verwenden möchte, also filme schauen (ich habe keinen Fernseher....), meine Foto Sammlung hegen und pflegen usw...also halt die multimediale soziale Netzwerke Arbeitstier Alleskönner Dingsbums Kiste musste her.

irgendwie wurde mir auch die größe des displays immer wichtiger und ich war mir dann garnicht sicher warum ich eigentlich einen laptop brauche. unterwegs genügt mir fast immer mein iPhone um schnell im netz was zu checken und eine mail ist auch schnell geschrieben. auch hat man ja einen laptop nicht in der Hosentasche dabei, und ich bin jetzt nicht der der unterwegs wirklich am laptop "arbeitet"...da fände ich von der Größe fast ein kleines tablet am besten, brauchte ich aber auch nicht wirklich.

dann hab ich mir die displays angeschaut und da hat sich dann recht schnell gezeigt dass die apple displays echt gut sind, also für mein empfinden. bei den günstigen laptops waren die Farben und die schärfe teilweise wirklich schlecht. erst so ab 1000 euro wurde das für mich akzeptable. das soll jetzt nicht arrogant klingen, aber man schaut halt von Berufswegen her etwas genauer hin...

jetzt hör ich schon die kenner schreien: bau dir selber deinen Rechner zusammen, kommst viel billiger weg und kannst fette Leistung haben. recht habt ihr, aber ich baue Gitarren, keine Rechner, und wenn ich die Wörter "Treiber installieren " nur höre bekomme ich Schweißfüße und hab dringend einen Termin. nicht meine Welt.

hab mir jetzt einen iMac mit 5k Bildschirm in 27" gekauft. das gerät ist zwar schon recht hochpreisig, aber ich hoffe ich habe lange meine Freude dran.

bis jetzt hat er mich nur genervt, da ich nix hinbekomme, keine Ahnung wie das ding funktionieren soll, aber zum Glück bekomme ich bald Nachhilfe vom Profi ;) ich hab den Eindruck das da alles viel komplizierter ist als bei windows, aber angeblich soll es ja anders sein.

Obwohl...das einrichten hat keine 3 Minuten gedauert. Apple ID angegeben, was zu trinken geholt, und der Rechner hat schon gewußt das er jetzt mir gehört...brav so.

irgendwie ist mein Hirn noch auf windows geeicht, aber ich hoffe ich kann das noch ändern...

auf jeden fall hat das display super farben und ist sehr scharf. Für gute Fotos, Frauen (hahahahaha das war die beste Autokorrektur bis jetzt überhaupt...ich wollte "Farben" schreiben, "Frauen" passt ja aber noch viel besser!!!) Details usw. gefällt mir das.

Das ich mit dem gerät wahrscheinlich mit Kanonen auf Spatzen schieße weiß ich natürlich, aber man lebt ja nur einmal....

bedanke mich für eure Hilfe, cheers, Alex

p.s. selbstverständlich wurde diese Nachricht vom neuen computer geschrieben, daher die vielen Tippfehler.... ;)

Benutzeravatar
Fuchs
Ober-Fräser
Beiträge: 620
Registriert: 23.04.2010, 14:16
Wohnort: Ibbenbüren/Westf.

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#32

Beitrag von Fuchs » 29.12.2015, 10:50

Sehr gute Entscheidung, die wirst du nicht bereuen. (clap3)

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 1829
Registriert: 12.01.2015, 12:46

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#33

Beitrag von hatta » 29.12.2015, 11:18

Wird wohl eine deiner besten Entscheidungen sein!
In der firma arbeiten wir mit macbook air 15 zoll.

Seit ich vor zwei jahren in meiner firma angefangen habe, hab ich meinen windoof pc zuhause fast nichtmehr eingeschaltet.
Bis das ding hochgefahren hat, hab ich am mac bereits alle nötigen Überweisungen getätigt und schalte schonwieder aus.

Mac ist hochpreisig, aber absolut top! Geschwindigkeit, fehleranfälligkeit usw. Sind mit windows pc nur zu erreichen, wenn das ding über 9-11000 euros kostet!!! Unser IT futzi hats mir mal vorgerechnet. Dagegen ist mac für die leistung echt günstig.

Sollte mal zuviel kohle da sein, dann wird's privat auch einer, bis dahin mach ich alles übers I-Phone und den firmen mac :D

Viel spaß mit dem teil und die bedienung ist wenn man sich dran gewöhnt hat viel einfacher als bei windoof

Gruß
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3748
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#34

Beitrag von Haddock » 29.12.2015, 11:25

Hallo Alex,

Gratulation zu dem Kauf!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 965
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#35

Beitrag von kehrdesign » 29.12.2015, 12:04

Nun dann herzliche Gratulation zur Neuerwerbung.

Ja nochmal von einem, der seit fast 25 Jahren sowohl auf PCs als auch mit Macs arbeitet, nochmal der Hinweis, dass beide Systeme ihre Vorzüge und Nachteile haben. Die Vielfalt der angebotenen Hardwarekomponenten ist für manchen wichtig, für andere lästig. Das betrifft auch die Displayfrage: Die durchweg ordentlichen Grafikadapter und Displays der Macs gibt's auch für PCs, für PCs halt nicht ausschließlich. Darum hat der Mac irgendwie was elitäres, was Apple mit Nebensächlichkeiten gerne pflegt. Dem entgegen steht seit ein paar Jahren die Apple'sche Softwarepraxis, die systematisch zugunsten der breiten Anwenderschaft die Profis vernachlässigt.
Im PC-Bereich ist das prinzipiell ähnlich, aber die echten Profilösungen gibt es auch noch, sie sind meist nur deutlich teurer geworden. Und hier gibt's schließlich auch noch die Open Source Systeme, die beste Voraussetzungen für Skalierbarkeit und Leistungsmonster bieten.

Sei mir noch die kommentarlose Bemerkung gestattet, dass die Diskussionen PC versus MAC nahezu ausschließlich von Mac-Usern initiiert werden, den PC-Usern geht das üblicherweise 6-spurig am Südpol vorbei.

Dir, Alex, wünsche ich viel Erfolg und Freude mit Deiner Neuerwerbung und dass Dir die Reparaturen (für deren Preis man erfahrungsgemäß 'nen kompletten PC bekommt) erspart bleiben.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 1829
Registriert: 12.01.2015, 12:46

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#36

Beitrag von hatta » 29.12.2015, 12:09

Achja, gnau... Da war was. Die 27 zoll modelle sollen probleme mit der verbindung von bildschirm und grundrechner haben. Da knaxt gerne was ab. Das hatte mir unser IT spezi auch noch gesagt.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
dhaefi
Site Admin
Beiträge: 939
Registriert: 23.04.2010, 11:50
Wohnort: Rüti ZH

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#37

Beitrag von dhaefi » 30.12.2015, 09:30

(clap3) 5k Display ist wichtig! Die Grösse alleine spielt hier nämlich nicht die Musik, die Auflösung ist es.
Du hast bestimmt eine richtig gute Wahl getroffen.

Ich selbst arbeite seit jeher mit Windows. Auch etliche Versuche mich mit Linux Distributionen und Mac Rechnern rumzuschlagen haben mich nicht bekehrt. Ich kann auch sehr gut verstehen, dass dir der Apfel ein wenig Mühe bereitet. Wer mit der Startleiste von Windows immer seine geöffneten Programme im Überblick hatte und diese durch einen Klick öffnen konnte verliert sich am Anfang gerne beim Mac (so geht es mir auch heute noch). Zudem finde ich die rechte Maustaste esentiell wichtig, das fehlt mir standardmässig bei Apfelkisten - CMD + Klick ist für mich nicht Anwenderfreundlich.

@hatta, wenn ich meinen Windows-PC im Standby habe, ist er einiges schneller einsatzbereit wie das Macbook meiner Frau - und die Apfelkisten sind halt auch normalerweise im Standby. Zudem hat meine Kiste (SSD, 16GB Arbeitsspeicher, i5 3GHz) weniger als 1000€ gekostet, für 9000€ kann ich mir einen Rechner bauen, den ich als Normalanwender nicht sinnvoll einsetzen kann - wer nicht hochauflösende Spiele spielt und seinen PC nicht durch x-Programme zumüllt wird auch mit einem Windows-PC zufrieden sein der weniger kostet als ein Apple-Gerät.

Gruss,
Daniel

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 1829
Registriert: 12.01.2015, 12:46

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#38

Beitrag von hatta » 30.12.2015, 11:18

Sorry, ich hab nen laptop gemein und pc geschrieben.... Asche auf mein haupt!

Das mit dem zmüllen und unnötige programme installieren erkläre bitte mal meinem vater :roll:
Der kauft nen neuen laptop (erst vorgestern) und hat schonwieder 13 unnütze programme, die den laptop "schneller" machen sollen.
Wie ich das spiel kenne, hat er das ding wieder innerhalb eines jahres lahm gelegt :roll:

Jup, mit einem pc (der an ort und stelle bleibt) kann ich mir um die kohle eines macbooks auch einen ordentlichen gaming pc aufbauen wenn benötigt.

Im grunde bin ich aber soweit, dass ich alle meine arbeiten über ein I-Pad oder so verrichten könnte.

Etwas was mir an apple generell aber sehr gut gefällt ist, dass apple schwerer zu hacken ist. Nen profi wird's aber auch nicht abhalten ;)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 965
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#39

Beitrag von kehrdesign » 30.12.2015, 11:34

hatta hat geschrieben:...
Etwas was mir an apple generell aber sehr gut gefällt ist, dass apple schwerer zu hacken ist. ...
... was nach Auskunft der "Fachleute" anzuzweifeln ist: Der Mac sei einfach uninteressant und keine Herausforderung, so die Kommentare der Hackerszene.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 1829
Registriert: 12.01.2015, 12:46

Re: Suche hardware...keine Ahnung

#40

Beitrag von hatta » 30.12.2015, 12:47

Hm.... ich sollte wohl wehniger auf unsren IT futzi hören (think) er behauptet eben, dass mac schwerer zu hacken sei
Gruß
Harald

Antworten

Zurück zu „Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast