Kurvenschablone

Schablonen und Hilfskonstruktionen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Yaman
Halsbauer
Beiträge: 409
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Kurvenschablone

#1

Beitrag von Yaman » 28.11.2017, 10:12

Beim Fräsen einer Kurve meines Elektrofachs habe ich mir mit meiner Kurvenschablone eine Quick-and Dirty Schablone gebastelt.
Mit dieser Kurvenschablone (https://www.feinewerkzeuge.de/kurvenschablone.html) kann man sich schnell Schablonen für geschwungene Linien erstellen oder sie sogar direkt auf dem Werkstück benutzen.

Benutzeravatar
Rallinger
Bodyshaper
Beiträge: 211
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Kurvenschablone

#2

Beitrag von Rallinger » 28.11.2017, 11:44

Yaman hat geschrieben:
28.11.2017, 10:12
Mit dieser Kurvenschablone (https://www.feinewerkzeuge.de/kurvenschablone.html) kann man sich schnell Schablonen für geschwungene Linien erstellen oder sie sogar direkt auf dem Werkstück benutzen.
Hatte ich mir auch schon überlegt, aber wie kriegst du die Schablone auf dem Werkstück fixiert, ohne sie zu schrauben? Meinst du das geht mit der Abdeckband/Sekundenkleber Methode oder ist sie dazu zu flexibel?

Benutzeravatar
Yaman
Halsbauer
Beiträge: 409
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Kurvenschablone

#3

Beitrag von Yaman » 28.11.2017, 11:56

Rallinger hat geschrieben:
28.11.2017, 11:44
Hatte ich mir auch schon überlegt, aber wie kriegst du die Schablone auf dem Werkstück fixiert, ohne sie zu schrauben? Meinst du das geht mit der Abdeckband/Sekundenkleber Methode oder ist sie dazu zu flexibel?
Mit Kleben kommst du da nicht weit, die ist zu elastisch. Die hält nur mit Schrauben. Gedacht ist die Schablone eigentlich dafür, um Schablonen herzustellen. Da macht es nichts aus, wenn da Schraublöcher übrig bleiben. Direkt auf dem Werkstück geht nur, wenn du die Schraublöcher hinterher nicht siehst, weil z.B. innen.

Benutzeravatar
Rallinger
Bodyshaper
Beiträge: 211
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Kurvenschablone

#4

Beitrag von Rallinger » 28.11.2017, 11:59

Ah, jetzt hab ich's verstanden. Man schraubt das Dingens auf ein Holz, fräst die Kanten aus und verwendet das dann als Schablone. Den Zwischenschritt hatte ich nicht auf dem Schirm. Schön. Danke!

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kurvenschablone

#5

Beitrag von Docwaggon » 28.11.2017, 22:20

ich habe mir auch die mini600 (amazon) gekauft und damit die schablonen für die korpusform gefräst.
da das lineal steif genug ist bilden sich schöne stetige verläufe sodass ich nachher dazu übergegangen bin mir nur stützpunkte aus meinen skizzen zu setzen und die kurve dann den verlauf dazwischen bilden zu lassen
hier die löcher in der schablone
würde ich mir wieder kaufen bzw. denke über die kleinere version nach

Antworten

Zurück zu „Schablonen und Jigs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast