Selbstbau Zylinderschleifmaschine/Dickenschleifer

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Antworten
Jenser
Halsbauer
Beiträge: 427
Registriert: 12.01.2016, 13:03
Wohnort: Gerlingen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Selbstbau Zylinderschleifmaschine/Dickenschleifer

#1

Beitrag von Jenser » 21.05.2017, 17:13

Nachdem ich momentan irgendwie nicht wirklich weiterkomme mit der Thinline, hab ich beschlossen mir eine Dickenschleifmaschine selbst zu bauen.
Ich weiß, dass einige das hier schon gemacht haben, aber einen wirklichen Bauthread gibt es ja hier noch nicht :D deswegen hab ich mir gedacht, könnte ich meinen selbstbau doch hier mal ausführlich dokumentieren.

Der Plan bisher:
Das Grundgerüst werde ich wahrscheinlich aus 4x4 und 4x8er Aluprofilen bauen, da mir das etwas stabiler und auch etwas schicker vorkommt als die Multiplex Variante.

Elektromotor soll 2,2 kW haben und eine relativ niedrige Drehzahl. Die Schleifwalze wird wohl aus mehreren, entweder aus MDF oder Multiplex, Kreisen bestehen, die ich von der Portalfräse fräsen lassen werde. Schleifwalze soll insgesamt eine breite von 40 cm abdecken können. Eventuell werde ich auch 2 Stück montieren, eine mit gröberen Schleifleinen und eine dahinter mit feinen Schleifleinen, aber das ist noch in der Überlegung.

Zur Hubeinrichtung:
Da ich es nicht so mit Schaltungen und Verkabelung habe, muss eine fertige Lösung her. Eigentlich wollte ich die Höhe der Grundplatte elektrisch verstellen, aber die bisher gefundenen Lösungen waren bisher einfach zu teuer.
Deswegen war meine Überlegung, die Grundplatte mit einem elektronischen Wagenheber zu verstellen. Die Höhe wäre mehr als ausreichend und bezahlbar wäre es auch.
Ich weiß, es gibt auch einfache mechanische Lösungen, aber ein bisschen faul sein darf man ja auch ;)

Soweit mal der Plan bisher. Budgetmäßig rechne ich mit ca 450-500€ dafür, da das Grundgerüst aus Aluprofilen ca 200€ verschlingt, der Motor nochmal ca 100€-150€, der Wagenheber ca 70€ und dann der ganze Rest eben noch, wobei ich Material für die Grundplatte bereits habe und auch etwas anderes noch.
Grüßle Jens


Dumm ist der, der dummes tut...

ahgit
Bodyshaper
Beiträge: 246
Registriert: 28.11.2011, 08:21
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Selbstbau Zylinderschleifmaschine/Dickenschleifer

#2

Beitrag von ahgit » 21.05.2017, 18:55

Machs nicht,kauf dir eine Jet.Habe mehrere gebaut .Die letzte Variante mit Doppelwaltze und Bürste nutze ich zwar jetzt auch seit Jahren,würde es aber nicht nochmal machen.Kostet viel Geld und vor allem Zeit die dir beim Gitarren bauen fehlt.
Wenn du dich doch dazu entschließen solltest sag Bescheid.Habe noch jede menge Alu-Profile ,regelbare Gleichstrommotoren für den Transportteppich,Gewindespindeln Zahnräder Kettentriebe etc.etc
ahgit

Jenser
Halsbauer
Beiträge: 427
Registriert: 12.01.2016, 13:03
Wohnort: Gerlingen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Selbstbau Zylinderschleifmaschine/Dickenschleifer

#3

Beitrag von Jenser » 21.05.2017, 19:03

Der eigentliche Grund dahinter ist eigentlich, dass ne Maschine von Jet eben gleich mal ca 1000€ kostet und ich ehrlich gesagt nicht weiß, ob die auch Ratenzahlung anbieten...
Bernardo hab ich vorhin gesehen macht das jetzt sogar über Paypal...wäre auch ne Idee und kostet etwas weniger als die jet.
Die haben beide so ihre Vor- und Nachteile und ich bin fast am überlegen mir n paar maschinchen zu holen :/ schwere Entscheidung
Grüßle Jens


Dumm ist der, der dummes tut...

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast