Staubsauger

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Antworten
Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Staubsauger

#1

Beitrag von Jackhammer » 19.04.2017, 07:29

Hallo zusammen!

Für die Oberfräse, Stichsäge und E-Schleifer möchte ich mir einen Sauger anschaffen. Die Baumarkt Kärcher- und Nilfisk-Teile (die 100€ Klasse) fand ich wenig überzeugend, schwer zu sagen warum, ich hatte einfach kein gutes Gefühl dabei. Lohnt es sich eine Preisklasse höher umzuschauen? Bosch GAS 20 L gibt es um 200€. Ich weiß, das Bosch die nicht selbst produziert. Wichtig wäre eine Steckdose am Sauger, bezahlbare Beutel (und eventuell zusätzliche Schläuche) und moderate Lautstärke. Wer hat da eine Empfehlung?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2013
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Staubsauger

#2

Beitrag von hatta » 19.04.2017, 09:19

Nach langem Überlegen habe ich mir einen kleinen Festool geleistet. War so um die 280€ und mehr als jeden Cent wert! (Hab den Lokal gekauft und einen ordentlichen Rabatt bekommen bei meinem Stammhändler)

Das ding ist quasi flüsterleise im Gegensatz zu allen Anderen.
Die Saugleitung ist enorm, das Ding hat mir schon 2 selbstgebaute Zyclon Abscheider gekillt.

Da ich über einen Zyclon Abscheider das Holz ausfiltere, benötige ich fast nie nen neuen Sack. Diese kosten bei Festool für 5 Stück 30€. (Ja das ist etwas heftig)

Ansonsten festoolmäßig tip top verarbeitet.

Dieses Modell war es: https://www.amazon.de/FESTOOL-768943-Ab ... taubsauger

Derzeit liegt der bei um die 300€ (Inkl. Düsenset samt zweitem Schlauch)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 976
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Staubsauger

#3

Beitrag von helferlain » 19.04.2017, 09:41

+ 1 für den Zyklonabscheider.

Ich hatte meinen auf einem 30L Kunstofffass montiert. Das relativ kleine Fass ist dabei stabil genug für den Unterdruck. größere Behälter werden eher zusammengezogen.

Der Stausauger ist dann auch nicht mehr sooo wichtig, Geräuschpegel würde ich berücksichtigen. Für mich hatte es dann ein billiger 30 EUR Werkstattsauger aus dem Bauhaus getan.

Zum Erstellen eines Saugleitungsnetzes und für Abzweigungen hatte ich Abwasserlleitung im passenden Durchmesser für den Staubsaugerschlauch benutzt.. Die Leitung sollte aber nicht zu komplex sein, das gibt schnell Strömungsverlusste = verminderte Saugleistung.
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1054
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Staubsauger

#4

Beitrag von jhg » 19.04.2017, 11:21

Ich hab bei mir seit über 15 Jahren einen blauen Bosch GAS mit einem Faltenfilter, den ich noch nie gewechselt habe. Das Teil hat 50l Fassungsvermögen und einen Anschluss für Geräte mit Slave Funktion vom Staubsauger. Das Ding ist laut - sind die Maschinen aber auch - deswegen bei längeren Arbeiten Gehörschutz. Beutel benutze ich keine - wenn der Sauger voll ist, kippe ich den Dreck in die Mülltonne.

So einer ist es - groß, laut, frisst alles:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 04-84-1518

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Staubsauger

#5

Beitrag von Jackhammer » 19.04.2017, 12:28

hatta hat geschrieben:
19.04.2017, 09:19
Nach langem Überlegen habe ich mir einen kleinen Festool geleistet. War so um die 280€ und mehr als jeden Cent wert! (Hab den Lokal gekauft und einen ordentlichen Rabatt bekommen bei meinem Stammhändler)

Das ding ist quasi flüsterleise im Gegensatz zu allen Anderen.
Die Saugleitung ist enorm, das Ding hat mir schon 2 selbstgebaute Zyclon Abscheider gekillt.

Da ich über einen Zyclon Abscheider das Holz ausfiltere, benötige ich fast nie nen neuen Sack. Diese kosten bei Festool für 5 Stück 30€. (Ja das ist etwas heftig)

Ansonsten festoolmäßig tip top verarbeitet.

Dieses Modell war es: https://www.amazon.de/FESTOOL-768943-Ab ... taubsauger

Derzeit liegt der bei um die 300€ (Inkl. Düsenset samt zweitem Schlauch)
Wie laut ist der Sauger im mittleren Drehzahlbereich? Ohne Düsenset habe ich den für 250 gesehen, was noch akzeptabel wäre. (Ob ich den Düsenset brauche? (think) )
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2013
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Staubsauger

#6

Beitrag von hatta » 19.04.2017, 12:32

Eine Db angabe kann ich dir nicht machen.

Im gegensatz zu den gängigen industriesaugern ist er aber ziemlich leise.
Vorallem ist er nicht unangenehm aufdringlich wie manche oder viele heulenden sauger.

In etwa vergleichbar mit einem haushaltssauger von vorwerk. Die sind auch recht leise.

Ich habe den beim schleifen oft über eine stunde durchgehend eingeschaltet auf mittlerer stufe und habe keine probleme. Ich bin was das anbelangt wegen meiner migräne sonst sehr empfindlich.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 778
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Staubsauger

#7

Beitrag von penfield » 19.04.2017, 12:36

Ich habe so einen; Geräuschpegel wie bei so einem Gerät zu erwarten. Funktioniert seit 8 Jahren hervorragend mit wenig Wartungsaufwand.
https://www.amazon.de/gp/product/B00BLZ ... UTF8&psc=1

Ich überlege mir einen Abscheider dazu zu kaufen
https://www.amazon.de/DUST-COMMANDER-DL ... iy&ie=UTF8&
qid=1492597684&sr=1-2-spell&keywords=Zyklon+Staubabsaugun

Meiner Erfahrung nach reicht ein Mittelklassesauger;
das grundlegende Design der Staubabsaugung am jeweiligen Gerät ist für ein gutes Absaugergebnis wichtiger.
Die Anschlüsse sind auch oft problematisch.
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet bald nicht mehr an Basslownia, weil diese bald fertig sein wird, aber schon jetzt an einem noch unveröffentlichten Projekt und inzwischen auch wieder an Les Paulownia

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Staubsauger

#8

Beitrag von Jackhammer » 19.04.2017, 13:15

Mich stört bei den günstigeren Modellen fehlende Drehzahlregelung. Jeder Haushaltssauger für 60 Euro hat einen Regler, nur die Industriesauger nicht. Ich muss es mit meiner Regierung klären, ob ich mir so einen kleinen Festool schenken darf :D
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Staubsauger

#9

Beitrag von capricky » 19.04.2017, 13:18

Bei mir tun es immer die ausrangierten Bodenstaubsauger, jetzt ein Miele. Die Filterbeutel sind günstig zu bekommen (nicht bei Miele). Der Sauger ist klein, die Drehzahl einstellbar und damit die Lautstärke, einen Späneabscheidekasten kann ich "dazwischenschalten" (der Zyklon baute mir dann doch zu hoch) mehr brauche ich allgemein nicht. Eine Kärchertonne mit Saugerinsatz habe ich auch noch, die kommt so gut wie gar nicht mehr zum Einsatz und steht im Weg.

capricky

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Staubsauger

#10

Beitrag von Jackhammer » 19.04.2017, 13:30

Darüber habe ich auch schon nachgedacht, es gibt immer wieder die beutellose Schmutz Teufel für 60 €. Ob die Leistung ausreichend ist?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1323
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen

Re: Staubsauger

#11

Beitrag von Magfire » 19.04.2017, 18:38

Jackhammer hat geschrieben:
19.04.2017, 13:30
Darüber habe ich auch schon nachgedacht, es gibt immer wieder die beutellose Schmutz Teufel für 60 €. Ob die Leistung ausreichend ist?
Moin, mit so einem habe ich angefangen!
Leider war der Filter extrem schnell zu (in Kombination z.B. mit einer Oberfräse).

Hab mir dann einen einfachen Kärcher Nass-/Trockensauger gekauft und diesen lange mit dem Lamellenfilter + vorgeschaltetem Zyklonenabscheider betrieben.
Den Sauger bediene ich übrigens per Fußschalter, da er keine "Schaltsteckdose" hat.
Mittlerweile bin ich aber auf Filtersäcke umgestiegen, dadurch habe ich deutlich länger eine konstante Saugstärke; der Lamellenfilter setzte sich doch deutlich schneller zu.

Diese Kombination nutze ich auch weiter; für die Bandsäge hab ich jetzt seit dem Wochenende aber eine Absaugung mit Filterpatrone 8)

Bei einem Bekannten habe ich mal mit einem blauen Bosch Nass-/Trockensauger gearbeitet.
Schaltsteckdose und Lamellenfilter mit automatischer Filterabrüttelung... Das war auch ne feine Sache! :)

Lautstärke ist zwar ein wichtiges Thema, da ich bei Maschineneinsatz aber grundsätzlich mit Gehörschutz arbeite, ist das für mich sekundär.

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5806
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Staubsauger

#12

Beitrag von Poldi » 20.04.2017, 05:42

capricky hat geschrieben:
19.04.2017, 13:18
Bei mir tun es immer die ausrangierten Bodenstaubsauger, jetzt ein Miele. Die Filterbeutel sind günstig zu bekommen (nicht bei Miele). Der Sauger ist klein, die Drehzahl einstellbar und damit die Lautstärke,....

capricky
dito.

Benutzeravatar
armfri
Neues Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 02.08.2014, 10:57
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Staubsauger

#13

Beitrag von armfri » 20.04.2017, 06:26

Moin.
Ich bin sehr zufrieden mit dem blauen BOSCH GAS25, den ich mit Zyklonenabscheider und einem 10m Swimmingpoolschlauch betreibe.
Praktisch auch dei Abklopffunktion für den Filter.
Gruß
Armin

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Staubsauger

#14

Beitrag von Jackhammer » 20.04.2017, 08:53

Danke euch! Ich muss es mal tatsächlich mit meinem Bodenstaubsauger ausprobieren, wenn es mir nicht gefallen wird, wird eins von Festool geholt.
Viele Grüße
Yuriy

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Staubsauger

#15

Beitrag von Jackhammer » 13.09.2017, 08:56

Hallo zusammen,

beinahe habe ich vergessen zu berichten, was aus der Staubsauger-Geschichte geworden ist. Nach langem Studieren der entsprechenden Foren ist mir klar geworden, dass eigentlich nur die CTL Serie von Festool in Frage kommt, wegen der Motordämmung. Alle anderen sind einfach zu laut. Bis ich auf einen Bosch Easyvac 3 zufällig gestoßen bin. 700W, 71dBA und Gerätesteckdose bis 2kW für weniger als 100€. Also habe ich mir diesen gekauft. Leider nur 2,1 Liter Volumen, aber zum schleifen hat es bis jetzt gereicht. Saugleistung ist besser als bei meinem Haushaltssauger, mein Exzenterschleifer und meine OF passen auf die Werkzeugmuffe ohne Adapter. Leider findet man (noch) kaum Papiertüten als Zubehör (dieses Ding ist relativ neu auf dem Markt), ich habe mir welche direkt bei Bosch als Ersatzteile gekauft, kosten fast wie Tüten für Haushaltssauger.
Als nächstes kommt ein Zyklonabschneider zwischen dem Sauger und dem Werkzeug, aber das ist eine andere Geschichte.
Viele Grüße
Yuriy

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast