Makita 4351

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Makita 4351

#1

Beitrag von capricky » 02.01.2017, 12:17

Hat von euch jemand eine Makita Stichsäge 4351 im Einsatz?
Mich interessiert, ob dieses Teil eine Einschaltwiederholsperre hat - man schaltet die Maschine ein, zieht den Netzstecker, steckt ihn wieder in die Dose, die Maschine läuft dann , oder nicht? Das ist hier die Frage. Die Handbücher geben keine Information dazu.

capricky

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2013
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Makita 4351

#2

Beitrag von hatta » 02.01.2017, 18:09

Mit der hatte ich im lokalen werkzeugmarkt schon geliebäugelt.

Super maschine die mich absolut überzeugt. Soweit ich mich erinnern kann hat sie diesen wiederanlaufschutz nicht. Generell wird dieser ja immer in der produktbeschreibung angeführt wenn er eingebaut ist.

Ganz ehrlich weis ich aber nicht wozu bei einer stichsäge. (think)
Vor dem einstecken wird geguckt ob die aus ist! So hat mans uns gelernt.

Ich habe aber für diesen anspruch einen solchen schalter am werktisch unten montiert.
Da wird die fräse und alles eingesteckt. Wenn man den stecker aus der steckdose zieht (wir arbeiten zu zweit in der werkstatt, da kann das schon mal vorkommen) dann dreht der schalter unterm tisch ab. Wenn meine bruder dann wieder einsteckt, läuft nichts an.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Makita 4351

#3

Beitrag von capricky » 02.01.2017, 18:37

Danke!
Genau dieser eventuell fehlende Wiederanlaufschutz wäre es, der diese Maschine für mich attraktiv machen würde. Ich will die nämlich hauptsächlich unterm Tisch anschrauben, so kann ich mit einem Fußschalter das Teil aus- und einschalten. Mit den anderen Kandidaten Bosch GST 150/160 sowie Festool PS 420 geht das nämlich nicht, da müsste ich dann unterm Tisch mit der Hand nach dem Schalter suchen. Im Normalfall ein zusätzliches Sicherheitsfeature, in meinem Fall aber blöd und ein Ko-Kriterium.

capricky

Benutzeravatar
irgendwer
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 25.04.2010, 08:18
Wohnort: LK München

Re: Makita 4351

#4

Beitrag von irgendwer » 02.01.2017, 20:47

Ich hab nur eine Makita 4341 die mittlerweile ins 15. Jahr geht, die bleibt an...

Gruss, Max
Irgendwer wird irgendwann irgendwo die Weltherrschaft an sich reissen. Irgendwie klappt das schon. Irgendwelche Leute gibt's irgendwie überall. Irgendeine Idee hat irgendwer schon.

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2013
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Makita 4351

#5

Beitrag von hatta » 02.01.2017, 21:47

Ich fahr mir morgen nen größeren anlauffräser kaufen...wenn der die makita noch da hat, dann probier ich das mal für dich capricky !
Gruß
Harald

AchSo77
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.2013, 19:32

Re: Makita 4351

#6

Beitrag von AchSo77 » 02.01.2017, 22:04

Ich hab das Ding zuhause. Die bleibt an. Und ist ne wirklich klasse Säge.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5806
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Makita 4351

#7

Beitrag von Poldi » 03.01.2017, 05:28

Meine Makita bleibt auch an. Ich habe zwar nicht das Modell was Du meinst aber so eine ähnliche.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Makita 4351

#8

Beitrag von capricky » 03.01.2017, 10:33

Danke an alle Berater... habe die Maschine soeben gekauft!

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Makita 4351

#9

Beitrag von capricky » 04.01.2017, 16:54

Keine 24h und die Maschine ist in der Werkstatt. Hätte mir etwas mehr erwartet, oder mache ich was falsch? Hier sieht man zwei Profis mit gleichem Problem:

https://www.youtube.com/watch?v=ZkEmukxNJGk

capricky 8)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3948
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Makita 4351

#10

Beitrag von Haddock » 04.01.2017, 17:23

Guten Abend,

Jeder wie er kann!

Du wirst es noch rausfinden wie das geht ;) :badgrin:

Gruss
Urs

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2013
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Makita 4351

#11

Beitrag von hatta » 04.01.2017, 17:33

:lol:

Fast so wie der lehrling die motorhandkreissäge anrollen soll (whistle)

Grad heute mit der stichsäge meines vaters ein loch in mdf für ne vorrichtung gesägt.
Dauernd springt das sägeblatt aus der führungsrolle. Schnitte werden dann komplett schräg und die säge läuft hin wo sie will...nicht wohin ich will.

Zu reparieren geht da nix... ich glaub ich hol mir auch mal ne ordentliche.
Was sagst du zur makita meister? Taugt die was?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Makita 4351

#12

Beitrag von capricky » 04.01.2017, 17:48

hatta hat geschrieben: Was sagst du zur makita meister? Taugt die was?
Also das ist die im Vergleich zu Festool carvex und Bosch blau GST 150/160 die Maschine mit dem geringsten Hubstangenspiel (selbst probiert), deshalb kann die auch gut gerade sägen und an der Schiene geführte Schnitte perfekt machen, wo die beiden anderen erwähnten Maschinen Probleme habe. Kurven sägen können alle gut. Ist natürlich auch vom Sägeblatt abhängig, aber die Beigaben im Koffer sind schon mal nicht schlecht gewesen.
Einziger Kritikpunkt ist der Splitter-/Spanreißschutz, der verdient den Namen nicht, das stand auch immer den Testberichten. Da kann man aber was zaubern.
720Watt Leistungsaufnahme, Systemkoffer, 6 Sägeblätter, Stutzen zu Spannabsaugung, Schonplatte für die Grundplatte, 160,-€...
da kannste nich meckern! 8)

capricky

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Makita 4351

#13

Beitrag von fraenkenstein » 04.01.2017, 18:26

Hallo capricky,

für`s nächste mal und für alle, die mit einer Stichsäge liebäugeln (keine Schleichwerbung :lol: ): die Bosch grün GST 135 CE, außer dieser verwende ich seit Jahren nur noch die Japan-Säge für alle meine Säge-Arbeiten.
Man kann damit sogar kleine Bügel aus Federholz-Leisten schneiden... ;)
Hubstangenspiel..., darüber habe ich mir bisher bei dieser noch keine Gedanken machen müssen, ich schwöre auf das Teil!
Mag teurer sein, aber sie schont die Nerven.
Gruß, Frank

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 596
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: Makita 4351

#14

Beitrag von Meik » 04.01.2017, 21:47

fraenkenstein hat geschrieben:Hallo capricky,

für`s nächste mal und für alle, die mit einer Stichsäge liebäugeln (keine Schleichwerbung :lol: ): die Bosch grün GST 135 CE, außer dieser verwende ich seit Jahren nur noch die Japan-Säge für alle meine Säge-Arbeiten.
Man kann damit sogar kleine Bügel aus Federholz-Leisten schneiden... ;)
Hubstangenspiel..., darüber habe ich mir bisher bei dieser noch keine Gedanken machen müssen, ich schwöre auf das Teil!
Mag teurer sein, aber sie schont die Nerven.
Gruß, Frank
Was kostet die denn so? Was ich gesehen habe ist der Sprung zur Festool nicht mehr groß

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Makita 4351

#15

Beitrag von fraenkenstein » 04.01.2017, 22:18

So um die 300, etwas günstiger als die Festool...
Ein baugleiches Modell habe ich schon vor ein paar Jahren auf Baustellen benutzt, ein präzises Arbeitstier.

Edit: hat auch keinen Wiederanlaufschutz...nun aber wieder zurück zur Makita, um die es hier eigentlich geht... :)

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1054
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Makita 4351

#16

Beitrag von jhg » 05.01.2017, 00:12

fraenkenstein hat geschrieben:... die Bosch grün GST 135 CE,....
Also entweder ist die Säge blau und dann ist es eine GST oder sie ist grün und dann ist es eine PST - die gibt es aber nicht in dieser Schnitttiefe ;)

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Makita 4351

#17

Beitrag von fraenkenstein » 05.01.2017, 07:15

Pardon, blau ist richtig!
Danke jhg!
Kann man mit zunehmenden Alter noch Farbenblind werden?
Dateianhänge

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2013
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Makita 4351

#18

Beitrag von hatta » 05.01.2017, 19:31

Die ist sicher nochmal nd klasse für sich...
Wenn ich so nachdenke, möchte ich in hoffentlich nicht zu ferner zukunft auch mal in ein eigenes heim ziehen (vorrausgesetzt ich finde was leistbares).
Da brauche ich dann gutes werkzeug zum einrichten (think) ...wird dann also wohl die bosch werden. Die fehlende beleuchtung wäre zwar was tolles, aber es geht auch ohne wie bisher
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Makita 4351

#19

Beitrag von capricky » 05.01.2017, 19:44

hatta hat geschrieben:Die ist sicher nochmal nd klasse für sich...
Wenn ich so nachdenke, möchte ich in hoffentlich nicht zu ferner zukunft auch mal in ein eigenes heim ziehen (vorrausgesetzt ich finde was leistbares).
Da brauche ich dann gutes werkzeug zum einrichten (think) ...wird dann also wohl die bosch werden. Die fehlende beleuchtung wäre zwar was tolles, aber es geht auch ohne wie bisher
Franks Bosch ist ja nicht mehr die Neueste (was nichts über die Qualität der Maschine aussagt). Die Nachfolger sind die GST 150 mit 780Watt (~170,-€) und die leichtere GST 160 mit 800Watt (~220,-€). Beides hervorragende Maschinen, aber die Makita sägt besser geradeaus. Deshalb habe ich sie genommen.
Bei den Profis kam die neueste Festool PS420 Carvex (330,€) wegen wackliger Hubstange nicht gut an, die empfehlen ein älteres Modell (PS300).

capricky

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste