Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#26

Beitrag von clonewood » 29.05.2010, 14:47

Joe hat geschrieben:Eigentlich bräuchten wir nur ein Board Mitglied mit Wohnsitz in den USA der uns die Maschine in nen Karton packt und schickt :D :D


Joe
genau...der kümmert sich dann auch um Reklamationen etc... :badgrin:

seid ihr euch sicher, dass das Gerät mit 240 Volt betrieben werden kann?

Benutzeravatar
Joe
Bodyshaper
Beiträge: 272
Registriert: 23.04.2010, 17:04
Wohnort: 47.45232010 11.27340603

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#27

Beitrag von Joe » 29.05.2010, 14:53

clonewood hat geschrieben:
genau...der kümmert sich dann auch um Reklamationen etc... :badgrin:

seid ihr euch sicher, dass das Gerät mit 240 Volt betrieben werden kann?
... und um die Ersatzschleifmittel :D :D

Soweit ich weiß gibts die nicht in 230V aber ich hab ja nen Trafo dafür :)

Joe
Meine Gitarren auf
http://www.dozauer.de

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#28

Beitrag von capricky » 29.05.2010, 15:02

Joe hat geschrieben:Eigentlich bräuchten wir nur ein Board Mitglied mit Wohnsitz in den USA der uns die Maschine in nen Karton packt und schickt :D :D
Continental US board members we need your help!

Joe
Ja, am besten per Luftbrücke nach Berlin, damit haben die Amis Erfahrung! 8)

Ich habe eine Beschreibung für das Gerät gefunden. Wenn die schon in Taiwan gedruckt wird, kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass das Teil auch dort produziert wird.

capricky
Dateianhänge
Ridgid 4424.pdf
(3.54 MiB) 162-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Lex Luthier †
Board-Admin
Beiträge: 914
Registriert: 23.04.2010, 13:33

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#29

Beitrag von Lex Luthier † » 29.05.2010, 22:25

es gibt auch eine Homepage

aber die bieten auf der "Where to Buy" Seite kein Europa an, bestenfalls Türkei oder Israel ?

halt Prag gibts auch - aber nur ne Tele- und Faxnummer kein Link :)

Benutzeravatar
irgendwer
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 25.04.2010, 08:18
Wohnort: LK München

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#30

Beitrag von irgendwer » 29.05.2010, 23:11

Wenn sich genügend Leute finden, schicken die bestimmt auch nen Container aus Taiwan nach Deutschland.

Ihr könnt auch mal bei AEG anfragen...

Mal zum Vergleich:
http://www.aeg-powertools.de/product/de ... b-18-bsb18
http://ridgid.com/Tools/R861150-X3-Hamm ... /index.htm

Gruss, Max
Irgendwer wird irgendwann irgendwo die Weltherrschaft an sich reissen. Irgendwie klappt das schon. Irgendwelche Leute gibt's irgendwie überall. Irgendeine Idee hat irgendwer schon.

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1509
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#31

Beitrag von DoubleC » 30.05.2010, 13:13

Wahrscheinlich hat dieses Schleifgerät keine C€-Zulassung. Ich kenne das aus anderen Bereichen (Bead Beaters/Kugelmühlen), wo es in den U.S. of A. phantastisch billige und tolle Geräte gibt, für die Hersteller/Händler aber eine CE-Zulassung zu teuer ist und es diese Teile in der EU einfach nicht gibt. Schade, ist aber so. Für's Baugewerbe gibt es ja eine RIGID-Niederlassung in Teutschland (siehe: http://www.ridgid.eu/overview.php?count ... anguage=de)

Ist offensichtlich so wie mit Porenfüller und Lacken.........da sind die Amis offensichtlich besser 'drauf als wir......

Die ham ja auch die E-Gitarre "erfunden"........ein Entwicklungsvorsprung von ca. 70 Jahren lässt sich auch im DIY-Bereich nicht so einfach aufholen :(


2C

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 323
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Kontaktdaten:

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#32

Beitrag von Yiti » 30.05.2010, 18:33

Wer nicht fragt, bleibt ..
mám dotaz, zda by bylo mozné, prostrednictvím Vasí firmy dovázet z USA do Evropy, resp. SRN nebo CZ oscilacní pásovou brusku RIDGID 4424?
<=> Ich möchte gern wissen, ob es möglich wäre ..... RIDGID 4424 über Ihre Firma nach Europa bzw.BRD oder CZ zu importieren?
Hier der Klartext von FAWI s.r.o.aus Prag:
Leider geht es nicht.
Es ist ein Produkt, das nur für US-Markt bestimmt ist.
:( :cry: :?

SignGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2010, 15:02

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#33

Beitrag von SignGuitars » 22.11.2010, 12:38

Liebe Leute,
die Ridgid scheint ja wirklich der Knaller zu sein. Ich glaube ich wage es und lasse mir eine aus USA kommen.
Meine Eltern wohnen drüben und können die dann rüberschicken.
Ein 110V Trafo ist ja auch kein Problem.
Wenn das Ding wirklich gut ist müsste man es eigentlich in grösseren Mengen importieren und vertreiben.
Ciao und Grüße,
Jochen

Benutzeravatar
Joe
Bodyshaper
Beiträge: 272
Registriert: 23.04.2010, 17:04
Wohnort: 47.45232010 11.27340603

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#34

Beitrag von Joe » 24.11.2010, 19:36

Hallo Jochen,
willkommen im Forum.
SignGuitars hat geschrieben:Wenn das Ding wirklich gut ist müsste man es eigentlich in grösseren Mengen importieren und vertreiben.
Na dann mach mal (clap3) - ich nimm dir eine zu einem fairen Preis ab :D

Joe
Meine Gitarren auf
http://www.dozauer.de

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#35

Beitrag von Ganorin » 24.11.2010, 19:39

sowas braeuchten wir auch noch :D

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 596
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#36

Beitrag von Meik » 22.07.2014, 00:30

Ich weiß is schon uralt, aber ist da mal was raus gekommen?

ich hätte auch gerne so eine :(

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#37

Beitrag von capricky » 22.07.2014, 09:34

Meik hat geschrieben:Ich weiß is schon uralt, aber ist da mal was raus gekommen?

ich hätte auch gerne so eine :(
Nee leider keine "Verbesserung" der Lage. Wahrscheinlich gibt es keine 230V Motoren dafür! ;)
Vielleicht wissen auch deutsche Großhändler nicht, wofür so ein Teil gut ist, die kennen nur Bohrmaschinen und Akkuschrauber, wenn man sich das Angebot in den Baumärkten so anschaut...

capricky

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1105
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#38

Beitrag von Izou » 22.07.2014, 10:58

The Home Depot!? Super, ich fliege im September nach Florida, da wäre dass doch was zum kaufen... Versand mach ich dann selber. :D

Ach ja, was die Schleifwalzen in der Bohrmaschine angeht, ich hab das so gelöst. Für jeden Durchmesser einen eigenen Einsatz gemacht, und die Absaugvorrichtung an der Seite.
Dateianhänge
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#39

Beitrag von capricky » 22.07.2014, 11:32

Bei Deiner Schleifvorrichtung kannst Du "Oszillation" auch mit der rechten Hand am Kreuzgriff imitieren. Das ist etwas unbequem, weil Du das Werkstück ja nur noch mit einer Hand halten kannst. Ich habe da schon einfache Lösungen mit einem Seil, einem Fusspedal und einer Umlenkrolle gesehen, aber auch mit einem Exzenter mit Getriebe-/Scheibenwischermotor.

capricky

MarcoMUC
Bodyshaper
Beiträge: 298
Registriert: 06.03.2012, 21:20
Wohnort: Wörth b. Erding

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#40

Beitrag von MarcoMUC » 22.07.2014, 11:49

capricky hat geschrieben:Bei Deiner Schleifvorrichtung kannst Du "Oszillation" auch mit der rechten Hand am Kreuzgriff imitieren.
Genau das habe ich mal probiert... gab leider tiefe Riefen an den Zargen - der Body liegt jetzt als Beschwerer auf den Decken :(
Schleifwalze zu hart? Drehzahl zu hoch? Oder hat der Anwender das Stück einfach zu stark gegen das rotierende Schleifpapier gepresst?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#41

Beitrag von capricky » 22.07.2014, 11:58

MarcoMUC hat geschrieben:
capricky hat geschrieben:Bei Deiner Schleifvorrichtung kannst Du "Oszillation" auch mit der rechten Hand am Kreuzgriff imitieren.
Genau das habe ich mal probiert... gab leider tiefe Riefen an den Zargen - der Body liegt jetzt als Beschwerer auf den Decken :(
Schleifwalze zu hart? Drehzahl zu hoch? Oder hat der Anwender das Stück einfach zu stark gegen das rotierende Schleifpapier gepresst?
Der "Sinn" und Vorteil der "Oszillation" ist ja genau der, dass es keine, bzw, weniger Riefen gibt. Es gibt auch keine Brandstellen und das Schleifmittel setzt sich nicht zu und hält dadurch länger. Wenn man aber 60er Schleifkorn nimmt, dann bekommt man das mit den Riefen auch wieder hin. Damit geht kein "Feinschliff". Ich glaube ich nehme da 180er.

capricky

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1105
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#42

Beitrag von Izou » 22.07.2014, 12:03

capricky hat geschrieben:Bei Deiner Schleifvorrichtung kannst Du "Oszillation" auch mit der rechten Hand am Kreuzgriff imitieren. Das ist etwas unbequem, weil Du das Werkstück ja nur noch mit einer Hand halten kannst. Ich habe da schon einfache Lösungen mit einem Seil, einem Fusspedal und einer Umlenkrolle gesehen, aber auch mit einem Exzenter mit Getriebe-/Scheibenwischermotor.

capricky
Hab ich mir auch schon überlegt, werde da mal was versuchen. Zur Zeit wird das Drehkreuz einfach arretiert. Verbrennungen hatte ich bis jetzt keine.

Gruss
Marcel
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Nebelsberger
Planer
Beiträge: 72
Registriert: 12.06.2014, 21:59
Wohnort: LEV

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#43

Beitrag von Nebelsberger » 22.07.2014, 23:01

Nach den Teilen aus den USA hab ich vor ca. 2-3 Wochen mal intensiv gesucht, keine Chance da so einfach in Europa dran zu kommen...
Izou, bist mir hoffentlich nicht böse wenn ich deine Konstruktion als Vorbild nehme? Ich hatte ursprünglich vor den Bohrtisch mit einer Sperr- oder Multiplexplatte zu vergrößern und im Bereich der Schleifwalze eine Ausfräsung zu machen aber Deine Konstuktion macht nen besseren Eindruck.

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 596
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#44

Beitrag von Meik » 22.07.2014, 23:25

Schade, ich finde die Maschine ziemlich cool... naja also zum Schrott laufen und nen Wischermotor ausm alten golf zwo holen...

...wir ham' ja nüscht...

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1105
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#45

Beitrag von Izou » 23.07.2014, 13:39

Nebelsberger hat geschrieben:Nach den Teilen aus den USA hab ich vor ca. 2-3 Wochen mal intensiv gesucht, keine Chance da so einfach in Europa dran zu kommen...
Izou, bist mir hoffentlich nicht böse wenn ich deine Konstruktion als Vorbild nehme? Ich hatte ursprünglich vor den Bohrtisch mit einer Sperr- oder Multiplexplatte zu vergrößern und im Bereich der Schleifwalze eine Ausfräsung zu machen aber Deine Konstuktion macht nen besseren Eindruck.
Böse? Nö, sicher nicht. Dafür gibt es ja dieses Forum, damit man einander hilft, und seine Lösungen eines Problems aufzeigt. Solltest du Fragen haben, nur zu. Stell hier noch zwei Bilder rein, vielleicht helfen sie dir.

Gruss
Marcel
Dateianhänge
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1834
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#46

Beitrag von Titan-Jan » 23.07.2014, 14:09

Ich dachte, es schadet den Lagern der Bohrmaschine, sie so zu missbrauchen...? Oder doch nicht?

Ich wollte mal schon einen sehr komplizierten Aufbau machen (Schleifwalze extra in Kugellagern gelagert und über Riemen mit der Bohrmaschine verbunden und dadurch angetrieben). Aber wenn das so direkt auch geht... (think)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#47

Beitrag von capricky » 23.07.2014, 14:32

Titan-Jan hat geschrieben: Aber wenn das so direkt auch geht... (think)
Ich mach's noch einfacher, wenn's mal schnell gehen soll - Staubsaugerschlauch zwischen Platte und Maschinensäule geklemmt, eine zweite Platte als Erhöhung vor die Schleifrolle gelegt und ab geht es! :badgrin: Juut, dass ick selten Publikum habe...

capricky

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1105
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#48

Beitrag von Izou » 23.07.2014, 14:33

Bis jetzt klappt das ganz gut, und Lagerschaden hab ich keinen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ein solcher eintreten kann, zumal die Maschine so ja nicht überbelastet wird, und beim bohren wohl einiges mehr aushalten muss.

Und die Walzen reinige ich anschliessend mit einer Plastiktüte die ich dagegendrücke. 8)

Gruss
Marcel
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#49

Beitrag von capricky » 23.07.2014, 14:38

Izou hat geschrieben:Bis jetzt klappt das ganz gut, und Lagerschaden hab ich keinen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ein solcher eintreten kann, zumal die Maschine so ja nicht überbelastet wird, und beim bohren wohl einiges mehr aushalten muss.

Gruss
Marcel
Es gibt eine kleine Problematik - die Bohrfutter sind meist kraftschlüssig auf einen Kegeldorn gesetzt. Gibt es zu viel seitlichen Druck und "rattert" es womöglich noch, kann sich das Bohrfutter lösen und "unternehmungslustig" werden. Bei Handbohrmaschinen sind die Bohrfutter mit einer Linksgewindeschraube von innen gesichert. Einfach mal nachschauen.

capricky

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1105
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bezugsquelle für Spindel/Bandschleifer Kombimaschine

#50

Beitrag von Izou » 23.07.2014, 14:41

Danke für den Tipp, da ich das Teil schon seit einem Jahr oder so regelmässig einsetze, hätte das Bohrfutter schon lange eine Flug durch meine Werkstatt machen müssen. Aber ich kontrollier das mal nach.

Gruss
Marcel
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast