Was für eine Bandsäge?

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9349
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#76

Beitrag von capricky » 19.12.2016, 19:54

Zexion hat geschrieben: EDIT: Gerade gefunden, es ist tatsächlich die Aufnahme. Siehe hier
Ok, wenn es Dich ermutigt - meine alte Bandsäge hatte 450W Aufnahmeleistung und hat langsam, aber problemlos auch 40mm Aluminium gesägt.
Meine erste selbstgebaute Tischkreissäge mit einem 150Watt Waschmaschinenmotor sägte klaglos 22 - 25mm dicke Tischlerplatten zum Boxenbau.

capricky

Benutzeravatar
Zexion
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 08.11.2014, 12:11
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#77

Beitrag von Zexion » 19.12.2016, 20:02

Das ermutigt mich tatsächlich. Ich will jedoch nix überstürzen. Werde mich noch ein bisschen umsehen, vielleicht find ich noch was was mir die Entscheidung erleichtert, eine alte gebrauchte gute Bandsäge oder sonst was.
Zu deiner Bemerkung mit Aluminium frag ich nur kurz nach, hängt das nicht stark vom Sägeblatt ab? Und ob das Aluminium innen hohl war oder nicht?
Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9349
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#78

Beitrag von capricky » 19.12.2016, 20:11

Zexion hat geschrieben:D
Zu deiner Bemerkung mit Aluminium frag ich nur kurz nach, hängt das nicht stark vom Sägeblatt ab? Und ob das Aluminium innen hohl war oder nicht?
Ich habe ein feinzahniges Metallsägeblatt benutzt, das 40mm Alu war ein Block und ich habe eine Ronde mit 10cm Durchmesser ausgesägt.

capricky

Benutzeravatar
Zexion
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 08.11.2014, 12:11
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#79

Beitrag von Zexion » 19.12.2016, 20:27

Alles klar, danke!
Ich hab jetzt so ein mehr oder weniger Equivalent gefunden, die Record Power BS250 (https://www.youtube.com/watch?v=3K4Hd-dPjXE) zu der es ein paar mehr Videos gibt. Mal schauen was da bei mir rauskommen wird...
Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1097
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was für eine Bandsäge?

#80

Beitrag von jhg » 19.12.2016, 20:44

Schau dir doch die mal an:
http://www.bernardo.at/shop/de/quicksho ... s-260.html

Die hat eine Abgabeleistung von 370W - das reicht sicherlich um Hälse auszusägen etc. Ich hatte eine kleine, alte Metabo Dreirollensäge und damit hat es auch funktioniert.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9349
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#81

Beitrag von capricky » 19.12.2016, 20:48

Kann es sein, das es immer die gleiche Maschine ist, nur mit unterschiedlichen Bezeichnungen?

capricky

ahgit
Bodyshaper
Beiträge: 257
Registriert: 28.11.2011, 08:21
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#82

Beitrag von ahgit » 19.12.2016, 20:49

Bodys auftrennen ist ,glaube ich ,Wunschdenken bei der Maschine.Bei einer max.Schnitthöhe von 12cm und 370W (das ist ja erstmal nur das was der Motor aus der Dose zieht) Leistung und dann noch bei 230V.
Da wirst du die nächst größere Variante wählen müssen.http://www.axminster.co.uk/axminster-ho ... saw-508205
Und selbst hier ist das mit 550 W Leistung nicht gerade üppig.Bei harten dichten Hölzern und entspr. Schnitthöhe wird der Motor in die Knie gehen und der Schnitt verlaufen Wenigstens kommts mit der Schnitthöhe aber dann ca. hin.
Die nächst größere Modell wäre dann einigermaßen brauchbar. http://www.axminster.co.uk/axminster-ho ... saw-508206
Ich persönlich würde aber ,wenn es meine einzige Säge wäre ,nichts unter 1,1KW kaufen.
ahgit

Benutzeravatar
Zexion
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 08.11.2014, 12:11
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Was für eine Bandsäge?

#83

Beitrag von Zexion » 19.12.2016, 21:47

Ah, Bodies auftrennen will ich nicht, nur die Kontur grob aussägen. Die von jhg verlinkte hat ja immerhin wirklich 370W Abgabeleistung, zumindest laut Datenblatt. Die werd ich mir noch genauer anschauen!
Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1097
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was für eine Bandsäge?

#84

Beitrag von jhg » 19.12.2016, 21:54

Die Fragestellung lautete ja nach einer Bandsäge, mit der man Hälse aussägen kann, Griffbretter und Bodys aussägen. Von Bodykanteln auftrennen war ja nicht die Rede - dazu bräuchte man sicherlich etwas Größeres.
Bleiben wir aber mal bei den geforderten Spezifikationen und dem angepeiltem Budget, dann sind diese Sägen sicherlich ausreichend. Wichtig sind die scharfen Sägeblätter und je mehr Leistung desto besser.
Nicht jeder kann sich ein Panhans Graugußmonster in den Keller stellen. Die verlinkten Maschinen sind in Österreich verfügbar und bezahlbar. Die gebrauchte Dewalt ist für das Gebotene viel zu teuer.
Der dringende Tatverdacht besteht, dass die Metabo BAS 317 und die Bernardo irgendwo in China vom gleichen Band fallen. Es dürfte noch andersfarbige Derivate dieser Maschine geben ....

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast