Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

von Hobeln, Sägen und Feilen bis zu Spezialhandwerkzeugen

Moderator: jhg

Antworten
thonk
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#1

Beitrag von thonk » 02.01.2018, 15:15

Hallo,
ich habe ein Konvolut aus alten Hobeln, die ein paar Jahre in einer Scheune lagen und dort etwas gelitten haben.
Das Bild zeigt im groben den Zustand der Teile. Es sind nicht alle Teile drauf, aber alle sehen in etwas so aus. Also stark angelaufen, rostig etwas ungeliebt verhuddelt.
Wie arbeitet man so etwas am effektivsten wieder auf? An einem Teil habe ich mich versucht, was äußerst mühselig war und im Ergebnis auch noch nicht so toll.
Ich habe den Eindruck, ohne maschinelle Schleif- und Poliermittel wird´s ewig daueren.
Wie würdet ihr an die Sache rangehen? (Jetzt bitte nicht "wegschmeißen, neukaufen" ;) )
Grüße

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 301
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#2

Beitrag von Sven2 » 02.01.2018, 15:36

thonk hat geschrieben:
02.01.2018, 15:15
[...]
Der Dropbox Link führt zu einem Bild und zeigt im groben den Zustand der Teile.
[...]
Du darfst hier gerne Bilder hochladen (siehe Reiter "Dateianhänge").
Da ich kein Dropboxnutzer bin, darf ich Dein Bild nämlich nicht sehen.

Sven

9 von 10 Leuten finden Mobbing gut.

thonk
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#3

Beitrag von thonk » 02.01.2018, 16:00

Sven2 hat geschrieben:
02.01.2018, 15:36
Du darfst hier gerne Bilder hochladen (siehe Reiter "Dateianhänge").
Danke für den Hinweis...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6174
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#4

Beitrag von Poldi » 03.01.2018, 05:41

Sandstrahlen und die Hobelsohlen planschleifen und polieren sollte schon mal helfen.

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#5

Beitrag von headstock » 03.01.2018, 08:45

Moin,
genau so ein Konvolut hatte ich auch. Ich habe es genau so gemacht, wie Poldi es beschrieben hat - sandgestrahlt, Sohlen geschliffen und dann den Rest mit einem schönen Metallic Lack besprüht.

Gruß Martin

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 301
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#6

Beitrag von Sven2 » 05.01.2018, 00:39

thonk hat geschrieben:
02.01.2018, 15:15
[...]
Wie arbeitet man so etwas am effektivsten wieder auf?
[...]
Ich schließe mich den anderen an, mit einer Ausnahme: Die Hobeleisen kriegst du so nicht mehr hin. Da wirst du wirkliche neue kaufen müssen.
Natürlich kannst du versuchen auch die Hobeleisen zu sandstrahlen und dann die Ph(F)ase und die Spiegelseite neu aufzubauen. Da Rostfraß aber oft punktuell in die Tiefe geht, würden auch nach dem Polieren Rostkrater bleiben. Und wenn so ein Rostkrater gerade vorne an der Schneide ist, kriegst eine ausgefranste Schneide, die keine saubere Hobelfläche produzieren würde.

Sven

9 von 10 Leuten finden Mobbing gut.

thonk
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie effektiv alte Hobel aufarbeiten / Rost entfernen

#7

Beitrag von thonk » 05.01.2018, 14:31

Danke für die Tipps.
Ich bin gerade an dem Punkt, zu überlegen, ob sich das alles noch lohnt.
Das Sandstrahlen kann ich selber nicht bewerkstelligen, müßte ich also irgendwo machen lassen.
Die meisten Hobel zeigen punktuell doch arge Roststellen, die meisten Schrauben sind mMn hinüber, Holzgriffe, insofern vorhanden, auch im desolaten Zustand.
Der Aufwand für Recherche, Ersatzteile und/oder Eigenlösungen vielleicht auch noch Hobelmesser ist hoch, die Hobel selber eigentlich gut durch zeitgemäße Typen zu ersetzen.
Es wäre pure Liebhaberei. Ob ich die für den Rost aufbringen kann, weiß ich nicht. Soviel Zeit habe ich im Moment eigentlich nicht, ich möchte vielmehr meine Werkstatt vervollständigen, um dort vernünftig arbeiten zu können.

Antworten

Zurück zu „Handwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast