Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

Dies und das
Antworten
Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1561
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#1

Beitrag von DoubleC » 22.01.2018, 10:54

Liebe Gemeinde,

Ich habe ein Einrichtungsproblem und bin da eher ratlos. Ich habe antiquarisch ein Stahlrohrsoffa (Gestell) erworben, das leider auf der einen Seite verzogen ist.
Das Seitenelement (1) ist in sich um ca. 2°-5° verzogen (wenn man von oben 'druffguckt), so dass die ganze Angelegenheit schief aussieht. Und halt auch dat Soffa schief wird. → Rohrdurchmesser 28 -30mm; Wandstärke <1mm

Wie kann man das korrigieren? Die Hand-Rohrbieger, deren Anschaffungspreis für den einmaligen Gebrauch im Rahmen (lustig!) liegen, gehen nur bis zu einem Rohrdurchmesser von 22mm (Mist!).

Welches Gewerbe hat solche Biegevorrichtungen????

Und die unter (2) angedeutete Aufhängung des Federrahmens ist auf einer Seite gebrochen & verbogen. Da ich keine Möglichkeit zum Schweissen habe, wolle ich die Aufhängung mit CFK-Platte und 2K-Epoxidkleber unterfüttern. Das sollte ja eigentlich halten.........

Danke im Voraus für Tips


2C (der davon Träumt, mal wieder Hand an ein Stück Holz legen zu können, auf dass es greißlig thönet....)

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 610
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#2

Beitrag von Drifter » 22.01.2018, 11:29

Zuerst Schweissen. Wenn Du keine Möglichkeit hast es selber zu tun, bring den Rahmen in eine KFZ Werkstatt. Danach die Schweissstelle sofort versiegeln! Das wird das einzige sein, was hält. Leider wird bei der Schweisstelle dann das Chrom fehlen, musst Du halt geschickt mit Farbe kaschieren.

Dann den Rahmen nochmal überprüfen, kann sein, dass er sich noch mehr verzogen hat, gleich geblieben ist oder sogar besser wurde.
Seh ich das richtig, dass das verzogene Rohr auf der hinteren Seite geschlossen ist? Wenn ja, dann kann man an der vorderen Seite Sand einfüllen (wenn keine Öffnung da ist, ein Loch an der unauffälligsten Seite Bohren) und mit einem kleinen Gasbrenner die Konstruktion vorsichtig erhitzen. Das Chrom wird Dir wohl anlaufen. Dann solltest Du es biegen können.

Solltest Du es kalt probieren wollen, dann schau, was Du so an "Biegevorrichtung" zweckentfremden oder vielleicht sogar selber herstellen kannst: 2 Kreise aus 2 oder 2,5 cm Fichtenholz aussägen, eine 45° Fase fräsen und danach die beiden Kreise mit den kleineren Radien zusammenschrauben. Dann aber sehr vorsichtig arbeiten, damit zu das Metall nicht knickst!

lG

Norbert

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6043
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#3

Beitrag von Poldi » 22.01.2018, 12:10

Wahrscheinlich steht der rechte Rahmen schief weil die Schweißnaht (2) gerissen ist.
Wenn Du an der linken Seite mal eine Zwinge an der Schweißnaht ansetzt sollte doch der Rahmen an der rechten Seite etwas rüberkommen.
Wenn dem so ist würde ich in dem Flacheisen welches an dem Rohr anliegt 2 oder 3 10er Bohrungen reinmachen und in den Bohrungen Schweißpunkte einbringen (lassen).
Sollte das mit der Zwinge nicht funktionieren dann mal einfach ein oder zwei Bekannte um Hilfe bitten, der eine hält den Rahmen auf der linken Seite gegen und der Andere biegt rechts vorsichtig bis es gerade ist.
Die gängigen Rohrbiegemethoden wie Sand einfüllen, Warm machen, Rohrbiegevorrichtung dürften ohne sichtbare Schäden am Rahmen nicht funktionieren.
Außer vielleicht Drifters Idee mit den Hozkreisen.

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1561
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#4

Beitrag von DoubleC » 22.01.2018, 12:22

Danke!

Der Federrahmen ist eingehängt. Und nicht verchromt. Allerdings ist die ganze Konstruktion arg verwinkelt.......
Und der Rest des Rahmens scheint auch großzügig genietet zu sein.

Und den Rahmen kann man komplett auseinandernehmen. Das vergaß ich zu erwähnen.... ich Beppo!
. Das ist ja auch nicht viel zu machen. Die Chrombeschichtung würde ich ungerne erhitzen, weil sie durch Alter etc. schon etwas angegangen ist und die Biegung an exponierter Stelle ist.

2C

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 610
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#5

Beitrag von Drifter » 22.01.2018, 12:41

Also zumindest der Federrahmen müsste zum Fixen sein: abflexen, neu anfertigen (schau mal, wo ihr einen Wassertrahlschneider habt, kann keine 10 Euro kosten) und neu anschweissen.

Und wie gesagt erst dann sich um den verbogenen Teil kümmern!

lG

Norbert

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6043
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#6

Beitrag von Poldi » 22.01.2018, 12:45

Das kriegste doch von Hand gebogen...den Rahmen mein ich.
Bei dem Halter hilft nur schweißen.
Wenn Du das vernünftig haben willst dann trenn den Halter raus und lass Dir einen Neuen machen.
Der neue Halter sollte dann nach unten 90Grad abgewinkelt sein, dann kannst Du den auch annieten.

Edit: der Drifter war schneller...

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1561
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#7

Beitrag von DoubleC » 22.01.2018, 12:53

Merci vielmals........

Also flexen und Schweissen..........okay.

Dann werde ich diesen Rahmen durch die Gegend fahren......schun wir mal.....4. Stock Altbau und das Teil ist sauschwer..........

Verschrauben????? .........


2C

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9504
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#8

Beitrag von capricky » 22.01.2018, 13:51

Nich abflexxen... geradekloppen und anschweißen! Vielleicht kennste een im Bekanntenkreis mim Schweißgerät... die jibs ooch in kleen und trachbar. Auch im Baumarkt ausleihbar. "Schweißnaht" beschleifen, Silberbronze druff und fertich.

Die Rohre kannst du auch überm Knie biegen, oder nimmst zwei längere, stabile Kanthölzer. Hebel richtig ansetzen, ein zweiter Mann zur Hilfe, alles wird gut.

capricky

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2269
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#9

Beitrag von hatta » 22.01.2018, 17:28

Nicht vergessen vor dem schweißen richtig sauber zu bürsten, sonst gibts nur probleme.
Sollte chrom an der schweißnaht sein, muss der vorher weg! Das zeug spritzt wie irre beim schweißen und macht die schweißnaht spröde!!
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9504
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#10

Beitrag von capricky » 22.01.2018, 17:51

Auf dem Bettgestell ist nur alte Silberbronze...

capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1561
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#11

Beitrag von DoubleC » 23.01.2018, 10:41

Ihr seid Knorke!

Nun muss ich auch noch schweissen lernen..........schwitzen kann ich ja schon. Es wären ja letztendlich nur zwei Schweisspunkte zu setzen. So eine richtig lange Naht wird das eh' nicht (max. 2-3 mm). Wie fixiert man das eigentlich? Ich gehe mal davon aus, dass der Halter beim Zurückbiegen endgültig brechen wird............


Beim freihändig biegen hätte ich nur Bedenken, dass es so schlecht dosierbar ist.........ich schaue mal. So ein China-Hydraulik-Rohrbieger kostet auch nicht die Welt.........

Merci!!!!!

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9504
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#12

Beitrag von capricky » 23.01.2018, 22:27

Vergiß diese Rohrbiegemaschinen, die sind nicht für Richtarbeiten gedacht, sondern um Rohre in kleine Radien zu biegen.
Hier soll ja nur was gerichtet werden, was händig, füssig oder ärschig verbogen wurde, also müssen diese Körperteile auch wieder eingesetzt werden um es gerade zu machen.
Schlosser der alten Garde würden ob dieser "Herausforderung" nur milde lächeln und nach 10 Minuten wäre das gerichtet, aber die hatten auch Hände wie Schraubstöcke.

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6043
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#13

Beitrag von Poldi » 24.01.2018, 05:47

capricky hat geschrieben:
23.01.2018, 22:27
Vergiß diese Rohrbiegemaschinen, die sind nicht für Richtarbeiten gedacht, sondern um Rohre in kleine Radien zu biegen.
Hier soll ja nur was gerichtet werden, was händig, füssig oder ärschig verbogen wurde, also müssen diese Körperteile auch wieder eingesetzt werden um es gerade zu machen.
Schlosser der alten Garde würden ob dieser "Herausforderung" nur milde lächeln und nach 10 Minuten wäre das gerichtet, aber die hatten auch Hände wie Schraubstöcke.

capricky
Genau, deshalb schrieb ich ja anfänglich: 2 Mann und etwas Muskelkraft langen hierfür dicke, das ganze ist dann wirklich nach 10 Min. Geschichte.
Wenn Du nicht Schweißen willst/kannst dann mach/lass machen einen neuen Halter der unten um 90 Grad abgewinkelt ist. Denn kannst du unter das Gestell nieten/schrauben.
Der Halter sollte auch nicht beim zurückbiegen brechen, außer da wurde schon wie wild dran rumgebogen.
Zum halten wäre auch ein 2. Mann/Frau hilfreich. Der eine hält den Halter mit einer Zange in Form, der Andere schweißt.
Außer Du hast so einen Kopfspiegel https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywor ... d2h26qop_e
dann geht das auch alleine.
Aber das geht wohl zu weit... :D

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1561
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Verchromtes Stahlrohr kalt biegen?

#14

Beitrag von DoubleC » 24.01.2018, 10:05

Ihr seid Super!!!!

Danke!!!

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste