Eure neuesten Errungenschaften...

Dies und das
Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1559
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1276

Beitrag von thoto » 08.01.2018, 12:10

Glückwunsch! Das nenne ich Einsatz!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2220
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1277

Beitrag von MiLe » 08.01.2018, 12:56

Da geht doch der Blick gleich reflexartig mal wieder Richtung iBäh Kleinanzeigen :)
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 785
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1278

Beitrag von DoppelM » 08.01.2018, 13:13

Immer schön Suchen mit Benachrichtigung in der Smartphone-app einrichten. In diesem fall waren es keine 10 minuten Reaktionszeit die mir blieben um einen ahnungslosen Musikerkollegen vor einer großen Dummheit zu bewahren. 8)

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 785
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1279

Beitrag von DoppelM » 08.01.2018, 22:55

So, hier viewtopic.php?f=22&t=7201
dokumentier ich dann mal wie ich das neue Familienmitglied wieder fit mache.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1246
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1280

Beitrag von jhg » 11.01.2018, 22:05

Ein kleiner Juuma ist bei mir angekommen :D :D :D

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4583
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1281

Beitrag von bea » 11.01.2018, 22:28

Ach... erinnert mich daran, dass ich meinen immer noch nicht ordentlich, sondern nur ungefähr geschärft habe...
LG

Beate

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1246
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1282

Beitrag von jhg » 11.01.2018, 22:32

Das war der einzige Wehrmutstropfen bei dem Teil - er war nicht gebrauchsfertig geschliffen ...

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 316
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1283

Beitrag von ugrosche » 12.01.2018, 08:17

Ein Satz japanische Stecheisen:
Vom Forumsmitglied Yaman zu einem mehr als fairen Preis bekommen.
Jetzt muss ich meine Schärf-Skills noch deutlich verbessern, dann wird's was ...

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4583
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1284

Beitrag von bea » 13.01.2018, 11:19

Cool.
LG

Beate

Merzerark
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 08.01.2018, 10:53

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1285

Beitrag von Merzerark » 15.01.2018, 19:02

Mein Auto hihihih (dance a)

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 301
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Ziehklingenhobel

#1286

Beitrag von Sven2 » 15.01.2018, 22:50

Heute ist mein Veritas Ziehklingenhobel angekommen!
Als ich vor zwei Jahren meine erste Gitarre gebaut habe, wollte ich eigentlich Ahorn verwenden. Da ich es, neben diversen Problemen beim Zargenbiegen, nicht geschafft habe den Ahornboden sauber, d.h. ohne Ausbrüche, zu hobeln, habe ich mich dann für Kirschholz entschieden. Ein glückliche Fügung, wie ich heute finde, denn Kirsche ist genial.
Dennoch hat das Hobelproblem weiter an mir genagt, da ich jedesmal, wenn ich in die Werkstatt ging, den schönen aber vermurksten Ahornboden da liegen sah. Zwischenzeitlich habe ich auf Youtube mehrfach den Hinweis gesehen, dass Ziehklingen, bzw. Ziehklingenhobel bei Problemhölzern helfen, also habe ich mir gesagt: "So einen holst Du dir jetzt".
Und siehe da! Ich habe den Ahornboden noch gerettet. Zum Glück war der Boden noch dick genug. Ich habe festgestellt, dass ich durch abwechselndes Arbeiten mit dem Flachwinkelhobel und dem Ziehklingenhobel das Problem wirklich in den Griff bekommen konnte. Der Boden hat nun 2,5mm bis 2,9 mm und ist glatt wie ein Kinderpopo.
Ich habe auch gleich mal einen Umriss darauf gezeichnet und ich kann fast schon Töne hören...
Sven

9 von 10 Leuten finden Mobbing gut.

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 672
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Ziehklingenhobel

#1287

Beitrag von Yaman » 16.01.2018, 08:36

Sven2 hat geschrieben:
15.01.2018, 22:50
Und siehe da! Ich habe den Ahornboden noch gerettet. Zum Glück war der Boden noch dick genug.
Ich hatte das gleiche Problem mit Riegelahorn und einem normalen Hobel (Veritas, scharfes Eisen). Leider hat es solche Ausrisse gegeben, dass die verbleibende Dicke nicht mehr reicht. Den Tip mit dem Ziehklingenhobel werde ich mir merken.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4583
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1288

Beitrag von bea » 16.01.2018, 12:46

Wie viel trägt denn so ein Hobel im Vergleich zu einer Ziehklinge ab?
LG

Beate

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 301
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1289

Beitrag von Sven2 » 16.01.2018, 18:36

bea hat geschrieben:
16.01.2018, 12:46
Wie viel trägt denn so ein Hobel im Vergleich zu einer Ziehklinge ab?
Der Ziehklingenhobel trägt pro Zug genausoviel ab wie eine Ziehklinge.
Der Vorteil kommt zum tragen, wenn man eine größere Fläche bearbeiten muss.
- Der Winkel, in dem die Klinge zum Holz steht, ist immer gleich
- Man bricht sich nicht die Daumen
- Es stört nicht, wenn die Klinge heißläuft
- Durch die Hobelgriffe, kann man mit viel mehr Kraft schieben

Sven

9 von 10 Leuten finden Mobbing gut.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4583
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1290

Beitrag von bea » 16.01.2018, 18:46

Sven2 hat geschrieben:
16.01.2018, 18:36
- Der Winkel, in dem die Klinge zum Holz steht, ist immer gleich
Was nicht zwingend ein Vorteil sein muss.
LG

Beate

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 301
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1291

Beitrag von Sven2 » 16.01.2018, 19:11

bea hat geschrieben:
16.01.2018, 18:46
Sven2 hat geschrieben:
16.01.2018, 18:36
- Der Winkel, in dem die Klinge zum Holz steht, ist immer gleich
Was nicht zwingend ein Vorteil sein muss.
Ah, so meinte ich das nicht. Den Winkel kann ich natürlich über ein Stellrad einstellen, passend zum Grat an der Klinge. Wenn man eine Ziehklinge mit der Hand führt, sucht man, bewusst oder unbewusst, den richtigen Winkel und versucht diesen zu halten, um die optimale Wirkung zu bekommen. Und wenn einen die Kräfte verlassen, gelingt das eben nicht mehr so gut.

Sven

9 von 10 Leuten finden Mobbing gut.

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 4092
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1292

Beitrag von liz » 16.01.2018, 19:14

Sven2 hat geschrieben:
16.01.2018, 19:11
bea hat geschrieben:
16.01.2018, 18:46

Was nicht zwingend ein Vorteil sein muss.
Ah, so meinte ich das nicht. Den Winkel kann ich natürlich über ein Stellrad einstellen, passend zum Grat an der Klinge. Wenn man eine Ziehklinge mit der Hand führt, sucht man, bewusst oder unbewusst, den richtigen Winkel und versucht diesen zu halten, um die optimale Wirkung zu bekommen. Und wenn einen die Kräfte verlassen, gelingt das eben nicht mehr so gut.

Sven
Was Bea meint, ist, dass man gewisse Stellen im Holz besser mit einem flacheren Winkel selektiv bearbeitet, während die große Fläche mit steilerem Winkel geht.

Merzerark
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 08.01.2018, 10:53

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1293

Beitrag von Merzerark » 19.01.2018, 14:57

Meiner heutige Errungenschaft ist das Spielen meiner Gitarre. Habe es heute Geschaft ohne Probleme "What goes around comes around" von Justin Timberlake zu spielen :) Habe ziemlich genau 3 Wochen gebraucht!

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 672
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1294

Beitrag von Yaman » 28.01.2018, 21:41

Ich habe gestern auf dem Flohmarkt zwei kleine Hobel gefunden. Der silberne hat sogar eine verchromte Hobelsohle.

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 316
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1295

Beitrag von ugrosche » 28.01.2018, 21:55

Der silberne kommt mir bekannt vor. So einen hatte ich mal als "Balsahobel" für Flugzeugmodellbau als Jugendlicher. Das kamen Rasierklingen als Messer rein. Die trapezförmigen Teppichmesserklingen könnten auch passen.

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 672
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1296

Beitrag von Yaman » 28.01.2018, 21:58

Kann man damit nur Balsaholz hobeln?

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 316
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1297

Beitrag von ugrosche » 28.01.2018, 22:17

Das hängt wohl von den Messern ab. Die Aufnahmen sehen auch bei Deinen nach Rasierklingen aus. Damit dann wohl eher Weichholz. Oder Du findest irgendwo andere Messer/Klingen die reinpassen.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 614
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1298

Beitrag von Docwaggon » 30.01.2018, 11:42

einen hobel nr.3 von kunz

https://www.systemshop24.de/KUNZ-Doppelhobel-Nr-3_1

im gegensatz zum eisen der kleinen rauhbank von kunz und den ersatzeisen, die ich früher schon mal gekauft habe, ist das mitgelieferte stück metall aber wirklich :x

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 438
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Neueste Errungenschaften... kompensierter Messingsattel

#1299

Beitrag von Rallinger » 01.02.2018, 14:54

Motiviert durch Caprickys Ansage, dass ein schlecht kompensierter Sattel immer noch besser sei als ein nicht kompensierter (oder gar ein Nullbund, igitt!), habe ich beschlossen einen Versuch zu wagen und vier "kompensierte" Messing-Sattelrohlinge aus den Staaten geordert. Hier: https://www.ebay.de/sch/axemasters/m.ht ... 7675.l2562

Das sind die Teile in Echt:
Es wird ein wenig Nachbearbeitung brauchen, aber die Dinger sehen eigentlich gar nicht so schlecht aus. Die Schlitze für die Kompensation sind leicht winklig. Feilt man den Saitenschlitz weiter runter, kann man durch winkliges Nachfeilen des Kompensationsschlitzes schnell wieder dieselbe Kompensation einstellen. Durch Erweitern der Kompensation ändert sich nichts an der Höhe der Saite. Wie gut die Kompensation im Rohzustand ist, wird sich zeigen. Auf jeden Fall sollte das mal ein guter Anfang sein.

Was mir jetzt (immer noch) nicht ganz klar ist: Wenn ich einen bisher mit Nullbund ausgestatteten Bass auf kompensierten Sattel umbauen will ... wo genau positioniere ich den neuen Sattel? Nullbund raus und den Bundschlitz als neue Sattelposition verwenden? Weiter vorne/hinten?

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1227
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1300

Beitrag von kehrdesign » 01.02.2018, 17:26

Beachte aber dabei, dass ein Sattel der abgebildeten Bauform näher in Richtung Bridge rücken muss, mindestens soviel, dass die Position der Auflagekante (der dünnsten Saite) gegenüber dem unkompensierten Sattel keinesfalls in Richtung Headstock verlagert wird. Der Abstand der Auflagekanten zum ersten Bund wird also kürzer.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast