Eure neuesten Errungenschaften...

Dies und das

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1051 von 1074 Beitragvon derHimself » 05.01.2017, 14:31

liz hat geschrieben:
derHimself hat geschrieben:Und das mit der Feile ist / wäre mir zu langwierig. Referenzfläche (Glasplatte / Granitplatte) und selbstklebendes Schleifpapier in verschiedenen Körnungen. Deutlich müheloser und effektiver.

Die Erfahrung habe ich nicht gemacht! Aber wenn er eh gerade ist.. ;)
liz hat geschrieben:Ich hab meinen 5er Dick Eigenmarke mit einer großen Feile und Haarlinealkontrolle plan gemacht. Das hat ca. 8 Stunden gedauert :D


Ich bin zwar Jung, aber so viel Zeit hab ich dann auch wieder nicht. :lol: :lol:
Wenns nicht rockt isses fürn arsch!
Benutzeravatar
derHimself
Planer
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.09.2016, 10:20
Wohnort: Piesendorf / Salzburg
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1052 von 1074 Beitragvon liz » 06.01.2017, 10:24

derHimself hat geschrieben:
Ich bin zwar Jung, aber so viel Zeit hab ich dann auch wieder nicht. :lol: :lol:

Das hat sich aber gelohnt, soviel verrate ich!
Benutzeravatar
liz
Luthier
 
Beiträge: 3616
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Zell am See, Salzburg
Danke gegeben: 419
Danke bekommen: 302 mal in 219 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1053 von 1074 Beitragvon Izou » 06.01.2017, 20:31

Ich kann mir nicht helfen, aber im Katalog von Idea sah das Weingestell "Skol" etwas anders aus... (think)
Dateianhänge
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 976
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 80 mal in 57 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1054 von 1074 Beitragvon penfield » 06.01.2017, 21:47

Izou hat geschrieben:Ich kann mir nicht helfen, aber im Katalog von Idea sah das Weingestell "Skol" etwas anders aus... (think)


:D :D :D

Das wäre das erste schwedische Möbel, das mir vorbehaltlos gefällt 8)

Echt cool! Wie groß ist die Arbeitsfläche?

BGP
penfield
Halsbauer
 
Beiträge: 436
Registriert: 27.11.2014, 15:38
Danke gegeben: 104
Danke bekommen: 42 mal in 37 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1055 von 1074 Beitragvon Izou » 07.01.2017, 00:39

Verfahrensweg ist 100x50x14cm Also für meine Zwecke ausreichend. :-)
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 976
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 80 mal in 57 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1056 von 1074 Beitragvon 12stringbassman » 07.01.2017, 09:44

Weinregal Skål :lol: :lol:

Sehe ich das richtig, der Rahmen des Portals etc. ist aus Sperrholz? Ist das stabil genug? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass so eine Sperrholz-CNC als "Käsefräse" verspottet wurde. Es würde mich freuen, wenn man diese Meinung widerlegen könnte ;)

Grüße

Matthias
"Haltet Euch fern von den Idioten!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)
Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
 
Beiträge: 4665
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Danke gegeben: 174
Danke bekommen: 192 mal in 150 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1057 von 1074 Beitragvon hatta » 07.01.2017, 10:06

Das weinregal skål alias käsefräse :lol:

Ich wäre begeistert, wenn sich mein vater mal so ein weinregal zulegen würde (whistle)
Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
 
Beiträge: 1401
Registriert: 12.01.2015, 13:46
Danke gegeben: 224
Danke bekommen: 121 mal in 101 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1058 von 1074 Beitragvon Izou » 07.01.2017, 10:54

Also, das Teil ist dermassen stabil, dass kannst du dir gar nicht vorstellen. Eigengewicht, würde ich mal auf 100Kg schätzen, und durch die Verleimung hat das Ding eine unglaubliche Verwindungssteifigkeit. Ich mach dazu mal einen Thread auf, habe jede Menge Fotos vom Bau, und ist ja noch nicht fertig 8)
Dateianhänge
Mal ohne Platte
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 976
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 80 mal in 57 Posts

folgende User möchten sich bei Izou bedanken:
penfield, wasduwolle

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1059 von 1074 Beitragvon Titan-Jan » 07.01.2017, 15:03

Izou hat geschrieben:Ich mach dazu mal einen Thread auf


Unbedingt! Interessiert mich auch sehr 8)
Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
 
Beiträge: 1657
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Danke gegeben: 364
Danke bekommen: 92 mal in 56 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1060 von 1074 Beitragvon Haddock » 07.01.2017, 15:43

Hallo,

Geilomat Marcel! Ja bitte einen Thread :D

Gruss
Urs
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
 
Beiträge: 3409
Registriert: 11.12.2012, 14:15
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 532
Danke bekommen: 296 mal in 228 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1061 von 1074 Beitragvon dhaefi » 09.01.2017, 09:16

Izou hat geschrieben:Ich kann mir nicht helfen, aber im Katalog von Idea sah das Weingestell "Skol" etwas anders aus... (think)


Grandios! :-) ich hatte etwa 1 Jahr bis zum vollständigen Zusammenbau gebraucht, du bist da zackig unterwegs :-)
Wie schauts mit den Motoren und der Steuerung aus, hast du die schon?

Sag mir einfach, wenn du mal Hilfe brauchst.

Gruss,
Daniel
Benutzeravatar
dhaefi
Site Admin
 
Beiträge: 892
Registriert: 23.04.2010, 11:50
Wohnort: Rüti ZH
Danke gegeben: 44
Danke bekommen: 159 mal in 57 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1062 von 1074 Beitragvon Izou » 10.01.2017, 10:08

dhaefi hat geschrieben:
Izou hat geschrieben:Ich kann mir nicht helfen, aber im Katalog von Idea sah das Weingestell "Skol" etwas anders aus... (think)


Grandios! :-) ich hatte etwa 1 Jahr bis zum vollständigen Zusammenbau gebraucht, du bist da zackig unterwegs :-)
Wie schauts mit den Motoren und der Steuerung aus, hast du die schon?

Sag mir einfach, wenn du mal Hilfe brauchst.

Gruss,
Daniel

Hallo Daniel

Danke für dein Angebot, da komme ich ganz bestimmt darauf zurück. Ja der Zusammenbau ging wirklich fix, und ich bin daran den Thread zu schreiben. :D
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 976
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 80 mal in 57 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1063 von 1074 Beitragvon hatta » 11.01.2017, 01:14

Da am jahresende immer eine prämie bei erreichtem umsatz ausgeschüttet wird, habe ich mir gedacht, ich investiere mal in ein werkzeug das ich schon länger begehre. Zudem stehen auch inlay arbeiten an und ich darf jetzt endlich die precision router base aus der forums aktion verwenden.

So flatterte heute ein paket ins haus mit dem proxon industrieschleifer (das teil ist ja echt flüsterleise im gegensatz zum aldi schrotthaufen, der seit geraumer zeit immer öfter den dienst quittiert). Die biegewelle dazu kommt im laufe der woche an.

Den schleifmotor mit nem haken ans holzregal gehängt, somit steht dem inlay fräsen nkxmehr im wege (dance a)

Weiters hat mich kurz nach caprickys makita stichsägen thread die stichsäge meines vaters (billigheimer schrottgerät) mit dauernd aus der führungsrolle springendem sägeblatt wieder mal zur weißglut getrieben. (2 durch schrägen schnitt versaute schablonen) So habe ich auch gleich die besprochene makita stichsäge geordert.

Die makita ist ein aufstieg in die absolute profiklasse. Endlich gerade schnitte ohne probleme. Kein geratter, totale laufruhe u d präzise schnitte. Mit der alten darf sich mein vater weiter ärgern...die habe ich ihm gleich zurück gebracht (whistle)

Andere gehen saufen, ich investiere lieberin gutes werkzeug :D
Dateianhänge
Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
 
Beiträge: 1401
Registriert: 12.01.2015, 13:46
Danke gegeben: 224
Danke bekommen: 121 mal in 101 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1064 von 1074 Beitragvon Poldi » 11.01.2017, 06:50

Gute Wahl. Ich möchte den Proxxon auch nicht mehr missen.
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
 
Beiträge: 5122
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Danke gegeben: 445
Danke bekommen: 288 mal in 241 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1065 von 1074 Beitragvon capricky » 11.01.2017, 09:35

@hatta
Die Proxxon Biegewelle solltest du noch anschaffen, das ist nochmals eine Komforterhöhung.

capricky
Benutzeravatar
capricky
Moderator
 
Beiträge: 8526
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Danke gegeben: 619
Danke bekommen: 1320 mal in 952 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1066 von 1074 Beitragvon hatta » 11.01.2017, 10:00

capricky hat geschrieben:@hatta
Die Proxxon Biegewelle solltest du noch anschaffen, das ist nochmals eine Komforterhöhung.

capricky


Hab ich gleich dazu geordert, kommt diese Woche per Post 8)
Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
 
Beiträge: 1401
Registriert: 12.01.2015, 13:46
Danke gegeben: 224
Danke bekommen: 121 mal in 101 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1067 von 1074 Beitragvon Izou » 11.01.2017, 10:43

Ist das Teil von Proxon Klassen besser als der von Dremel? Hab mir da nie Gedanken darüber gemacht. (think)
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 976
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 80 mal in 57 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1068 von 1074 Beitragvon capricky » 11.01.2017, 10:56

Izou hat geschrieben:Ist das Teil von Proxon Klassen besser als der von Dremel? Hab mir da nie Gedanken darüber gemacht. (think)

Ich habe beide. Der Dremel ist gegenüber dem Proxxon ein Stück Müll. Zum Beschleifen von irgendetwas geht es auch nur bedingt, weil durch Lagerspiele die Unwuchten zu so starken Vibrationen führen, dass sich die Einsatzwerkzeuge lösen. Die Chinakopien sind da teilweise besser. Proxxon bietet Präzision und Laufruhe.

capricky

Nachtrag:
Da ich gerade bei den kleinen Akkuschraubern mit 10,8V von Makita auf Bosch blau umgestiegen bin... in diesem Bosch "Ökosystem" mit Schraubern, Sägen und Schleifern gibt es auch ein "Rotationswerkzeug" GRO für rund 100€ (ohne Akku und Ladegerät), dass von Dremel gefertigt wird. Das erhält teilweise vernichtende Kritiken, aus den oben genannten Gründen (Lagerspiele 0,5mm)
Benutzeravatar
capricky
Moderator
 
Beiträge: 8526
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Danke gegeben: 619
Danke bekommen: 1320 mal in 952 Posts

folgende User möchten sich bei capricky bedanken:
hatta

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1069 von 1074 Beitragvon Izou » 11.01.2017, 12:17

Hallo capricky

Danke für die Info. Wusste ich nun so nicht.
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 976
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 80 mal in 57 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1070 von 1074 Beitragvon 12stringbassman » 15.01.2017, 18:48

Ich hoble ja bisher alles mit der Hand. Mit meiner neuen Hobelbank und den diversen hochwertigen Hobeln in meiner Sammlung samt Schärfgerät geht das auch recht gut und macht (immer noch) Spaß.

Allerdings wird es doch recht schweißtreibend, wenn ein sägerauhe und krumme Bohle nicht nur abgerichtet, sondern auch noch auf das erforderliche Endmaß gebracht werden soll. Die eine Seite abrichten geht ja noch, aber die andere dann auf exakte Parallelität zu bringen ist schon aufwändig.

Da ich in den letzten Jahren mehrere Stämme diverser Spezies (Birke, Nuss, Lärche) zum Sägewerk gefahren habe und die nun schön langsam trocken sind und der Verarbeitung harren (es sollen nicht nur Gitarren und Bässe daraus entstehen), stellte sich mir die Frage nach einer Hobelmaschine.

Immer wieder schaute ich bei Iehbäh und dergl. nach einer kombinierten Abricht- und Dickenhobelmaschine. Neugeräte mit mindestens 300mm Hobelbreite sind entweder sauteuer oder von fragwürdiger Qualität. Gebrauchte Maschinen sind entweder auch zu teuer, zu weit weg oder einfach viel zu groß. Ich will mir nicht noch eine Tonne grün lackiertes und lärmendes Gusseisen in die Werkstatt stellen, das dann 2m² Aufstellfläche benötigt.

Da bin ich über Heiko Rechs Holzwerker-Blog gestolpert: http://holzwerkerblog.de/werkstatt-2/hobeln/makita-2012nb/
Er richtet sägerauhe Bohlen mit dem Handhobel ab und verwendet dann als reine Dickenhobelmaschine eine Makita 20112NB.

Das Maschinchen kostet 650€, wiegt knapp 30kg und braucht kaum Stellfläche, da die Tische einklappbar sind.

Und da steht sie nun:

Maximale Hobelbreite 12", also 305mm, Durchlasshöhe mehr als genug.
Leistung zwar nur 1.800W, aber solange ich keine Aufträge für eine weitere Hobelbank bekomme, sollte sie für meinen persönlichen Gebrauch reichen.
Die Absaugung funktioniert fast gut.
Das Geräusch hält sich in Grenzen (über meiner Werkstatt wohnen Mieter und ich will ja auch mal am Wochenende oder Abend arbeiten).
Die Messer können einmal gewendet werden, Ersatz kostet pro Satz ca. 40€. Es gibt auch nachschärfbare Messer, aber der Umbausatz kostet dann gleich über 100€ :roll: , und dann wollen die Dinger ja auch noch nachgeschärft werden (Schärfführung für die Tormek 150€ :oops: )

Als ersten Härtetest habe ich ein 4m langes und 25cm breites Brett aus Birke mehrfach durchgeschoben, und die Maschine ist weder heiß geworden oder hat sonst gemuckt. Die Spanabnahme darf halt nicht zu hoch eingestellt werden.

Das Hobelbild ist gut und die Vorschubgeschwindigkeit hat mich echt überrascht.

Die Profis werden jetzt vielleicht mitleidig über mich lächeln. Aber für meine Zwecke ist dieses Gerät echt optimal. Sollte sich daran was ändern, werde ich es hier kundtun.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch fern von den Idioten!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)
Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
 
Beiträge: 4665
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Danke gegeben: 174
Danke bekommen: 192 mal in 150 Posts

folgende User möchten sich bei 12stringbassman bedanken:
capricky

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1071 von 1074 Beitragvon Poldi » 15.01.2017, 19:45

Glückwunsch zu dem Teil.
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
 
Beiträge: 5122
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Danke gegeben: 445
Danke bekommen: 288 mal in 241 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1072 von 1074 Beitragvon bea » 15.01.2017, 20:26

Cool. Wohl dem, der die passende Firma hat :-)

Ach so: wie dünn kann das Ding denn? Kann man damit Gitarren- oder gar Geigenzargen auf Maß bringen?
LG

Beate
Benutzeravatar
bea
Luthier
 
Beiträge: 3007
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Danke gegeben: 105
Danke bekommen: 213 mal in 171 Posts

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1073 von 1074 Beitragvon jhg » 15.01.2017, 21:17

So dünn wie für Geigenzargen geht mit einer Abrichte nicht - da zerhaut es dir die Zargen in der Maschine. Ich würde mal tippen so auf 3-4mm ist das Minimum. Hab schon mal eine Palisanderzarge in der Dickte zerschreddert - seitdem wandert das dünne Zeug nur noch durch die Dickenschleifmaschine.
Benutzeravatar
jhg
Moderator
 
Beiträge: 986
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 87 mal in 72 Posts

folgende User möchten sich bei jhg bedanken:
wasduwolle

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

Beitrag 1074 von 1074 Beitragvon 12stringbassman » 16.01.2017, 10:57

bea hat geschrieben:Ach so: wie dünn kann das Ding denn?
Bei 4mm steht's an. Ob sie dann noch gut hobelt habe ich allerdings nicht ausprobiert.
Aber Zargen und dergl. würde ich auch lieber mit der Hand hobeln bzw. (wenn ich eine hätte) durch die Dicken-Schleifmaschine schieben.
"Haltet Euch fern von den Idioten!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)
Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
 
Beiträge: 4665
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Danke gegeben: 174
Danke bekommen: 192 mal in 150 Posts

Vorherige

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], filzkopf und 1 Gast