Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

alles zum Thema Pickup Herstellung
Antworten
Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 4 Mal

Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#1

Beitrag von Felix H. » 07.01.2017, 19:39

Hallo,

nach langem hin und her, werde ich nun versuchen einen Humbucker selbst zu Wickeln. Da dies ein reines Experiment zu Übungszwecken sein soll, suche ich nach den günstigsten Materialien die aber einen funktionieren, es soll kein Dummy Pickup werden.

Kennt jemand den "Bloc"k Kupferlackdraht von Conrad? Günstige 12,50EUR für 200 Gramm, da kann man nicht meckern.

Wäre dies der Richtige (wie AWG42), bloß dass hier als Isolation Polyurethan statt Enamel genutzt wird?
Oder ist von dem Draht, aus irgend einem Grund, abzuraten? (think)

https://www.conrad.de/de/kupferlackdrah ... 05413.html

Lg
Felix

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9160
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#2

Beitrag von capricky » 07.01.2017, 20:34

Öhmm... der verlinkte hat 0,63mm, das ist zu dick!

capricky

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4824
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#3

Beitrag von 12stringbassman » 08.01.2017, 14:11

Nimm den:
http://sauter-shop.de/kupferlackdraht/k ... 63-mm.html

Das Material der Isolation ist egal. Alles Andere ist Propaganda :badgrin:

Außer der Testhörer "weiß" welches Matieal gerade im Test-Pickup verbaut ist, dann wird der den Unterschied auch "hören".

Du liest anscheinend viel in sog. "Fachzeitschriften" ;)

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#4

Beitrag von Felix H. » 08.01.2017, 17:19

capricky hat geschrieben:Öhmm... der verlinkte hat 0,63mm, das ist zu dick!

capricky

Das ist natürlich bescheiden :x

Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#5

Beitrag von Felix H. » 08.01.2017, 17:24

12stringbassman hat geschrieben:Nimm den:
http://sauter-shop.de/kupferlackdraht/k ... 63-mm.html

Das Material der Isolation ist egal. Alles Andere ist Propaganda :badgrin:

Außer der Testhörer "weiß" welches Matieal gerade im Test-Pickup verbaut ist, dann wird der den Unterschied auch "hören".

Du liest anscheinend viel in sog. "Fachzeitschriften" ;)

Grüße

Matthias
Na ja, ich lese schon viel zu den ganzen Themen, bedeutet nicht dass ich immer auch alles verstehe :badgrin:

Ja, den Draht aus dem Sautershop kenn ich, ist mir aber zu viel und kleinere Mengen geben die nicht ab. Da komme ich in der Apotheke von Rockinger besser weg, sind aber nur 250gr. - ist mir aber zum experimentieren immer noch zu viel Geld?!

In einem anderen Forum hatte ich irgendwas gelesen das jemand 1,5KM 0,05mm Kupferlackdraht für 4,00EUR gekauft hätte - das will ich sehen, oder das muss Jahre her sein!

Kennt jemand evtl. eine Quelle für verwendbaren Kupferlackdraht, muss ja nicht 0,063mm sein, der für 2 Spulen ausreicht und nicht gleich ein "vermögen" kostet? Bin noch Student und da ist Geld immer knapp und alternative Möglichkeiten gern gesehen 8)

Lg
Felix

Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#6

Beitrag von Felix H. » 08.01.2017, 17:29

Hmm...

...nach ein wenig Recherche auf der Conrad Seite, hab ich den hier gefunden, tatsächlich 1,5KM in 0,05mm. Der sollte doch gehen, oder? In AWG ausgesprochen, welcher Wert wäre dies? Hat jemand Erfahrung wie viele Wicklungen mit diesem Draht nötig sind um Ca. 7KOhm pro Spule hinzubekommen?

Lg
Felix

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9160
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#7

Beitrag von capricky » 08.01.2017, 17:43

Felix H. hat geschrieben:Hmm...

...nach ein wenig Recherche auf der Conrad Seite, hab ich den hier gefunden, tatsächlich 1,5KM in 0,05mm. Der sollte doch gehen, oder? In AWG ausgesprochen, welcher Wert wäre dies? Hat jemand Erfahrung wie viele Wicklungen mit diesem Draht nötig sind um Ca. 7KOhm pro Spule hinzubekommen?

Lg
Felix
Das ist AWG 44.

Ziel ist es beim Pickupwickeln nicht einen bestimmten Widerstand zu treffen, sondern eine möglichst große Drahtmenge (Windungszahl) auf die Spule zu bekommen. Wenn Du mit AWG 44 die gleiche "Ohmzahl" wickelst, wird dieser Pickup schwacher sein, als der mit AWG 42.

capricky

Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#8

Beitrag von Felix H. » 08.01.2017, 17:57

Aha! Ok, stimmt da hatte ich glaube ich mal was gelesen?!? Dann mach ich es, ähnlich wie Seth Lover und die alten guten PAF Wickler, und mache von den 1,5KM Conrad Draht so viel auf die Spulenkörper wie drauf passt!

Kann ich mir den Bau meine Pickupwinders, den ich mir schon so schön ausgedacht habe, inkl. Taschenrechner als Zähler sparen! (whistle)

Hatte vor das mit meinem alten Bürsten Motor inkl. Fahrtenregler und Funkfernsteuerung vom alten Modellbaubuggy zu basteln :D

Vielleicht beim nächsten Tonabnehmer, wenn der hier gelingt. Glaube ja immer noch das ich dazu zu grobmotorisch veranlagt bin und der Kupferlackdraht immer reißen wird... :shock:

Lg
Felix

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9160
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#9

Beitrag von capricky » 08.01.2017, 18:11

Also 0,05er ist für den ungeübten Anfänger schon grenzwertig zu wickeln. 0,063er ist deutlich stressfreier zu verarbeiten.

capricky

Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Ist dieser Kupferlackdraht 0,063 geeignet? Erfahrungen?

#10

Beitrag von Felix H. » 09.01.2017, 12:36

Dann wird es im Nachgang mit dickerem Draht umso einfacher! Optimal um meine ausgedachte Wickelmaschine (altes RC Auto, umfunktioniert) zu verwirklichen und zu perfektionieren ;)

Antworten

Zurück zu „Pickup Bau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast