Suprem Amp Baustelle

Amp / Effektgeräte selbst bauen oder reparieren
Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 30.10.2016, 23:21

Ich eröffne nun diese Baustelle....ein Verstärker der Marke Suprem....ein BRD Produkt der 60er Jahre ... ich kenne die genaue Modellbezeichnung nicht ...ein Schaltplan wäre schon toll
3 Kanäle, Hall und Vibrato, geschlossenes Speakergehäuse mit wahrscheinlich einem 12 Zoller

alle Regler knacksen unterschiedlich stark....ca. 50% der Potis erscheinen mir unbrauchbar......ich denke ich werde sie alle ersetzen

starke Störgeräusche im 3. Kanal

Vibrato funktioniert nicht.....dort gab es auch eine äusserliche Gewalteinwirkung...zu sehen an einem abgebrochenen ins Gehäuse gedrückten Poti

das Mastervolumen funktioniert auch nicht richtig......man kann den Verstärker damit nicht auf lautlos stellen wenn das Volumen eines Kanals aufgedreht ist

der Hall funktioniert......allerdings beeinflussen sich die 3 Hallregler untereinander.....im ersten Kanal regelt sich der Hall normal.....in den anderen Kanälen scheint sich der Hall aufzuaddieren

geöffnet habe ich ihn noch nicht...aber ich erkenne 2 EL34 ..... die Kiste ist auf jeden Fall mehr als ein kleiner Wohnzimmeramp....der Klang gefällt mir.....also werde ich etwas hineininvestieren damit alles vernünftig läuft...und hoffe auf etwas Unterstützung

wahrscheinlich macht es Sinn die Elkos zu tauschen

na gut ......mehr dazu wenn ich ihn geöffnet habe

den 3. Kanal brauche ich nicht.....also könnte ich dort auf der Blende einen Einschleifweg installieren ....

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 31.10.2016, 07:42

Ein paar Suprem Schaltpläne habe ich, wir müssten nur die genaue Typenbezeichnung des Teils ermitteln.

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 31.10.2016, 08:47

Es ist ein Suprem Concord und Schaltpläne habe ich im Netz gefunden.... ja binnick denn der Einzige, der hier arbeitet? 8)
Concord1-def.pdf
(81.12 KiB) 56-mal heruntergeladen
Concord2-def.pdf
(54.78 KiB) 54-mal heruntergeladen
capricky ;)

Benutzeravatar
thoto
Ober-Fräser
Beiträge: 893
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von thoto » 31.10.2016, 12:23

capricky hat geschrieben:... ja binnick denn der Einzige, der hier arbeitet? 8)
Wenn du auch immer gleich HIER schreist... :badgrin:

Bin aber schon gespannt!
Thoto

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 31.10.2016, 17:52

Danke soweit. Ich werde den Amp morgen mal öffnen und die Innereien dokumentieren. Ich wollte das eigentlich heute angehen, aber ich bin KO von der Arbeit.....also besser morgen bei Tageslicht......

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 01:27

hier eine Aufnahme mit dem Amp im derzeitigen Zustand auf dem ersten Kanal, Solo auf dem 2. Kanal mit etwas mehr Volumen.....Kanal 3 ist momentan völlig unbrauchbar

tlt.mp3:
Dateianhänge
tlt.mp3
(5.63 MiB) 75-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 15:13

hier nun mal erste Fotos...so zur Übersicht
also wie schon beschrieben...die Potis haben Gewalteinwirkung erlebt.......wirklich alle haben nach innen gedrückte Blechdosen.....
vorhanden sind 16 Stk. 1MOhm 3 log. der Rest linear .....ich werde einfach tauschen ......im passenden Format finde ich nur diese Alphapotis

Fortsetzung folgt....

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 15:18

sämtliche Röhren scheinen in Ordnung zu sein.....

die beiden EL34 sind wohl noch die originalen Telefunken

die anderen 6 sind ECC?

sprich es ist keine Bezeichnung vorhanden.....
Fortsetzung folgt....

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 15:27

Detailaufnahmen der anderen Seite.....oder hatte ich die schon? egal......
Fortsetzung folgt....

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 01.11.2016, 15:30

clonewood hat geschrieben: .....ich werde einfach tauschen ......im passenden Format finde ich nur diese Alphapotis

Fortsetzung folgt....
Das ist auf alle Fälle ein guter Plan. Bestelle auch gleich die Elkos mit, das spart Porto. Die müssen nicht alle ausgtrocknet sein, aber es macht hier keinen Sinn, die defekten zu suchen. Nimm für die Becherelkos aber welche mit mindestens 500V , die Normnetzspannung ist ja heute nicht mehr 220V sondern 230V, das per Trafo noch übersetzt wird für alte Elkos eh sehr grenzwertig.

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 01.11.2016, 15:34

clonewood hat geschrieben:
die anderen 6 sind ECC?

sprich es ist keine Bezeichnung vorhanden.....
Eine davon sollte eine ECL80 sein, die sollte innen etwas anders aussehen.

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 15:54

gut....ich werde dann eine Sichtprüfung der Vorstufenröhren durchführen....

ok ....ja die Elkos.....Fotos der vorhandenen Becher
in Worten:

47uF + 47uF 450V
100uF + 47uF 450V
50uF 500/550V

die Radialen
10 uF 450V
100uF 16V
den darunter kann ich nicht richtig lesen ?uF 40V?
10uF 63V

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 01.11.2016, 16:13

Den Elkowert erkenne ich auch nicht.
Der Schaltplan stimmt was die Zahl der Elkos, besonders der Becherelkos, schon mal nicht mit der Realität überein (das ist die berühmte Änderung "im Sinne des technischen Fortschritts"). Was zählt ist aber "auf'm Chassis"!

Wenn es die Becherelkos bei den üblichen Verdächtigen nicht gibt, dann ist "Wüstens" die beste (erste?) Adresse!

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 16:22

also werde ich ihn auslöten um besser lesen zu können......

habe ich noch irgendwelche Elkos übersehen? ....beim Rest scheint es sich um Folienkondensatoren zu handeln....

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 17:18

Ausgelötet und nicht wirklich lesbar 2?uF 40V

wahrscheinlich 22uF 40V könnten aber auch 25uF sein




also fasse ich die benötigten Elkos mal zusammen:

habe gerade bei TT geschaut...

47uF + 47uF 450V finde ich als F+T 50 + 50 µF / 500 V

100uF + 47uF 450V
50uF 500/550V

da könnte ich anders verteilen, also noch einen F+T 50 + 50 µF / 500 V nehmen und einen F+T 100 µF @ 500 Volt, axial bzw. einen Becher F+T 100 + 100 µF / 500 V bei dem ich nur eine Seite nutze.....wäre das so in Ordnung?

Wahrscheinlich brauche ich auch diese Halterungsblechklammern für die Becher, da die derzeitigen Becher mit so einem Kunststoffschraubverschluss gehalten werden....

10 uF 450V finde ich

100uF 16V finde ich als 100 µF @ 63 V

10uF 63V finde ich

22uF 40V finde ich als 22 µF @ 63 V

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 18:33

Das hier ist wohl ein Folienkondensator, oder?

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 19:04

capricky hat geschrieben: Eine davon sollte eine ECL80 sein, die sollte innen etwas anders aussehen.

capricky
Es scheinen mir wirklich alle 6 gleich auszusehen........bei einer steht Innen eine mit Bleistift geschriebene 4

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 01.11.2016, 20:03

clonewood hat geschrieben:Das hier ist wohl ein Folienkondensator, oder?
Ganz genau!

Wegen den Elkos würde ich bei http://www.die-wuestens.de/dindex.htm schauen, die haben die richtigen Schraubbefestigungen und teilweise Spannungsfestigkeiten von 550/600V.
Die kleinen axialen Elkos dürfen immer auch mit höheren Spannungsfestigkeiten verbaut werden, nur die Baugröße sollte schon ungefähr passen, sonst gibt es eventuell Probleme bei der Point to Point Verdrahtung.

Es gibt Supremmodelle mit einer ECC82 als Halltreiberröhre, das scheint hier der Fall zu sein. Es sollte aber wirklich eine ECC82 sein, eine ECC83 hält an dieser Stelle nicht lange durch.

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 20:29

ja .... ich habe auch dort geschaut

leider wird es dann teurer bzw.muss ich trotzdem Kompromisse eingehen, denn 100 + 50 gibt es dort auch nicht.....da müsste ich auf einen 50 + 50 + 50 ausweichen und zu 100 + 50 anschliessen (das sollte ja gehen) ... das Teil alleine kostet dann schon 20€....sprich die gesamte Bestellung läge um 50€ incl Versand......Potis führt der Laden nicht und diese müssten wieder woanders bestellt werden = aufaddierte Versandkosten......

Natürlich ist die höhere Spannungsfestigkeit ein Argument.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 01.11.2016, 20:38

Statt dem 100 + 50 kannst Du problemlos auch den 50 + 50 nehmen, spart Kosten und Zeit, weil auch keine Klemmschellen montiert werden müssen (gibt es die überhaupt kostenlos dazu? (think) )

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 20:55

nee Klemmschellen gibt es natürlich nicht kostenlos.....aber sie sind günstig....

aber dass ich statt 100 + 50 einen 50 + 50 nehmen kann ist natürlich ein Argument......die Isolierscheiben kann ich ja wohl von den derzeitigen Bechern verwenden

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 01.11.2016, 21:15

Hier ist eine potentielle Gefahrenstelle (Folge eines Sturzes?), da sollte unbedingt die Lötösenleiste erneuert und an den vorgesehenen Platz gebracht werden. Ein Kurzschluß dort kann eine Menge Schaden anrichten.
capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 21:36

Danke? Das war mir noch gar nicht aufgefallen....

der Bestellablauf bei Wuestens ist irgendwie altmodisch, kompliziert ......aber ich werde versuchen dort zu bestellen

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5118
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von clonewood » 01.11.2016, 23:37

ich denke ich kann den Lötleistenbruch einfach mit einem Glasfaserstreifen und Epoxy sicher kleben.....

die Vorstufenröhren habe ich auch noch genauer betrachtet.....ich erkenne wirklich keine die von den anderen abweicht.....welcher Hersteller liefert oder lieferte überhaupt ohne jegliche Beschriftung???

die Bestellungen sind raus....also heisst es warten...

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8742
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Suprem Amp Baustelle

Beitrag von capricky » 02.11.2016, 08:32

Den Lötleistenbruch kannst Du so reparieren.
Auf dem Bild habe ich mal die für den Hall zuständige Röhre "angepfeilt":
capricky

Antworten

Zurück zu „Amp-/Effektgerätebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast