Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
Antworten
Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 152
Registriert: 14.10.2015, 19:37

Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#1

Beitrag von Felix H. » 07.01.2017, 16:49

Hallo,

über Potis hab ich schon so einiges gelesen, und bei normalen Potis ist mir auch klar worauf man achten muss.

Da ich nun zum Splitten eines Humbuckers einen Push/Pull oder auch gerne Pull/Pull Poti benötige, wollte ich fragen wo man gute bekommt? Im Gegensatz zu den normalen Potis, sehen die Push/Pull Varianten alle relativ "billig" aus, oder täuscht dies nur auf den Bildern? (think)

Lg
Felix

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#2

Beitrag von Beef Bonanza » 07.01.2017, 20:32

Schau mal beim Rockinger.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1291
Registriert: 27.04.2010, 13:48

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#3

Beitrag von bigherb » 08.01.2017, 10:17

Sieht dem 500er von Rockinger sehr ähnlich ...aber der Preis würde doch ein Experiment rechtfertigen. Hab die Dinger mehrfach verwendet und wenn das Standart-Push-Poti passt...warum nicht ?

http://www.ebay.de/itm/Potentiometer-A5 ... 0793770601

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9091
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#4

Beitrag von capricky » 08.01.2017, 11:09

Felix H. hat geschrieben:Hallo,

über Potis hab ich schon so einiges gelesen, und bei normalen Potis ist mir auch klar worauf man achten muss.

Da ich nun zum Splitten eines Humbuckers einen Push/Pull oder auch gerne Pull/Pull Poti benötige, wollte ich fragen wo man gute bekommt? Im Gegensatz zu den normalen Potis, sehen die Push/Pull Varianten alle relativ "billig" aus, oder täuscht dies nur auf den Bildern? (think)

Lg
Felix
Die sehen doch fast alle so "billig" aus... keine Bange die funktionieren schon. Die gibt es bei A wie Allparts bis Z wie BanZai! 8)
Pull/Pull Potis gibt es allerdings nicht, Du meintest sicher Push/Push Potis. Aber ob nun puschen oder pullern... nennen wir sie in Zukunft doch einfach geschlechtsneutral "Pinkelpotis"! :D

capricky

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4804
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#5

Beitrag von 12stringbassman » 08.01.2017, 12:14

"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 1931
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#6

Beitrag von hatta » 08.01.2017, 13:23

12stringbassman hat geschrieben::lol: :lol: :lol:
YMMD
:lol: :lol: :lol:
https://youtu.be/G_qdVnZlqj8
:badgrin: :badgrin: :badgrin: :badgrin:
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
Beiträge: 152
Registriert: 14.10.2015, 19:37

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#7

Beitrag von Felix H. » 08.01.2017, 17:50

capricky hat geschrieben:...
Pull/Pull Potis gibt es allerdings nicht, Du meintest sicher Push/Push Potis. Aber ob nun puschen oder pullern... nennen wir sie in Zukunft doch einfach geschlechtsneutral "Pinkelpotis"! :D

capricky
:D :D :D

Darvic
Neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 26.08.2014, 20:29

Re: Wo bekommt man einen guten Push Pull Poti?

#8

Beitrag von Darvic » 14.01.2017, 11:29

Hier einmal einen Vorschlag, die CTS gibt es auch mit langem Schaft: http://www.tubeampdoctor.com/de/shop_Po ... meter_4556

Ansonsten geht bei mir Pushen vor Pullern, weil beim Push/Pull beim Herausziehen unter die Knobkannte gegriffen werden muss, vor allem bei glatten Profilen ungünstig.
Bei Push/Push sorgt die Feder für eine gleichmäßigere Druckverteilung beim Rasten, die Achse läuft länger straff. Ist im übrigen von der Bedienbarkeit einiges schneller. Aber leider habe ich es in der Version von CTS noch nicht gesichtet.

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste