[gelöst]Kleines Rätsel Vibrato-System...

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Benutzeravatar
fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2016, 19:23

[gelöst]Kleines Rätsel Vibrato-System...

#1

Beitrag von fraenkenstein » 05.10.2016, 12:41

Hallo,



Ein frühes Experiment von mir, wenn die Gitarre mal eine längere Zeit ungenutzt herumhängt
oder steht/liegt...eine Kombination aus Vibrato-System und Vorrichtung zum entlasten des
Saitenzugs für „Ruhezeiten“. Es hat funktioniert, aber die horizontale Arbeitsweise des Vibrato-Hebels (suboptimal), das hohe Gewicht und der sehr fette Hals haben sie in die Kammer verbannt...




Position 0 = normale Spielposition
Positionen zwischen 0 bis + 1 = Saiten dehnen (Hebel in Aktion)
Position – 1 = Saiten entspannt (Schotten-Position)
Zum normalen spielen konnte der Hebel auch ganz nach hinten geklappt werden.

Gruß, Frank
Dateianhänge
Normale Spielposition
Normale Spielposition
Spielposition, Hebel weggeklappt
Spielposition, Hebel weggeklappt
Vibrato in action
Vibrato in action
Saiten komplett entspannt
Saiten komplett entspannt

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4783
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE

Re: Kleines Rätsel Vibrato-System...

#2

Beitrag von 12stringbassman » 05.10.2016, 14:11

Herr Lehrer, I woaß wås!
fraenkenstein hat geschrieben:Frage an euch: welcher sehr bekannte und weit verbreitete Mechanismus steckt unter der Decke? (think) ... :idea: ?
Auf der Achse, in der der Hebel steckt, befindet sich im Korpus eine Exzenter-Scheibe bzw. Nocke, an der der Bügel hängt, an dessen hochgebogegen Enden die Einteiler-Brücke festgemacht ist.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2016, 19:23

Re: Kleines Rätsel Vibrato-System...

#3

Beitrag von fraenkenstein » 05.10.2016, 14:16

@ 12stringbassman: super, Hias! (clap3) ...

Ganz genau, das gute alte Nockenwellenprinzip! Nur nicht die übliche Eiform der Nocke, sondern unregelmäßig abgestuft.


Gruß, Frank

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast