Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc.

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Al Barrett
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2012, 20:22

Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc.

#1

Beitrag von Al Barrett » 19.03.2016, 20:37

Hi,

mal ne ganz grundlegende Frage:

Wie sind eure Erfahrungen bzüglich verschiedener Bunddrahthersteller? Völlig egal? Oder sind z.B. die Wagner-Drähte wirklich so grandios?

Hintergrund: Hatte bisher Boston-draht mit dem ich weder besonders zufrieden, noch unzufrieden war. Nun brauche ich aber eh neuen und würde ggf. mal anderen ausprobieren. Ich hätte z.b. gerne einen, der an den Bundkanten etwas weniger "abgerundet" ist, also wo die Kante möglichst etwas mehr auf dem Griffbrett aufliegt.

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 943
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#2

Beitrag von kehrdesign » 20.03.2016, 00:38

Ich habe bisher außer Exoten nur Dunlop- und neuerdings Sintoms-Bunddraht verarbeitet.
Über die Dunlops kann ich nicht meckern - grundsolide Qualität.
Die Sintoms habe ich ausprobiert, weil (im Querschnitt) die Unterseite der Bundkrone nach dem Tang zu etwas hohl geformt ist und daher ein geringerer, sichtbarer Spalt zur GB-Oberseite zu erwarten ist. Das ist real auch der Fall. Allerdings sind die ca. 20 cm langen Stücke im Lieferzustand miserabel vorgebogen.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Al Barrett
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2012, 20:22

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#3

Beitrag von Al Barrett » 22.03.2016, 23:12

Deine Beschreibung der Sintoms klingt nach dem was ich suche. Das Problem mit der miesen Vorbiegung sollte durch Rollenware doch in den Griff zu kriegen sein, oder?

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1038
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#4

Beitrag von jhg » 23.03.2016, 09:33

Gibt es mittlerweile eigentlich irgendeine Quelle bei der man die Wagner Bunddrähte bekommen kann? Ich hatte zu Beginn meiner Gitarrenbautätigkeit mal bei denen angefragt - aber da wurden keine kleinen Mengen abgegeben. Ich finde es immer wieder traurig, dass man von europäischen Herstellern manchmal besser was in den Staaten bekommt als direkt auf dem Kontinent ....

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8995
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#5

Beitrag von capricky » 23.03.2016, 09:42

kehrdesign hat geschrieben: Allerdings sind die ca. 20 cm langen Stücke im Lieferzustand miserabel vorgebogen.
Vielleicht sollten wir erstmal nachfragen, wie "miserabel" zu verstehen ist.
Ich habe gerade vorgebogenen Sintoms 2,7/1,4er Edelstahlbunddraht in diesen Stücklängen verarbeitet (bei Andreas Rall gekauft) und finde überhaupt keinen Grund zu klagen.

capricky

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 943
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#6

Beitrag von kehrdesign » 23.03.2016, 12:08

Wenn ich mich recht entsinne, hatte ich die bei Dictum gekauft. Die waren an den Schnittstellen zum Teil so verformt, dass einige mm nicht verwendbar waren (Tang umgeknickt) und die Biegeradien haben unregelmäßig von fast gestreckt bis zur Bierdeckelgröße gereicht; man könnte fast meinen, dass sie aus 'ner überm Knie gerichteten Rolle mit 'nem groben Bolzenschneider geschnitten wurden. Ich habe damals einige Packungen der Größe 2x1,1 gekauft - die sahen alle so aus. Das ist aber mittlerweile auch zwei Jahre her.
Die Stücke sind übrigens nur 12 cm lang, nicht 20 wie oben geschrieben.

Hab gerade mit der Messlupe nochmal nachgeschaut. Die Form der Unterseite ist tatsächlich leicht hohl und der Radius der Kanten liegt bei ca. einem Zehntelmillimeter ev. auch etwas darunter (wegen leichter Ziehriefen nicht genau bestimmbar).
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5578
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#7

Beitrag von Poldi » 23.03.2016, 12:11

Ich hatte auch schon mal Probleme mit dem Sintoms Draht. Es waren einige Stücke im Paket verbogen.
Das war aber wahrscheinlich eher auf eine schlechte Lagerung zurück zu führen als auf die Qualität an sich.
Eigentlich nehme ich die gerne.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8995
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#8

Beitrag von capricky » 23.03.2016, 12:11

Na wat lernt uns dis? Bunddraht bei Rall koofen! 8)

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5578
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#9

Beitrag von Poldi » 23.03.2016, 12:12

capricky hat geschrieben:Na wat lernt uns dis? Bunddraht bei Rall koofen! 8)

capricky
So schauts aus.

Al Barrett
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2012, 20:22

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#10

Beitrag von Al Barrett » 23.03.2016, 19:04

Also martinsmusikkiste.eu hat den Wagner zumindest im shop. Bestellt hab ich da aber noch nix...

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 691
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#11

Beitrag von gitarrenmacher » 23.03.2016, 20:33

jhg hat geschrieben:Gibt es mittlerweile eigentlich irgendeine Quelle bei der man die Wagner Bunddrähte bekommen kann? Ich hatte zu Beginn meiner Gitarrenbautätigkeit mal bei denen angefragt - aber da wurden keine kleinen Mengen abgegeben. Ich finde es immer wieder traurig, dass man von europäischen Herstellern manchmal besser was in den Staaten bekommt als direkt auf dem Kontinent ....
Gerhard Knauer Großhandel hat den Vertrieb für Wagner. Im einigermaßen gut sortierten Musikalienhandel sollte er also bestellbar sein.

Ich könnte dir ein paar Meter Rollenware abgeben 2,1x1,1mm
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Al Barrett
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2012, 20:22

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#12

Beitrag von Al Barrett » 24.03.2016, 16:34

Gitarrenmacher,

hättest du die Güte, in Anbetracht des Threadtitels, zu dem Wagner-Draht an paar Infos zu geben? Ist der wirklich so toll? Oder auch "nur Draht"? Wo liegen ggf. Unterschiede zu anderen?

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1038
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#13

Beitrag von jhg » 24.03.2016, 18:41

Nach kurzer Suche im Netz habe ich gesehen, dass man den sogar bei Amazon bekommt - ich fall vom Stuhl :shock:

Vor ein paar Jahren hab ich mal mit denen telefoniert und da haben sie mir eine klare Absage erteilt ....

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 691
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#14

Beitrag von gitarrenmacher » 25.03.2016, 13:27

Al Barrett hat geschrieben:Gitarrenmacher,

hättest du die Güte, in Anbetracht des Threadtitels, zu dem Wagner-Draht an paar Infos zu geben? Ist der wirklich so toll? Oder auch "nur Draht"? Wo liegen ggf. Unterschiede zu anderen?
In Anbetracht deiner an mich gerichteten Frage habe ich die Güte dazu folgendes auszuführen.
Während meiner etwa 20 jährigen Tätigkeit als Chefbundierer der Samtgemeinde Scharnebek plus angrenzender Ländereien habe ich Bunddrähte von Dunlop, Wagner, Sintoms und aus dem Vertrieb von Shellex, Stewmac....... verwandt.
Ich habe mit allen Produkten Ergebnisse erzielt, die meine Kunden zufriedengestellt haben.
Für Steelstrings verwende ich Bunddraht mit hohem Nickelanteil <>18% Für Konzertgitarren <>12%

Für meine Eigenbauten verwende ich den Bunddraht von Stewmac, weil ich das schon lange tue und eine gewisse Kontinuität waren möchte. Zum Glück habe ich in Zeiten der Dollarschwäche genügend eingekauft.
Beim Einhämmern der Bünde habe ich keine nennenswerten Unterschiede in der Handhabbarkeit festgestellt. Lediglich Edelstahl-und Bronzebünde verlagen eine genauere Vorbiegung.
Ich habe mit ca. 10-15 unterschiedlichen Sorten und Profilen eigentlich alles da, was man so braucht.

Am liebsten nutze ich den Bunddraht der passt.
Schöne Ostern.
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 608
Registriert: 23.04.2010, 19:48

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#15

Beitrag von Bermann » 25.03.2016, 13:52

Danke,
ein sehr pragmatischer Ansatz :)

Gruß Hermann

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 539
Registriert: 05.06.2015, 08:41

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#16

Beitrag von Jackhammer » 25.03.2016, 14:15

gitarrenmacher hat geschrieben: Beim Einhämmern der Bünde habe ich keine nennenswerten Unterschiede in der Handhabbarkeit festgestellt. Lediglich Edelstahl-und Bronzebünde verlagen eine genauere Vorbiegung.
Könntest Du deine Erfahrungen mit dem Edelstahl Bunddrath etwas genauer erläutern? Muss die Vorbiegugg genau dem GB-Radius entsprechen oder etwas kleiner sein?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 691
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#17

Beitrag von gitarrenmacher » 25.03.2016, 17:28

Jackhammer hat geschrieben: Könntest Du deine Erfahrungen mit dem Edelstahl Bunddrath etwas genauer erläutern? Muss die Vorbiegugg genau dem GB-Radius entsprechen oder etwas kleiner sein?
etwas kleiner. 16 - 14" / 14 - 12" / 12 - 10 usw.
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Al Barrett
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2012, 20:22

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#18

Beitrag von Al Barrett » 26.03.2016, 09:10

Danke! Das ist doch mal ne Aussage.

DanielP
Neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 08.12.2016, 11:58
Wohnort: Neunkirchen Saar

Re: Unterschiede Bunddraht-Hersteller - Sintoms, Wagner, etc

#19

Beitrag von DanielP » 08.12.2016, 17:59

Falls es noch jemanden interessieren sollte.
Mein früherer Chef hat nachdem er ursprünglich auch mit Dunlop Bunddraht bundiert hat, später nur noch mit Wagner-Draht bundiert. Laut seiner Aussage wäre dieser gefühlt härter und von gleichbleibender Qualität, was bei Dunlop nicht der Fall war.

Also durchaus zu empfehlen.

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast