CFK - Umformen?

Einlegearbeiten und Bindings aller Art, Späne, Ränder und anderes
Antworten
Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1875
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

CFK - Umformen?

#1

Beitrag von Titan-Jan » 14.04.2014, 13:27

Hey Freunde,

lassen sich Halbzeuge wie diese hier:
http://shop1.r-g.de/art/720003

eigentlich umformen? Da das ja wahrscheinlich Duroplasten und keine Thermoplasten sind, fürchte ich, es geht nicht. Dachte aber, ich frag mal. Möchte damit per "Inlay" eine Kopfplatte verstärken und toll wäre es, wenn ich damit einen Winkel formen könnte. Wenn es ginge, könnte man damit auch Bindings und ähnliches realisieren... Ob sinnvoll oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Meine Frage ist: Ist es möglich so einen Rechteckstab zu verbiegen? Oder gibt das dann nur Weißbruch?

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 662
Registriert: 14.06.2011, 11:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CFK - Umformen?

#2

Beitrag von Walterson » 14.04.2014, 13:51

VG
Walterson

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9349
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: CFK - Umformen?

#3

Beitrag von capricky » 14.04.2014, 14:11

Nee, es geht nicht. Eine theoretische Möglichkeit bestände in der Anwendug sogenannter "Prepregs", das sind vorimprägnierte Faser - Harzmatten, die entweder tiefgekühlt transportiert und gelagert werden müssen, oder der verwendung von Hochtemperatur Prepregs, die im Autoklaven (Backofen) aushärten. Nicht wirklich heimanwenderfreundlich... :?

capricky

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1875
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CFK - Umformen?

#4

Beitrag von Titan-Jan » 14.04.2014, 14:13

Hmm... okay, danke!

Benutzeravatar
irgendwer
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 25.04.2010, 08:18
Wohnort: LK München

Re: CFK - Umformen?

#5

Beitrag von irgendwer » 14.04.2014, 20:02

Hallo,

warum nicht einfach am Objekt mit Harz und Kohlefaser arbeiten?
Wahlweise kann man auch extern eine Form bauen, und dann das "custom-shaped" Halbzeug einkleben?

Gruss, Max
Irgendwer wird irgendwann irgendwo die Weltherrschaft an sich reissen. Irgendwie klappt das schon. Irgendwelche Leute gibt's irgendwie überall. Irgendeine Idee hat irgendwer schon.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1875
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CFK - Umformen?

#6

Beitrag von Titan-Jan » 15.04.2014, 08:18

Damit habe ich noch null Erfahrung... aber denkbar wäre es evtl....

Antworten

Zurück zu „Inlays, Binding - Material und Techniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast