Abstufung Körnung

alles zum Thema Klebeverbindung und Verbrauchsmaterial Tauglichkeiten
Antworten
Benutzeravatar
Rallinger
Bodyshaper
Beiträge: 211
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Abstufung Körnung

#1

Beitrag von Rallinger » 29.11.2017, 08:47

Ich möchte gerne zukünftig etwas weniger Lebenszeit in das Schleifen von Holz investieren und werde deshalb mein bisher verwendetes Billigschleifmittel in die Tonne kloppen. Die Vorteile von Indasa Schleifpapier wurden hier ja schon kürzlich diskutiert, und bei meinem aktuellen Projekt konnte ich mich beim Schleifen des Griffbretts auch wieder selber davon überzeugen.

Nachdem das Zeug für die gebotene Qualität überraschend günstig ist (z.B. hier: https://www.ebay.de/itm/Indasa-White-Li ... 3115225506 12 Euro für 50 Scheiben) möchte ich mir nun einen Vorrat auch für den Exzenterschleifer zulegen, um es nicht nur für das Griffbrett, sondern auch für alles andere verwenden zu können.

Unsicher bin ich mir, mit welcher Abstufung von Körnungen ich am besten arbeiten soll ...

Ausgangspunkt für das Schleifen wird ein Body (Esche/Nuss) sein, dem ich mit Oberfräse und Iwasaki-Feilen Konturen verpasst habe(n werde). Ein 80er Papier erscheint mir da fast schon zu grob für den Anfang ...

Mit welcher Körnung würdet ihr beginnen ... und in welcher Abstufung bis zu welcher Körnung arbeiten? Wie fein ist fein genug? (Ich strebe einen matten Glanz an, geplantes Finish ist entweder Tru-Oil oder Clou Holzsiegel).

KNGuitars
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Abstufung Körnung

#2

Beitrag von KNGuitars » 29.11.2017, 09:52

wenn du schon dabei bist würd ich das 80er gleich mitbestellen, für grobe sachen ists wirklich manchmal praktisch, vor allem für flächen ... kanten oder kleinere flächen würd ich nur feiner schleifen.

ich würd 80,120,180,240,320,400 und 600 abstufen … wobei ich mich dann immer wieder erwisch dass ich da auch gleich immer eine körnung überspringe, also zb 120,240,400 ... aber wenn man jeder körnung schleift ists effizienter und schneller, da du dann nur immer kurz drüber musst
lg klaus

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4850
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Abstufung Körnung

#3

Beitrag von 12stringbassman » 29.11.2017, 17:44

KNGuitars hat geschrieben:
29.11.2017, 09:52
... aber wenn man jeder körnung schleift ists effizienter und schneller, da du dann nur immer kurz drüber musst
Genau so isses!

Gruß vom Hiasl
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Antworten

Zurück zu „Leime, Kleber, Harze, Spachtel, Reiniger, Schleif- und Poliermittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast