Welches Epox zum Füllen?

alles zum Thema Klebeverbindung und Verbrauchsmaterial Tauglichkeiten
Antworten
Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Welches Epox zum Füllen?

#1

Beitrag von Kellermann » 27.06.2017, 08:01

Guten Morgen zusammen,

bei meinem Projekt sind die Decken ein Holz-Flickenteppich. Gefüllt werden müssen auch sehr tiefe Löcher, da bei gesperrten Hölzern auch sehr minderwertiges dabei ist, siehe Bild der Rohdecke, gemacht mit viel Streiflicht. Der ganze Body wird gespachtelt werden, vom Porenfüllen kann ich nicht gesprochen werden, zum Teil sind es schon kleine Kraterchen. Dadrüber wir gelackt mit Kwasny-Felgenlack (Nitro-Basis, glaube ich). Welches Epox z.B. von R+G ist empfehlenswert?

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9137
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Welches Epox zum Füllen?

#2

Beitrag von capricky » 27.06.2017, 08:54

Harz und Härter L und Bimsmehl als Thixotropiermittel untermischen, damit es eine pastöse Konsistenz erhält. Das füllt dann gut und läuft nicht weg. Mit einem Spachtel auftragen. Wenn Du schnell bist, kannst Du auch Härter S verwenden.

capricky

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 630
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Welches Epox zum Füllen?

#3

Beitrag von Jackhammer » 27.06.2017, 09:04

Moin,

da ich ein ähnliches Problem habe, würde ich Harz + Härter L nehmen. Aber nur weil ich es schon habe und etwas kenne. Es ist nicht zu dünnflüssig, und nicht zu dickflüssig, trocknet klebefrei. Notfalls kann man das Harz mit Füllstoffen andicken oder durch erwärmen flüssiger machen. Ob die 40 Minuten Topfzeit reichen, muss man für sich entscheiden.

Edit: Der Meister war schneller
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1879
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Epox zum Füllen?

#4

Beitrag von MiLe » 27.06.2017, 09:40

Harz/HärterL ist auch mein Standardzeug. Sehr transparent, absolut klebfrei, 40 Minuten zum füllern sollten auch reichen. Gilt allerdings nur bei kleinen Mengen, bei gößeren wird das Zeug im Becher auch schnell warm und geliert schneller.
Wird denn Bimsmehl in Harz absolut transparent? Das Zeug hatte ich noch nie in der Hand.
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9137
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Welches Epox zum Füllen?

#5

Beitrag von capricky » 27.06.2017, 10:25

Bimsmehl ist ein wesentlicher Bestandteil der hochgelobten Schelllackoberflächen (die ich aber aus Gründen der Belastbarkeit und Beständigkeit nicht so pralle finde). Die Verbindung von Epoxidharz und Bimsmehl ist da bedeutend besser und vor allem ist diese kombinierte Grundierung - Füllerung auch lösemitteldicht, nachfolgende Nitrolackierungen können nicht mehr einsacken, wie bei Schnellschleifgrund oder Schelllackgrundierung (mit Bims), was eine große Zeiteinsparung bedeutet.

capricky

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welches Epox zum Füllen?

#6

Beitrag von Kellermann » 27.06.2017, 10:48

Vielen Dank für Eure geschätzten Rückmeldungen. Gibt es über den Daumen gepeilt ein Mengenverhältnis für den Zusatz von Bimsmehl oder kann ich das nach Gefühl machen und liege richtig, wenn der Brei nicht mehr läuft, sich aber noch gut spachteln läßt?

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9137
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Welches Epox zum Füllen?

#7

Beitrag von capricky » 27.06.2017, 10:56

Ich mach das auch immer nach "Gefühl". Es braucht aber eine ziemliche Menge an Bimsmehl bis zu Paste, volumenmäßig mindestens die gleiche Menge wie Harz mit Härter. Wenn Du allerdings nur die Decke des Bodys machst und nicht gleichzeitig noch Zargen/Seiten und die Unterseite, dann geht es auch ohne oder weniger Bimsmehl. Idealeweise richtest Du dir den Body dann mit der Wasserwaage eben aus.

capricky

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welches Epox zum Füllen?

#8

Beitrag von Kellermann » 27.06.2017, 23:22

Gut, dann werde ich den Füller füllen :lol: mit Bimsmehl nur für die Zargenbereiche, die kann man ja nur für ganz kurze bzw. kleine Bereiche horizontal ausrichten, wenn überhaupt.

Grüße
Kellermann

Antworten

Zurück zu „Leime, Kleber, Harze, Spachtel, Reiniger, Schleif- und Poliermittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast