Seite 1 von 1

Kupfer-Top

Verfasst: 09.01.2018, 21:33
von Arsen
Vielleicht kennt der Eine oder Andere von euch die Gitarren von Ormsby mit einem Kupfer-Top:
https://www.google.dk/search?client=fir ... 6g#imgrc=_
Bild
Bild
Im Prinzip ist das nur ein dünnes, oxidiertes / patiniertes Kupferblech als Top auf der Gitarre.
Was mich aber interessiert ist, wie das gemacht wird.
Es gibt da verschiedene Farbrichungen (gelb/braun/rot/blau) in verschiedenen Kombinationen.

Sind das verschiedene Arten von Kupferoxiden (CuO, Cu2O :?: ) oder wie entstehen die verschiedenen Farben?
Ich gehe mal davon aus, dass der Look mit irgendwelchen Chemikalien erreicht wird - aber welche... (think)
[Alles erstmal nur hypothetisch :!: ]

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 09.01.2018, 22:08
von Yaman
Schau mal mit Google nach Kupfersalzen. Die meisten sind sehr farbintensiv und such die Farben aus, die du gerne hättest. Dann bedarf es nur noch den entsprechenden Chemikalien, um das entsprechende Salz herzustellen. Da kann ich dir dann vielleicht weiterhelfen.

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 10:01
von Rallinger
Sollte Grünspan die Farbgebung deiner Wahl sein gibt's ne sehr einfache Methode: draufpinkeln. Kein Scherz. Ich hab mal in einer Spenglerei als Hiwi gearbeitet, da hatte der Geselle die etwas zweifelhafte Angewohnheit, sich über die Dachrinne zu erleichtern. Als er das mal bei einer Kupferdachrinne gemacht hat ... die Szene die ihm der Meister gemacht hat war eine echte Show! Sah auf jeden Fall ganz ähnlich aus wie bei den Gitarren, nur halt in Grün.
Ein paar andere Methoden sind in den folgenden Links beschrieben. Aber ob Ammoniak so viel angenehmer in der Verarbeitung ist wie Urin? Auf jeden Fall freu ich mich da schon auf den Gallerie-Thread ;-)
https://de.wikihow.com/Kupfer-eine-dunkle-Patina-geben
https://de.wikihow.com/Kupfer-oxidieren
Edit: in dem PDF hier findest du alles Wissenswerte. Die meisten Methoden sind aber schon Chemie der übleren Art und wohl kaum praktikabel ...
https://www.kupferinstitut.de/fileadmin ... bungen.pdf

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 11:02
von capricky
Versucht mal antiquarisch das Buch "Schmucktechniken und farbige Möbelmalerei" zu bekommen. Das ist ein wahrer Quell für Inspirationen, wie man Oberflächen gestalten kann, wenn es denn außergewöhnlich werden soll. Ist auch bei weitem nicht so gesundheitsgefährdend... ganz im Gegenteil - Stichwort "Bierlasur"! 8)
Rezepte und Techniken werde gut beschrieben.
Ich habe mal eben in der eBucht geschaut - es sind ausreichend Exemplare im Angebot!

capricky

...die Forensoftware kann immer noch keine Hochkantbilder!?

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 11:46
von AsturHero
Auch eine nette Variante :es gibt im bastelladen hauchdünne schlagfolie die in unterschiedlichen Varianten oxidiert worden ist (ähnlich und genauso dünn wie Blatt Gold) damit kann man tops/Oberflächen mit anlegemilch/klarlack verzieren oder direkt ganzflächig bearbeiten

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 12:05
von tunes650
Ich empfehle dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=yhtryDPPOqM. Überhaupt arbeitet Crimson Guitar viel mit Kupfer, schau mal deren Website an.
LG Dieter

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 20:56
von bea
capricky hat geschrieben:
10.01.2018, 11:02
...die Forensoftware kann immer noch keine Hochkantbilder!?
Die Bilder enthalten Daten, die der Forensoftware sagen, dass das Querformate sind. Fluch also lieber über Deine neumodische Kamera.

Am besten lädst Du sie in Gimp, verkleinerst sie ein bisserl und speicherst sie ohne "EXIF-Daten" wieder ab. Dann geht das Forum sinnvoll mit den Bildern um.

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 21:23
von capricky
bea hat geschrieben:
10.01.2018, 20:56


Am besten lädst Du sie in Gimp, verkleinerst sie ein bisserl und speicherst sie ohne "EXIF-Daten" wieder ab. Dann geht das Forum sinnvoll mit den Bildern um.
Klingt echt komfortabel! :roll:
Bei der alten Forensoftware war das mit meiner "Kamera" und Hochformaten kein Problem. :cry:

capricky

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 21:40
von bea
Die war halt noch nicht so ausgefeilt und hat die EXIF-Daten nicht interpretiert.

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 21:47
von Arsen
Wow! (dance a)
Hier sind ja echt einige Infos zusammen gekommen. Vielen Dank euch allen, für sämtliche Links, Videos und Ideen! (clap3)

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 10.01.2018, 22:04
von thoto
Ich benutze Gimp seit jeher und das erkennt schon beim Laden, ob ein Bild vielleicht "falsch" gedreht ist und fragt dann, ob man es "richtig" drehen möchte. Aber leider überlege ich jedesmal wieder, wie diese Frage gemeint ist und ob "richtig" jetzt falsch ist oder richtig... :roll:

Aber man sieht es dann spätestens, nachdem das Bild geöffnet wurde. ;)

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 11.01.2018, 09:45
von pfromg
Kann auch mit einem Speziallack aufgebracht werden:

http://speziallacke.com/grunspan-effektlack.php

Die haben viele verschiedene Lacke mit Metalleffekten. Sieht sehr interessant aus, habe aber noch keinen verwendet.

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 11.01.2018, 10:09
von Drifter
pfromg hat geschrieben:
11.01.2018, 09:45
Kann auch mit einem Speziallack aufgebracht werden:

http://speziallacke.com/grunspan-effektlack.php

Die haben viele verschiedene Lacke mit Metalleffekten. Sieht sehr interessant aus, habe aber noch keinen verwendet.
Wenn ich das richtig lese, wird der Lack aufgetragen, dann erst oxidiert er und erst dann kann man mit Klarlack drüber gehen?

lG

Norbert

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 11.01.2018, 12:42
von pfromg
Gemäss Beschreibung auf der Website sind winzige Eisenpartikel im Lack, welche nach dem Auftrag oxidieren. Ein Schutzlack empfiehlt sich.

Im Übrigen hat der Hersteller noch weitere interessante Lacke...müsste man mal ausprobieren...

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 11.01.2018, 21:20
von AsturHero
Ich hab mal nen rostenden "Eisen"-BAss gemacht....habe dazu Eisenmehl mit PU-LAck gemischt und dann gerollt, mehrmals zwischen geschliffen und mit Wasserstroffperoxid zum rosten gebracht, immer wieder zwischendurch anschleifen und ca. 4 Wochen vor sich hin rosten lassen..dann mit mattem Klarlack versiegelt....

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 12.01.2018, 09:18
von Rallinger
AsturHero hat geschrieben:
11.01.2018, 21:20
Ich hab mal nen rostenden "Eisen"-BAss gemacht....habe dazu Eisenmehl mit PU-LAck gemischt und dann gerollt, mehrmals zwischen geschliffen und mit Wasserstroffperoxid zum rosten gebracht, immer wieder zwischendurch anschleifen und ca. 4 Wochen vor sich hin rosten lassen..dann mit mattem Klarlack versiegelt....
Das würde ich doch zu gerne mal sehen!

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 12.01.2018, 12:44
von thoto
Rallinger hat geschrieben:
12.01.2018, 09:18
AsturHero hat geschrieben:
11.01.2018, 21:20
Ich hab mal nen rostenden "Eisen"-BAss gemacht....habe dazu Eisenmehl mit PU-LAck gemischt und dann gerollt, mehrmals zwischen geschliffen und mit Wasserstroffperoxid zum rosten gebracht, immer wieder zwischendurch anschleifen und ca. 4 Wochen vor sich hin rosten lassen..dann mit mattem Klarlack versiegelt....
Das würde ich doch zu gerne mal sehen!
dito!

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 12.01.2018, 19:47
von AsturHero
mach ich doch gerne, aber erst morgen, (muss noch Fotos schiessen) da es heut schon zu spät ist :)

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 16.01.2018, 19:46
von filzkopf
AsturHero hat geschrieben:
12.01.2018, 19:47
mach ich doch gerne, aber erst morgen, (muss noch Fotos schiessen) da es heut schon zu spät ist :)
und was ist jetzt? ;)

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 16.01.2018, 21:25
von AsturHero
filzkopf hat geschrieben:
16.01.2018, 19:46
AsturHero hat geschrieben:
12.01.2018, 19:47
mach ich doch gerne, aber erst morgen, (muss noch Fotos schiessen) da es heut schon zu spät ist :)
und was ist jetzt? ;)
mach ich jetzt :D
bin momentan jede freie Minute im Keller meine Bastelecke fertig zu bauen hihihihihihihi

Re: Kupfer-Top

Verfasst: 16.01.2018, 22:32
von AsturHero
sodele, habsch geuppt, zu finden unter: Oberflächenfinish und Aging