(ist das tatsächlich) Mahagoni?

Diskussionen über Hölzer für den Bau von Instrumenten
Herkunft, Trocknung, Lagerung und Eigenschaften

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 27.11.2014, 14:38

(ist das tatsächlich) Mahagoni?

#1

Beitrag von penfield » 06.05.2017, 22:43

Ich bin neulich eher zufällig zu Holz gekommen, angeblich Mahagoni.
Würdet ihr das bestätigen? (think)

Das Holz ist leicht und riecht beim Hobeln angenehm süßlich.

Hier ein aufgesägtes Stück
angehobelt
Wenn das wirklich Mahagoni ist, wäre das ein absoluter Glücksfall.
(und Anlass für ein nettes Projekt)

Danke
BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 596
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: (ist das tatsächlich) Mahagoni?

#2

Beitrag von Meik » 06.05.2017, 23:07

Ich schmeiß mal Niangon in den Raum

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5231
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: (ist das tatsächlich) Mahagoni?

#3

Beitrag von clonewood » 06.05.2017, 23:28

Ich schätze es ist irgendeine Shoreasorte.

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: (ist das tatsächlich) Mahagoni?

#4

Beitrag von penfield » 07.05.2017, 11:56

Danke, darauf wäre ich nie gekommen. :? (think)

Das Holz ist, wie gesagt, leicht und stellenweise gelb-gräulich
es bildet sich beim Anschleifen eine Art "Wolle"
Nach der Beschreibung unten, deutet das auf Meranti (shorea sp.) hin.

niangon
meranti

Ok, scheint zwar kein Mahagoni zu sein, aber Meranti ist auch nicht schlecht 8) .

Ich denke, dem Projekt steht nichts im Wege. (dance a) :D

Danke nochmals,

BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1273
Registriert: 22.05.2011, 20:43

Re: (ist das tatsächlich) Mahagoni?

#5

Beitrag von Arsen » 07.05.2017, 12:41

Aus diesem oder ähnlichem Holz habe ich schon 1,5 Hälse gebaut.
Bisher sind die stabil.
Ich mag daran, dass das Holz sehr leicht ist und vorallem die Haptik wenn es dünn geölt ist.
Durch die großen Poren füllt sich das richtig toll an.
Ich habe aber alle Hälse gesperrt gebaut, weil ich dem leichten und eher weichen Holz nicht so ganz getraut habe - wie gesagt,
bisher hält das aber sehr gut. :)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9019
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: (ist das tatsächlich) Mahagoni?

#6

Beitrag von capricky » 07.05.2017, 12:54

Das könnte Okumé (Gabun) sein

capricky

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: (ist das tatsächlich) Mahagoni?

#7

Beitrag von penfield » 07.05.2017, 14:13

Danke.

Da war ich wohl voreilig - Okumé schaut dem Original (auch) ziemlich ähnlich.
Okume
(Über das Anschleifverhalten von Okume hab ich nichts gefunden)

allerdings sieht Khaya Mahagoni auf manchen Bildern auch recht ähnlich aus. ... (think)
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Antworten

Zurück zu „Holz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast