Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Antworten
Megaloadon
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.07.2017, 01:26

Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#1

Beitrag von Megaloadon » 28.07.2017, 02:29

Hallo Community,

Ich habe Fragen die sich mehr auf den Elektronikbereich beziehen, allerdings wollte ich nicht mit einem Doppelpost in das Forum einsteigen ;)

Wie der Name schon sagt plane ich eine Gitarre im Cigar-Box-Stil zu bauen, als Prototypen für ein Größeres Projekt. Prototyp einerseits, da es mein erster Bau sein wird und andererseits weil die ganze Sache sehr experimentell ist. Ich möchte nämlich einen akkubetriebenen Amp, sowie ein kleines Mikrofon für Vocals in den Korpus integrieren. Die Gitarre soll mir bei Streetperformance und kleinen Jamsessions zur Seite stehen, also bevor die Ersten User sich auslassen... Ich erwarte weder HiFi noch bombastische Lautstärken. Solange der Prototyp mit den 0815 Bluetooth Boxen mithalten kann, bin ich zufrieden.

Als Korpus möchte ich eine historische Wärmflasche vom Flohmarkt nutzen. Metall, Vollverzinkt und stabil genug und nicht zu schwer. Maße 30x20x10.
4 Saiten, Dog Bowl Resonator, Single Coil und Piezo-Bridgepickup. Eventuell noch Piezo-Scheibenpickups die am Resonator und im Korpus befestigt sind und über einen Poti eingemischt werden können (Dürfte nen interessanten Klang geben). Hier Sind 3 grobe Sketche mit unterschiedlichen Lautsprecheranzahlen und Positionen. Ich Favorisiere momentan nummer 2, wegen der Spielbarkeit durch die Bridgeposition. bei den Anderen ist der 12. Bund irgendwo in der Mitte vom Hals (12. ist mit etwas dunklerem Strich makiert und der einzige genau eingezeichnete Bund)
Ich denke dass die Idee einen Lautsprecher in den Korpus einzulassen auch ein ganz neues Spielgefühl mit sich bringt. Bei meiner Recherche habe ich herausgefunden, dass ich nicht der Erste war der diese Idee hatte. Es gibt eine bereits kommerzialisierte Gitarre von Electrophonic namens "Model One", aber was noch viel besser passt: Dieser verrückte Australier, der eine selbstverstärkte Gitarre aus Kürbissen gebaut hat.

https://www.youtube.com/watch?v=2N5yzpc7MJw&t=11s

Das ist ziemlich genau was ich machen möchte, außer dass ich noch Stimme abnehmen möchte und ein paar Soundspielereien für die Gitarre hinzufüge. Außerdem hatte er extra resonanzkörper für die Speaker, worauf ich verzichten möchte.

Ich denke mit die größte Herausforderung wird Feedback sein, da die Vibration der Lautsprecher kaum von Saiten und Pickups fernzuhalten ist. Ich denke deshalb fällt der Piezo-Pickup auch direkt raus oder? Gäbe es Möglichkeiten die Pickups mit Dämmmaterial oder durch "freischwebende" Konstruktion von den Vibrationen und Feedback zu schützen?

Für den Sound habe ich mir 2 Visaton 10Watt Chassis rausgesucht, die durch die ovale Form perfekt passen. Dazu würde ich einen Class D Audio-Amplifier mit 2x15 Watt nehmen und einen 12V Akku.

Ich suche noch nach Klangregelung für Mikrofon und Gitarre. Für das dynamische Mic kann ich ja einfach einen Preamp mit Gain, 2 Band Eq und Reverb nehmen, habe aber bisher kein passendes Board gefunden und keine Ahnung wie man eins baut. Bei Gitarre bin ich noch verzweifelter. Ich brauche wenigstens Eq, Gain und Reverb, aber finde einfach nichts brauchbares. Kann man eventuell einen defekten Miniamp ausschlachten und die Klangregelung davon nutzen? Ich habe wegen dem Ganzen Elektrikstuff schon ein Hififorum zugetextet und bin dort auf wenig bis unhilfreiche Hilfe gestoßen... Falls auch hier niemand so richtig ahnung davon hat (ist ja auch ein sehr spezielles Projekt), könntet ihr mir möglicherweise Hinweise geben wo ich antworten finde?

http://www.hifi-forum.de/index.php?acti ... postID=8#8

Ich bin sehr interessiert an eurer Meinung zu dem Ganzen Projekt und Dankbar für jeden Tipp und jede Beantwortete Frage. Falls das Projekt für euch sinnfrei, absurd, nicht funktionell oder auch einfach zu kompliziert klingt, gerne schreiben, so lange Begründungen dabei sind!

Ich bin sowieso viel zu sturr um mir das Projekt ausreden zu Lassen :D

LG Leo

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6174
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#2

Beitrag von Poldi » 28.07.2017, 05:26

Hallo Leo erst mal herzlich willkommen.
Ein echt interessantes Projekt zu dem ich allerdings wenig beitragen kann.

Megaloadon
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.07.2017, 01:26

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#3

Beitrag von Megaloadon » 28.07.2017, 14:05

Hey Micha,
Schonmal vielen Dank für die Rückmeldung :) Das Forum sieht klasse aus... genau was ich brauche

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4511
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#4

Beitrag von filzkopf » 28.07.2017, 19:10

Hoi, ich hab null Ahnung ;)
Aber hier hat vor kurzem wer einen Verstärker in eine E-Gitarre eingebaut, schau mal unter Galerie oder unter Bauthreads E-Gitarre
Ansonsten viel Erfolg, und zeig uns viele Bilder!!
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2220
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#5

Beitrag von MiLe » 29.07.2017, 12:49

Interessante Sache das..... :)
Ob man allerdings das ganze notwendige Geraffel in der gezeigten Wärmflasche unterbekommt und dabei auch die Stromversorgung mehr als ein paar Minuten Betrieb hergibt - da bin ich überfragt.
Jedenfalls haben mich die Zeichnungen im Eröffnungspost spontan an eine Shisha erinnert :D
Beste Grüße

Michael

Megaloadon
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.07.2017, 01:26

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#6

Beitrag von Megaloadon » 30.07.2017, 12:16

Haha Michael, jetzt wo du es sagst... Man könnte bestimmt auchnoch eine Shisha in die gitarre integrieren :D

Aber spaß beiseite. Ich habe mir schon die Platinen für den Amp und die Maße der Boxen angeschaut. Es wird darauf ankommen wie geräumig die Tone Controls für Gitarre und Mikro werden, aber genau die machen mir momentan probleme wie ihr oben lesen könnt.
Wegen der laufzeit könnte es passieren, dass ich irgendwo nicht energiesparend arbeite... andererseits hält jede Bluetooth box mehrere stunden durch und das mit der Lautstärke auf die ich abziele

Lg Leo

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2220
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#7

Beitrag von MiLe » 30.07.2017, 12:30

also 2x 15 Watt finde ich schon sehr sportlich. Andererseits arbeiten die ClassD-Amps sehr effektiv, am effektivsten allerdings bei höherer Auslastung. Da müsste man mal schauen, wie es mit der Ruhestrom-Aufnahme aussieht - gut möglich, dass es da einiges zu sparen gibt.
Wirkungsgradstärkere Speaker wären wohl der beste Weg, aber da ist mit in einer verbaubaren Größe leider nichts bekannt. :( (think)

Ich nehme an, Du musst die Wärmflasche irgfendwie auftrennen und später wieder zuammenfügen?
Beste Grüße

Michael

Megaloadon
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.07.2017, 01:26

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#8

Beitrag von Megaloadon » 01.08.2017, 21:58

Hallo michael,
Die Naht war aus Weichlot, habe das ding schon in 2 teile Zerlegt. Die Öfnung wird abgesägt und da kommt dann ne platte hin, hinter der der Akku liegen soll. Die 2 teile wollte ich hinterher mit ner kleinen Gummidichtung und Schrauben wieder zusammenfügen, sodass das innenleben erreichbar bleibt.

Was genau meinst du mit Ruhestromaufnahme? Bin immernoch am rätseln welchen preamp und welche gitarrenklangregelung ich vor den amp schalte...

Ich denke ich werde erstmal einen Übungsverstärker mit der Technik die in die gitarre soll bauen und den gitarrenbau selbst so lange auf eis legen. Dann kann ich auch den Platz vesser kalkulieren. Werde dann vermutlich in Verstärkerbau posten.

Lg Leo

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2220
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selbstverstärkte Cigar-Box-Stil Gitarre

#9

Beitrag von MiLe » 02.08.2017, 11:26

moin Leo,

mit Ruhestrom-Aufnahme meine ich den Strom den der Amp zieht, selbst wenn gar kein Signal anliegt bzw. nur mir sehr geringer Leistung gespielt wird. Die unterscheidet sich bei manchen Amps gar nicht so sehr vom Stromverbrauch bei "volle Pulle", so dass dann auch bei Zimmerlautstärke oder in Spielpausen schon ordentlich Leistung verbraucht und der Akku leergesaugt wird.

Ähnliches gilt für Spannungsregler, die ich mal anstelle Vorwiderstand für LEDs im Blick hatte. Super-Wirkungsgrad bei voller Auslastung, aber wenn nur wenige mA gefordert waren, haben die Teile für sich selbst ordentlich Strom gezogen, so dass am Ende ein Vorwiderstand in der Summe weniger verbraucht hat.
Beste Grüße

Michael

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast