Halswinkel kalkulieren?

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Antworten
Benutzeravatar
DoppelM
Halsbauer
Beiträge: 474
Registriert: 12.07.2015, 23:46

Halswinkel kalkulieren?

#1

Beitrag von DoppelM » 12.11.2016, 00:11

Moin, ich habe gerade bei der Planung meines Fano/RB Pärchens ein doppeltes Problem, nämlich muss ich 2x den Halswinkel kalkulieren. Ich möchte zwar die Hälse Schrauben, aber möglichst nicht shimmen - da man die Shims auf jeden Fall sehen würde.
Ich habe verschiedene Rezepte gefunden, bin mir aber immer noch nicht sicher. Die Pläne mache ich in 1:1 in Illustrator (als PDF angehängt, müsste Inkscape kompatibel sein)
RB4-Universal.pdf
Bass und Gitarrenhals sind auf getrennten Ebenen einblendbar in AI / INkscape
(301.59 KiB) 93-mal heruntergeladen
Die Decke beider Instrumente ist flach,

kurz die Maße:

für die Gitarre:
- Mensur 625,5mm
- Griffbrett ca 6mm dick
- Vintage Bünde =>ca 1mm
- Halsübergang in den Korpus: 16. Bund = 248,23mm von der Brücke
- Ende Halstasche: 22. Bund.
- Als Brücke Wraparound, die meisten Modelle (wilkinson etc) geben 12,5mm an, es kommen wohl noch mindestens 2mm durch den unteren Rand der Bolzen hinzu, korrekt?. (In einem Plan der Les Pauls Special habe ich aber 21/32 = ,65625 Zoll = 16,66875 mm gefunden) Womit kalkulier ich da nu?
- Ich möchte Dogears verwenden (Bridgekappe ist ca 10mm, Neckkappe ca 5mm dick. Muss ich da auf eine Bestimmte Höhe über der Kappe achten?

Ein Rezept dass ich gefunden habe wäre: Im 24 Bund sollte die Saitenlage etwa 3mm überm Bund betragen (kommt mir viel vor?), und der Brücke noch einem mm mehr. Bei 0° bedeutet das dass der Hals inkl Bundoberkante mindestens 10,5mm bzw 12,5mm herausstehen müsste, abzüglich Bund und Griffbrett bleiben da noch 3,5/5,5 mm vorstehendes Holz - am Rand des Griffbrettes noch 4,7mm Griffbrett.

Für einen tieferen Korpusübergang am 16. Buund habe ich mit diesem Neck Angle calculator rumprobiert, und komme auf etwa 1,5 -2° - Wie viel Spielraum gibt es da, was ist da ein pragmatischer Ansatz? Würde ungern ne Brücke auf Stelzen fahren, weil ich angst hatte zu niedrig zu kommen ;)

Und das ist nur die Gitarre - Beim Bass mit 18mm Brückenhöhe, Übergang im 17. Bund und 762 mm Mensur bin ich mir noch unsicherer, da ja die Saitenlage nochmal einiges höher musss...

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9016
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Halswinkel kalkulieren?

#2

Beitrag von capricky » 12.11.2016, 11:45

Ich habe das immer mit "Versuch und Irrtum" gemacht und bin noch nie damit gescheitert, das Rechnen dauert mir viel zu lange. Der Hals(fuß) ist dabei schon komplett fertig, die Halstasche im Body hat noch nicht die entgültige Tiefe. Der nähere ich mich an über mehrere Fräsdurchgänge mit der stationären Oberfräse an. Der Body liegt winkelverstellbar auf einer Fräsvorrichtung (2 Platten einseitig mit einem Scharnier verbunden). Den Winkel und die Frästiefe ändere ich solange bist es passt. Brücke ist am Body montiert, der Hals wird immer wieder eingesetzt und die virtuelle Saitenlage mit einer Schnur / Zwirn kontrolliert. Dauert alles insgesamt keine 20 Minuten.

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5231
Registriert: 23.04.2010, 19:11

Re: Halswinkel kalkulieren?

#3

Beitrag von clonewood » 12.11.2016, 12:16

Ich habe auch noch nie etwas berechnet......irgendwie läuft bei mir eigentlich der gesamte Bau über die schrittweise Annäherung ab......so kann man definitiv vermeiden über das Ziel hinauszuschiessen.......

Benutzeravatar
DoppelM
Halsbauer
Beiträge: 474
Registriert: 12.07.2015, 23:46

Re: Halswinkel kalkulieren?

#4

Beitrag von DoppelM » 12.11.2016, 13:03

Zieht ihr dann immer wieder Saiten auf, oder habt ihr einen festen Versatz zwischen oberkante Bundebene und oberkante Brücke? Und wie macht ihr das dann mit der Brückenposition, je Steiler der hals desto mehr wandert die ja nach vorne (vielleicht nur halbe mm, aber bei ner Wraparound hat man ja nicht ewig Einstellmöglichkeiten).

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 669
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Halswinkel kalkulieren?

#5

Beitrag von penfield » 13.11.2016, 00:27

Hast du dieses Tool http://www.gitarrebassbau.de/download/file.php?id=398 aus dem Forum schon probiert?
Der Neck Angle Calculator, falls Du den von Tundraman meinst, ist aber auch nicht schlecht.
BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
zappl
Ober-Fräser
Beiträge: 683
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx

Re: Halswinkel kalkulieren?

#6

Beitrag von zappl » 13.11.2016, 02:45

Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast