Madl 2Elements

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 889
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von kehrdesign » 03.11.2016, 16:21

Das ist sehr elegant und gefällt mir außerordentlich.

Der Linienverlauf am Übergang Body-GB wirkt nicht sauber tangential (selbst wenn's gemessen so ist), ansonsten ist der obere Schwung aus meiner Sicht tadellos.
Besser fänd ich's, wenn die untere Pickguard-Kontur in einem weichen Bogen etwas weiter nach vorne ginge und das Poti noch mit erfassen würde. Die Unterbrechung des Bogens durch die Hannes-Bridge würde mich dabei überhaupt nicht stören.

Benutzeravatar
thoto
Ober-Fräser
Beiträge: 915
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von thoto » 03.11.2016, 21:20

Also ich fand ja bei der dunklen Gitarre die mit Konturlinie besser als ohne, bei den hellen eher umgekehrt. Also ohne besser.
Aber nachdem ich den letzten Vorschlag gesehen habe, würde ich sagen: Mach DEN! Das sieht total super aus! (clap3) (clap3) (clap3)
Thoto

penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 525
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Madl 2Elements

Beitrag von penfield » 03.11.2016, 22:01

thoto hat geschrieben:...nachdem ich den letzten Vorschlag gesehen habe, würde ich sagen: Mach DEN! Das sieht total super aus! (clap3) (clap3) (clap3)
Dem kann ich mich nur anschließen.
(clap3)

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3703
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City

Re: Madl 2Elements

Beitrag von liz » 03.11.2016, 22:02

penfield hat geschrieben:
thoto hat geschrieben:...nachdem ich den letzten Vorschlag gesehen habe, würde ich sagen: Mach DEN! Das sieht total super aus! (clap3) (clap3) (clap3)
Dem kann ich mich nur anschließen.
(clap3)
+1

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5284
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Madl 2Elements

Beitrag von Poldi » 04.11.2016, 05:34

Die Version gefällt mir auch bis jetzt am besten. (clap3)

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3254
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Madl 2Elements

Beitrag von bea » 04.11.2016, 10:06

atomicxmario hat geschrieben: Ich spiele derzeit noch mit einer anderen Version rum, die auf die Potiplatte verzichtet und ein gänzlich anderes Korpus-Shaping verfolgt.
Das geht grob in die Richtung dessen, was ich in die Diskussion einbringen möchte: die Anfasung nur oben, für die Armauflage, vielleicht zum Gurtpin am Cutaway hin auslaufend. Durchaus noch wie im alten Entwurf an die SG angelehnt.

An der Elektrikplatte stört mich eigentlich nur die linke obere Rundung - da könnte der Radius eine Idee kleiner werden. Und trau Dich wirklich, etwas zu polarisieren... zu stromlinienförmig mag spontan sehr gefällig wirken. Aber ist es auf lange Sicht wirklich gut oder wird es langweilig?

Ach so Farbe: die Form verträgt auch bunt, z.B. Weinrot. Oder frag mal Deinen Sohnemann - der hat bestimmt mutigere Ideen als wir alten Leute...
LG

Beate

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4141
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol

Re: Madl 2Elements

Beitrag von filzkopf » 04.11.2016, 11:43

Also ich finde die form super, erinnert mich ein wenig an eine Danelectro, die hat was! :)

Auch das Inlay dazu gefällt mir sehr! Bei der Farbe bin ich be Beat, ein Surf Green mit pearloid Pickguard würde ihr mMn super stehen....
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21

Benutzeravatar
atomicxmario
Neues Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von atomicxmario » 04.11.2016, 13:08

@All: Danke für euer Feedback, welches durch die Bank sehr konstruktiv ist und zwar in gewohnt hohem Niveau! 8)

@Falk: was du mit dem Linienübergangstangentenlinie im Bereich GB/Schlagbrett meintest hab ich erst suchen müssen. Ich denke, dass ist jetzt besser. Das GB-Inlay musste ich ja ohnehin anpassen, damit es technisch überhaupt durchführbar ist. Der Schwung des Inlays ist jetzt etwas besser geworden... meine aber trotzdem, dass da noch was geht... Das Schlagbrett möchte ich nicht Stratmäßig nach hinten ziehen, damit das Poti noch draufpasst. Hier soll sich auch wieder der Schwung wiederholen - unterbrochen lediglich von der Hannes-Bridge. Den Bogen vorne habe ich nach deiner Anregung etwas weiter zum Cutaway-Schnippfel runter gezogen. Das Bedienlayout habe ich nun mehr richtung Strat geändert. :D

@Beate: ich weiß was du meinst. Ob für mich ein Design auch langfristig reizvoll bleibt zeigt sich immer mit der Zeit. Ich sehe meine Entwürfe selten als abgeschlossen an und hol diese immer wieder hervor und arbeite daran, wenn ich a) etwas Verbesserungswürdiges entdecke oder b) eine neue Idee habe und/oder etwas ausprobiere... so ist nun auch die v3 entstanden. Ob ich v3 nun irgendwann mal langweilig finde ist durchaus möglich... aber das Risiko kann ich eingehen. Noch ist es ja nur ein Konzept... und noch ist kein Holz bestellt... es macht einfach spaß daran zu arbeiten. Die v2 verfolgt nur ein etwas klassischeres Konzept...

@Beate und Simon: ihr habt recht mit farben könnte das v3 Modell gut... damit spiele ich auch gerne mal rum... bis Photoshop in Rauch aufgeht! Oder mein Rechner... (solidarity)
Gruß Mario

Madl-Guitars
Who's keeping up with Commodore?

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1695
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz

Re: Madl 2Elements

Beitrag von Titan-Jan » 04.11.2016, 13:45

Schicker Entwurf, gefällt mir sehr!

Das Inlay könnte ja bis über den Sattel und die Kopfplatte gehen und könnte dann fast den kleinen Zipfel an der Oberkante treffen und in diese Kontur übergehen...

Ich fand das extra Blech für das letzte Poti eigentlich ganz cool ;-)
Mein aktuelles Projekt:
viewtopic.php?f=61&t=5107

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von Haddock » 04.11.2016, 14:03

Hallo Mario,

sehr schöner Entwurf! Bis auf das zu nahe am Pickup liegende Vol Poti hab ich rein gar nichts zu meckern, super!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3254
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Madl 2Elements

Beitrag von bea » 04.11.2016, 14:18

Das Poti könnte man doch einfach weglassen. Oder welche mit Doppelachse verwenden.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von Haddock » 04.11.2016, 18:09

Guten Abend,
bea hat geschrieben:Das Poti könnte man doch einfach weglassen. Oder welche mit Doppelachse verwenden.
genau so!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4141
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol

Re: Madl 2Elements

Beitrag von filzkopf » 04.11.2016, 18:54

Genau, beim letzten Entwurf, also dem vorher, sahen die Potis besser aus :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 889
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von kehrdesign » 04.11.2016, 19:53

... das zu nahe am Pickup liegende Vol Poti ...
Ich kenne mehrere Strat-Spieler, die wollen das Vol,-Poti absolut an dieser Stelle (genau wie eingefleischte Paulaner den Toggle überm 21. Bund brauchen). Begründung dafür und Aussehen hin oder her, es gibt offenbar Bedarf dafür.

penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 525
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Madl 2Elements

Beitrag von penfield » 04.11.2016, 21:48

filzkopf hat geschrieben:Genau, beim letzten Entwurf, also dem vorher, sahen die Potis besser aus :)
Das stimmt.
Insbesondere in Beitrag 19 mit der Metallplatte. :D
BGP

Benutzeravatar
atomicxmario
Neues Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von atomicxmario » 07.11.2016, 15:15

Hallo nochmal.

Jetzt habe ich mal die Anregungen, die ich gut fand, aufgegriffen und umgesetzt. Das Ergebniss v4 ist nun eine Mittelweg zwischen v2 und v3. Ich fand die Metallplatte immer ein spannendes Stilelement in dem Entwurf... eigentlich schade, wenn ich darauf verzichten würde... aber seht selbst:
Gruß Mario

Madl-Guitars
Who's keeping up with Commodore?

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3254
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Madl 2Elements

Beitrag von bea » 07.11.2016, 16:01

Schön.

Ich hab noch eine generelle Anregung, nicht nur für dieses Projekt. Es geht um den unteren Gurtpin. Wäre der eigentlich nicht besser ein paar cm (so um die 10) höher außerhalb der Achse positioniert, sodaß er in Spielhaltung auf einer Geraden durch den Schwerpunkt liegt? Dann gäbe es sehr viel weniger Streß mir Kopflastigkeit, vor allem bei Bässen.
LG

Beate

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 889
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von kehrdesign » 07.11.2016, 16:41

Dann ist allerdings bei gleicher Höhenposition der Klampfe die Seilkraft, die über den Gurt auf die Schulter wirkt, etwas größer und die horizontale Pos. ändert sich je nach unterer Body-Kontur höchstens marginal. Die Verlagerung des oberen Gurtpins halte ich für wesentlich effektiver.

Bei meinen ersten Gitarrenschritten hatte ich mal das Vergnügen, eine E-Gitarre aus den frühen 60ern mit nur einer Öse im Schwerpunkt zum Einhängen in einen Saxophon-Gurt, zu testen.
Bild
Das war, soweit ich mich erinnern kann, von der Position her gar nicht übel, nur dass einem nach nicht allzu langer Zeit das Genick leicht schmerzte.

</OT>

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von Haddock » 07.11.2016, 17:47

Guten Abend,

bitte kein Blech auf der Gitarre, Mario. Das unterbricht die schön fliesende Form des Schlagbretts. Schlussendlich ist es aber Deine Entscheidung :)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
atomicxmario
Neues Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von atomicxmario » 07.11.2016, 20:15

Ja, da hast du ja auch irgendwie recht, Urs... aber egal, von einer Entscheidung bin ich wirklich noch sehr weit entfernt...

Ich wollte von Beginn an eine flexible Gitarre entwerfen, die je nach Einsatz-Zweck und Musikstil ausgestatten und gestaltet werden kann. Das Schlagbrett-Layout könnte quasi von Modell zu Modell variieren - wie etwa auch die Farbgestaltung oder die verbauten Tonabnehmer... von Metall bis Rockabilly... so in etwa... ok ist sehr weit und industriell gedacht... aber ein "Konzept" darf das ja auch, meine ich... letztlich ist mein Ziel natürlich auch die Umsetzung dieses Entwurfs, der dann natürlich gänzlich meinen eigenen Anforderungen entspricht... soweit der Plan.
Gruß Mario

Madl-Guitars
Who's keeping up with Commodore?

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 915
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: Madl 2Elements

Beitrag von aljosha » 07.11.2016, 20:55

kein Blech und das pickguard am unteren horn anders formen, etwas spitzer
ansonsten top

Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
Beiträge: 889
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Kontaktdaten:

Re: Madl 2Elements

Beitrag von kehrdesign » 07.11.2016, 21:03

atomicxmario hat geschrieben:... Das Schlagbrett-Layout könnte quasi von Modell zu Modell variieren - wie etwa auch die Farbgestaltung oder die verbauten Tonabnehmer... von Metall bis Rockabilly... so in etwa... ok ist sehr weit und industriell gedacht...
War auch bei meinem allerersten Eigenbau meine Intetion; meine damalige PG-Lösung (ne' Spur Ricky-Optik):
Bild

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast