Elvira

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Antworten
Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Elvira

#1

Beitrag von Trisman » 23.03.2013, 11:39

Hi,

mein erstes Projekt liegt im Moment auf Eis, da ich wegen der Arbeit für die Uni nur selten zu meinen Eltern komme und hier in meiner Wohnung keinen Platz habe was zu basteln. Trotzdem kann ich es nicht lassen mich weiter mit Gitarrenbau zu beschäftigen. Also habe ich vor ein paar Wochen angefangen ein zweites Projekt zu planen. Die Illustration ist noch kein Millimeter genauer Plan, sondern erst einmal eine Verbildlichung meiner Gedanken. Wie bei der Duke ist auch diese Gitarre keine exakte Kopie einer bestehenden, sondern ehr ein Mischmasch aus zusammengeklauten Ideen, verdichtet zu einer Gitarre nach meinem Geschmack.

Geplant ist bisher:

Gibson Mensur
Decke, Boden und Zargen aus Formverpresstem Ahorn Furnier.
Decke mit einem Maserfurnier, welche Holzsorte weiß ich noch nicht genau, hier in der Illu ist es Olivesche
Ahorn Hals und Ahorn Griffbrett
Grün gebeizte Decke mit einem minimalen "Iguana Burst"
Öl finish
Firebird Neckpickup
Seymour Duncan '59 Nighthawk Pickup an der Bridge
Einfache LP Bridge
Abalone Bird Inlays

Wer mein erstes Projekt verfolgt, weiß aber, dass sich im Grunde alles noch im Stundentakt ändern kann... 8)


Mich würden Kritik und Verbesserungsvorschläge sehr freuen. Ihr könnt gerne schonungslos ehrlich sein, ich bin da abgehärtet. ;)


Ach ja, nachdem die erste Gitarre nach meinem Hund benannt wurde, bekommt die zweite den Namen meiner Verlobten. Und nein, die Reihenfolge der Bennennung spiegelt nicht die Reihenfolge meiner Liebe zu den beiden wieder... ;) :lol:

Benutzeravatar
stj
Neues Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 09.01.2013, 18:26
Wohnort: 71144 Steinenbronn
Kontaktdaten:

Re: Elvira

#2

Beitrag von stj » 23.03.2013, 11:57

hallo Trisman,
sieht sehr "stimmig" aus das ganze.
Würde aber anstatt der Vogelinlays was eigenes Designen.

grüße
Thomas
lebe das leben

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5849
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Elvira

#3

Beitrag von Poldi » 23.03.2013, 11:59

Ich würd die Vögelchen da raus lassen, passen würden da eher längliche Dots die in der Schräge den selben Winkel haben wie der Bridge PU. Ansonsten sieht das ganze schon gut aus.

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4833
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Elvira

#4

Beitrag von 12stringbassman » 23.03.2013, 12:05

Sehr schöner Entwurf!

Bei den Inlays schließe ich mich Micha an. So eine Einlegearbeit ist übrigens eine ziemliche Fieselarbeit ;) Aber Du bist ja noch Jung und hast gute Augen :lol:

Das mit dem formverleimten Furnieren würde ich mir nochmal überlegen. Du müsstest recht aufwändige Formen bauen, die eigentlich nur bei Sereinfertigung Sinn ergeben. Zargenbiegen ist gar nicht so schwer, und Decke und Boden aus dem vollen schnitzen auch nicht.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#5

Beitrag von Trisman » 23.03.2013, 12:53

Danke für die Antworten!

Das mit den Inlay stimmt, da bin ich mir auch noch nicht hundert prozentig sicher. Was ich mir auch sehr gut vorstellen könnte, wäre ein Schriftzug Inlay. Da ich ja die Sidedots habe, brauche ich die Inlays ja nicht wirklich als Orientierung. Ich hatte da an etwas in die Richtung von Titan-Jans Wettberwerbsgitarre gedacht:
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic. ... 6&start=25
Nur halt, dass meine Verlobte in ihrer Handschrift ihren Namen als Vorlage schreibt. Und dann würde ich die Fräsungen mit gefärbtem Epoxyd füllen. Ich werde vielleicht in den nächsten Tagen mal einen Entwurf davon machen.

Zum Formverleimen habe ich mir einige Gedanken gemacht. Die Form ist gar nicht so schwer herzustellen, wie man annimmt:
http://www.reranch.com/reranch/viewtopi ... sc&start=0

Im Gegensatz dazu würde ich aber eine genaue Negativform zusätzlich herstellen. Das ist ja recht leicht, wenn ich mit dem Cutter Messer die Form aus der Pappe schneide bleibt ja das Negativ übrig und ich kann auch diese Pappen verkleben und verspachteln.
Der Hintergrund ist, dass ich durch meinen Bruder der Schreiner Zugriff auf eine Industriepresse habe, in der die Teile verklebt werden könnten. Der Vorteil ist dann auch, dass ich eine Form hätte, in die ich die gewölbte Gitarre hineinlegen kann, um einfacher Binding und Pickupfräsungen machen zu können, ohne dass es wackelt.
Für die Zargen würde ich mir solch eine Form bauen:
Ich könnte dann die einzelnen Furnierschichten mit langsam härtendem Epoxyd verkleben und mit Schnur oder Gummiband fest komplett um den Korpus zurren, bis sie ausgehärtet sind. Ich denke viel Aufwändiger als mit einem Biegeeisen ist das auch nicht.

Aber bis ich mit dem Bau überhaupt mal anfange, wird noch etwas Zeit vergehen, in der ich mich gerne auch vom Gegenteil überzeugen lasse. ;)


Edit:
Wobei mir gerade auffällt, dass ich ja für Decke und Boden jeweils eine eigene Form bräuchte, weil die Teile genau anders herum gebogen sind..... Hmmmm. Mist. :lol:

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Elvira

#6

Beitrag von white jack » 23.03.2013, 16:18



Sehr geiler Entwurf !!! (clap3)
... bis auf die Vögel ... :badgrin:

Ist ein Sustainblock geplant ?

.
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#7

Beitrag von Trisman » 23.03.2013, 16:25

Ja ein Sustainblock soll auf jeden Fall rein.

Ich merke schon, die Vögel kommen nicht gut an. :p Und je länger ich mir den Entwurf anschaue, desto mehr stimme ich euch zu. Ich habe vorhin aber mal die Version mit dem Schriftzug ausprobiert, aber Elvira ist halt doch ein recht kurzer Name, das sieht irgendwie seltsam aus, weil nur ein sehr kleiner Teil des Griffbretts ausgefüllt wird.

Irgendwelche Vorschläge? Schräg gestellte Linien habe ich ja schon in der anderen Gitarre drin.

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1315
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Elvira

#8

Beitrag von Arsen » 23.03.2013, 16:49

Schicker Entwurf!
Trotzdem kann ich es nicht lassen mich weiter mit Gitarrenbau zu beschäftigen.
Das kenne ich übrigens auch - 9 Monate ohne Werkstatt, aber Gitarren für dieses und das nächste Leben sind schon geplant :roll: :lol:
Naja, bald kann ich ja wieder ran an den Speck^^

Was habe ich zu den Inlays zu sagen?
Also erstmal Zustimmung zum bisher gesagten: Birds gehören für mich irgendwie nur in PRS Modelle.... (whistle)
Wie wärs mit dem Schriftzug quer im 12ten Bund?
Oder über den 11-13 Bund verteilt mit einem Akzent in der Mitte (=12. Bund)?
Ich mag nämlich inlaylose GBer, aber mit einem entweder dezenten oder sehr auffälligen Inlay am 12ten (also sozusagen ein GB mit-ohne Inlay :D )
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Horszt
Neues Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 14.03.2013, 15:08
Wohnort: Berlin

Re: Elvira

#9

Beitrag von Horszt » 25.03.2013, 13:44

Ich finde die Farbe wunderschön. Ist auch eher selten zu sehen ! (Geschmacksveränderung meinerseits ?! )

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1513
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Elvira

#10

Beitrag von DoubleC » 25.03.2013, 14:02

Geiles Design!

Erinnert etwas an eine Mischung guter teutscher Schlachgitarren mit dem Epiphone Jack Casady Bass. Mit den Katzenaugen-F-Löchern ist das auch sehr flott und ich würde an Deiner STelle mal bei den alten Germanen nach Griffbretteinlagen inspiratiopnen forschen......

Bei dem Grün würde ich aber DRINGENDST zu güldener Hardware raten! ;) ;) ;)

Bin gespannt.........auch wegen des Laminierens



Gruss


DoubleC

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#11

Beitrag von Trisman » 05.07.2013, 13:22

Irgendwie ist in letzter Zeit der Wurm drin. An den wenigen Tagen, an denen ich Zeit gehabt hätte in der Werkstatt an der Uni zu arbeiten waren dort irgendwelche Veranstaltungen, so dass ich mit meiner Duke nicht wirklich weiter komme.
Aber statt dessen habe ich mich noch mal dran gesetzt die Elvira zu überarbeiten. Die Korpusform hat mit prinzipiell ganz gut gefallen, war mir im bereich der Hörner aber zu plump. Ausserdem war mir der untere Body zu wuchtig. (Ich hatte das ganze in Originalgröße ausgedruckt)
Also habe ich mich in Photoshop in mühseliger Kleinarbeit Pixelweise vorgearbeitet, bis ich dann am Ende das hier raus gekommen ist.
Das Ahorn Griffbrett wurde durch eines aus Walnuss ersetzt, nachdem ich auf dem Treffen irgendwo eines in real gesehen habe und mir die Farbe von geölter Walnuss sehr gut gefallen hat.
Ich denke auf Inlays werde ich komplett verzichten, wenn die Decke und der Headstock mit Maserfurnier bedeckt sind, sollte wenigstens das Griffbrett relativ ruhig gehalten sein.
Da ich für die Potiknöpfe noch keine richtige Lösung gefunden habe sind die erst mal aussen vor gelassen.
Der dritte Pickup der Nighthawk kommt nun wohl auch noch rein. Ich finde das Konzept der "Allround" Nighthawk wirklich interessant und will das mal versuchen.

Insgesamt habe ich in den letzten Wochen einige interessante englishsprachige Projekte gefunden, die so gebaut haben, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich denke ich werde die Laminatbauweise auf jeden Fall probieren. Allerdings wohl mit einer Vakuumpresse.

Vielleicht wird die Gitarre ja mein Wettbewerbsinstrument, wenn es dieses Jahr wieder einen gibt. (Mal sehen was meine Zeitplanung dann so sagt).

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9258
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Elvira

#12

Beitrag von capricky » 05.07.2013, 13:40

Ich glaube hier gibt es noch einigen "Harmonisierungsbedarf". Das sind zuviel offensichtliche Rechtshänderteile auf einer Linkshändergitare (es soll doch eine werden?). Der Saitenhalter, der Stegpickup, ja selbst die Kopfplatte ist typisch rechtshand, das sieht im geschulten Auge dann insgesamt wie Resteverwertung aus. :? Überarbeite doch mal den Entwurf und vergleiche!

capricky

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#13

Beitrag von Trisman » 05.07.2013, 14:38

Danke für die Antwort capricky. Im Prinzip ist das ganze auch Resteverwertung. Sowohl was den Pickup als auch den Saitenhalter betrifft, gibt es nicht als Linkshänder Version. Ich finde beim Saitenhalter und bei der Kopfplatte folgen die Biegungen durch ihre "falsche" Richtung auch sehr schön dem gesamten Schwung der Gitarre (der Hörner). Warscheinlich würde mich das auch stören, wenn ich so wie du schon lange mit Gitarren zu tun hätte. Ich habe Saitenhalter und Kopfplatte gerade mal gespiegelt, fand aber, dass das überhaupt nicht ging.

Beim Pickup habe ich sowieso vor, einen normalen Humbucker auf eine selbstgebaute gewinkelte Bodenplatte zu montieren. Mir sind die 80€ für die SD Pickups zu teuer, vor allem, weil sie im Gegensatz zu den "normalen" SD PUs wohl recht schlecht verarbeitet sein sollen. Wenn der Pickup Rahmen, den ich gefunden habe sich auch mit der Rückseite nach vorne montieren lässt, wäre es ja ohne Probleme möglich den Pickup einfach anders herum zu drehen. Da schaue ich dann aber noch mal, im Prinzip gefällt mir dieser eine Bruch durch die verkehrt herum gedrehten Pickup auch nicht schlecht. Das werde ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen müssen.

Ich hoffe, der Kommentar wirkt nicht beratungsresistent. Habe nur schon alles ausprobiert in den letzten Tagen und bin dann zu dem Ergebnis gekommen, das mir am besten gefiel. ;)

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1315
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Elvira

#14

Beitrag von Arsen » 05.07.2013, 14:51

Hm PU-Rahmen umdrehen könnte schwer werden, wegen der angesenkten Löcher.
Wenn man dann von der anderen Seite auch ansenkt bleibt erstens zu wenig Material in der Mitte und zweitens siehts wohl nicht gut aus, wegen fehlender Verchromung.

Wie wärs mit was selbstgebasteltem aus Alu, so wie hans_g das z.B. schon gemacht hat?
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#15

Beitrag von Trisman » 05.07.2013, 15:00

Ich hatte daran gedacht dann keine Senkkopfschrauben zu verwenden, sondern Rundkopfschrauben. Das mit dem selbstgemachtem aus Alu ist aber auch eine sehr gute Idee. Vor allem könnte ich dann auch die Maße verwenden, die ich möchte. Bei der Nighthawk ist es nämlich leider so, dass die einfach nur die Spulen schräg gestellt haben. Dadurch liegen die Magnete der beiden E Saiten wohl nicht mehr wirklich unter den Saiten. Vielleicht wickle ich dann doch noch mal selber, genug Draht wäre noch da. (auch wenn ich das nach dem letzten Desaster eigentlich nicht mehr machen wollte...). In dem Fall könnte ich die Spulenlänge einfach nach Bedarf etwas verlängern.
Ideen über Ideen... ;-)

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#16

Beitrag von Trisman » 05.07.2013, 15:03

PS: Vor allem muss ich mir für den Single Coil in der Mitte eh noch was einfallen lassen. Der wird einfach von oben durch die Spule eingeschraubt und hat unten nicht diese dreischenklige Form. Bisher habe ich so einen auch noch nirgendwo gefunden. Da wäre selber wickeln warscheinlich auch die einfachste Methode.

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 922
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: Elvira

#17

Beitrag von aljosha » 05.07.2013, 18:00

hy,

der neue entwurf gefaellt mir ausgesprochen gut!
v.a. die Kopfplatte find ich super elegant 8)
einzig der StegPU zerschiesst das BIld

wie capricky schon schrieb, auf den ersten Blick sieht sie "falsch" aus
aber nach laendgerem Betrachten find ichs OK, wenn du jetzt noch die Griffbrettinlays als zum Kopflattenende "parallele" Kurfen ausfuerst ist das "Konzept" auch eindeutig und keiner kann mehr sagen dass das in die Falsche Richtung lauft

ach ja, die Trussrodabdeckung musst du noch ueberdenken ;)

best
aljosha

Benutzeravatar
amarok
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 26.06.2013, 13:57
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Elvira

#18

Beitrag von amarok » 05.07.2013, 22:09

Hi, das ist ein genial schöner Entwurf aber warum willst du drei verschiedene PUs verbauen? Das zerstört für mich ein wenig den schönen Gesamteindruck. Der schräge Bridge-PU mag mir überhaupt nicht gefallen, das ging mir schon bei dieser komischen Gibson so (Nighthawk heisst die glaub ich).

Benutzeravatar
amarok
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 26.06.2013, 13:57
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Elvira

#19

Beitrag von amarok » 05.07.2013, 22:13

Auch so, vergessen: Die F-Löcher (die kein F sind) finde ich klasse und die Form der Kopfplatte ist superelegant!

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Elvira

#20

Beitrag von Trisman » 05.07.2013, 22:36

Vielen Dank. Allerdings, bevor ich noch mehr Lob für die Kopfplatte bekomme: Die ist von der Charvel Surfcaster geklaut. Ich baue je gerade eine an die Surfcaster angelehnte Klampfe und bei der fand ich die Kopfplatte so gut, dass ich die auch hier übernommen habe.

Die Tussrodabdeckung hast du recht, die muss noch überarbeitet werden. Da muss ich noch was überlegen.

Die verschiedenen PUs sollen so angepasst werden, dass mit der Gitarre alles vernünftig gespielt werden kann, was ich so an Musik mag. Der Single Coil für geile Strat Sounds wie bei John Mayer oder Chris Rea. Der Humbucker für Classic Rock von ACDC bis van Halen. Und der Neck PU soll vielleicht sowas wie der GFS Minitron werden, für coole 50er 60er Sounds wie bei den Beach Boys o.ä.
Mir ist klar, dass die Gitarre dann alles ein bisschen kann, und nichts richtig, aber dann hat sie was mit mir gemeinsam... ;-) :-D
Und den schrägen Humbucker finde ich optisch einfach genial, auch wenn ich weiß, dass viele den absolut sch*** finden. Klanglich erwarte ich mir davon nichts.

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast