Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Antworten
riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#1

Beitrag von riegips0815 » 20.04.2014, 11:53

Hallo alle Gitarren-, Seiteninstrumenten-, Sonstwasexperten, Bass- und Bässerbauerinnen und Bauer,

nachdem ich schon 2 Jahre hier immer äußerst interessiert mitlese und sonst im Nachbarforum unterwegs bin, habe ich es jetzt geschafft mich zu registrieren und möchte mich kurz vorstellen: Ich heiße Mario, bin 49 Jahre alt, lebe im sauteuren München, baue leidenschaftlich gern E- Gitarren und bin von Beruf Industriemechaniker. Und ich muß sagen, daß mir euer Forum hier auch ausgezeichnet gefällt.
Und erst mal schönes Osterfest euch allen!

So und nun ist da mein Problem: Ich habe eine alte no name Western Jumbo geschenkt bekommen. Möglicherweise kann jemand sagen was für ein Modell das ist? Sie spielt sich ausgezeichnet und scheint mir doch auch einmal etwas hochpreisiger gewesen zu sein. Sie hat einen Trussroad, Jumbobünde, geschraubten Hals, ehemals saubere Verarbeitung und höhenversellbaren Steg. Sie klingt aber nicht, denn ihr Zustand ist jämmerlich!
Von unzähligen Schrammen und Kratzern abgesehen, ist der Korpus beschädigt. Speziell der Boden löst sich an mehreren Stellen und das Binding muß auch erneuert werden. Dazu wurde sie noch modifiziert und ihr im Schallloch irgen ein TA verpasst. Das Loch für die Buchse wurde dann wahrscheinlich mit dem Hammer in die Zarge "gebohrt" und die Buchse fachgerecht mit Klebeband "montiert"!
Das möchte ich alles reparieren und sie wieder aufbauen, denn ich bin auf den "richtigen" Klang gespannt. Nun meine Frage an die Akustikspezialisten: würdet ihr den Boden vorsichtig ausbauen, um innen alles reparierenzu können? Ich denke schon- oder? Bin für alle Tipps,Tricks und Hinweise schon jetzt äußerst dankbar! Jetzt gibts Bilder....

LG
Mario

Ach so, das Pickguard wurde sicherlich nachträglich aufgeklebt.
Dateianhänge

riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#2

Beitrag von riegips0815 » 20.04.2014, 11:55

Noch mehr Bilder vom Patient
Dateianhänge

riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#3

Beitrag von riegips0815 » 20.04.2014, 11:57

Und die fachgerechte Buchsenöffnung
Dateianhänge

Benutzeravatar
TheByte
Bodyshaper
Beiträge: 299
Registriert: 25.03.2012, 14:26

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#4

Beitrag von TheByte » 20.04.2014, 12:26

Hi und Willkommen an Bord ;)

Die Gitarre sieht ja wirklich schon deutlich mitgenommen aus, aber es gibt ja nichts, was man nicht repariert bekommt.
Die Buchsenöffnung gefällt mir dabei besonders :lol:
Wenn sich der Boden schon an ein paar Stellen löst, dann würde ich dort auch einsteigen, die Decke macht da zu Beginn
etwas mehr Aufwand und ist im Fehlerfall etwas schwieriger zu ersetzen...
Zur Marke kann ich um die Uhrzeit noch nichts sagen, aber es gibt hier ein paar Spezialisten, die das bestimmt können :!:

Freundliche Grüße

P.S.: sorry für das hier, aber...
Seiteninstrumenten-, Sonstwasexperten
Ja, unsere Instrumente haben auch ein paar Seiten, aber wichtiger sind die Saiten :lol:

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#5

Beitrag von capricky » 20.04.2014, 12:49

Ich denke es ist eine alte Hoyer. Um das Jahr 2000 herum habe ich ein verdächtig ähnliches Teil mal angekauft (um es an eine "arme Sau" zu verschenken. Die wird auch eine Sperrholzdecke haben. Das ist nichts Übles, sie hatte einen warmen sehr bassbetonten Klang. Leider schluckt die weiche Decke auch deutlich Höhen. Dennoch kann man sie gut bespielen.
Ich würde an deiner Stelle da keinen großen Zauber mit "Deckeabnehmen" machen. Einfach an die losen Teile Leim angeben (auch von innen, bspw. mit einer Spritze), fixieren und gut. Das fehlende Bindig wird anschließend mit schwarzgefärbten Epoxidharz angeformt. Dazu Plastikstreifen schneiden (aus einer PE Getränkeflasche z.B. und mit Klebeband an der Zarge befestigen. Gefärbtes Epoxidharz einbringen. Aushärten lassen und beischleifen - fertig.

capricky

...oder war es doch eine Hopf... (think) ...die Gitarre "wohnt" immer noch eine Querstrasse weiter, ich könnte mal nachschauen... (lassen) 8)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#6

Beitrag von capricky » 20.04.2014, 13:12

...ach so, daß Loch in der Zarge...das klebst Du von innen zu! Natürlich kommst Du nicht durch das Schallloch mit der Hand daran. Deshalb musst Du ein Stück stärkeres Furnier, das größer als das Loch ist (es kann aber auch Pappe sein) mit einem kleinen Loch in der Mitte versehen. dann nimmst Du ein Stück Schnur, steckst es in das Zargenloch, holst es am Schallloch heraus und fädelst es durch das Furnier /die Pappe und machst einen Knoten. Dann wird einseitig Leim auf das Stück gegeben und mittels Schnur vor das Loch gezogen. Die Schnur fixieren (da fällt Dir schon was ein) und aushärten lassen. Anschließend wird die Stelle mit 2k Faserspachtel aus dem Autobedarf verschmiert. Wieder aushärten lassen, schleifen und retuschieren, das geht mittels Airbrush, Pinsel o.ä. Ich nehme Hartwachse mit denen man bspw. Schäden im Parkett ausbessert. Das kann auch mit farblosem Nitrolack aus der Dose übersprüht werden. Mit dieser Methode habe ich schon golfballgroße Löcher an (einfachen, billigen) Gitarren fast unsichtbar verschwinden lassen.

capricky

riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#7

Beitrag von riegips0815 » 21.04.2014, 09:23

Hi und herzlichen Dank für eure Tipps. Die Sache mit der Schnur und dem Furnier ist ja genial....!!!
Ich will auch noch mal nach Hoyer gurgeln. Die Jungs im Nachbarforum meinten es könnte auch ne alte Musima sein.

LG Mario

Sorry für die "Seiten"

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#8

Beitrag von capricky » 21.04.2014, 09:48

riegips0815 hat geschrieben: Die Jungs im Nachbarforum meinten es könnte auch ne alte Musima sein.
Niemals! Die Musimas aus der Zeit hatten keine Halsstäbe, können also auch keine Hoyer - Trussrodglöckchen gehabt haben . 8)

capricky

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1120
Registriert: 23.04.2010, 23:10

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#9

Beitrag von Herr Dalbergia » 21.04.2014, 12:48

+1 zu Hoyer....

riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#10

Beitrag von riegips0815 » 22.04.2014, 10:15

Ihr habt höchstwahrscheinlich recht- die Musimas waren anders und die Hoyer die ich im Internetz gefunden habe sehen der alten Dame sehr ähnlich! Nochmals herzlichen Dank!

LG
Mario

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#11

Beitrag von capricky » 22.04.2014, 16:50

...und noch'n Klugschiss hinterher: die "Jumbo" ist eine Dreadnought! ;)

capricky

riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#12

Beitrag von riegips0815 » 23.04.2014, 09:21

natürlich, aber von der Größe her? ne Jumbo- oder?

LG
Mario

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#13

Beitrag von capricky » 23.04.2014, 09:35

riegips0815 hat geschrieben:natürlich, aber von der Größe her? ne Jumbo- oder?

LG
Mario
...eine Jumbo ist eine Jumbo (Gibson), eine Dreadnought ist eine Dreadnought (Martin). Koloss und Schlachtschiff, zwei unterschiedliche amerikanische Ausgaben großer akustischer Gitarren

capricky

riegips0815
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.12.2013, 17:06

Re: Bin der Neue und wer kennt diese Jumbo

#14

Beitrag von riegips0815 » 25.04.2014, 07:12

Aha,- habs jetzt!
Danke

LG
Mario

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast