Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Wie setze ich einen Bausatz zusammen. Was muss ich mit dieser Schraube tun?

Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 1 von 10 Beitragvon Felix H. » 13.11.2015, 20:58

Hallo,

Ich baue nun schon seit einiger Zeit an meiner Strat, sie soll mit einem Floyd Rose ausgestattet werden. Ich bin heute endlich mal wieder zum Basteln gekommen und habe die Lagerbolzen vom Floyd Gesetzt, dank Caprickys Methode ging das Wunderbar. (clap3)

Allerdings ist mir beim Ausrichten des Halses aufgefallen das die Saitenlage in den unteren Bünden extrem hoch ist, also man bekommt locker den kleinen Finger unter die Saiten. Leider hab ich die Halstasche schon gefräst, von der Tiefe und Größe her Standard Stratmaße.

Ich dachte mir kein Problem, also habe ich kurzerhand einen ca. 5mm hohen, passgenauen Ahorn "Shim" gebaut. Dieser liegt quasi bündig und passgenau in der gesamten Halstasche.

Jetzt aber das verwirrende: Die Saitenlagen ist genauso wie vorher, der Hals lag nur proportional etwas höher in der Halstasche als vorher, was mache ich falsch :?:

Kann es sein das man beim Floyd Rose den Hals anwinkeln muss? Ich hab leider keine Gitarre mit Floyd hier um mir die Halstasche genauer anzusehen, aber ich finde es schon merkwürdig.

Wer von euch kann mir das vielleichgt erklären?

Lg
Felix
Dateianhänge
Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
 
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Danke gegeben: 22
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 2 von 10 Beitragvon Haddock » 13.11.2015, 21:08

Hallo Felix,

ich würde sagen, lass den Shim weg und mach die Fräsung für das Floyd Rose fertig. Das liegt bei Dir nur auf, oder?
Also Fräsung wie im Bild und alles kommt gut.
Das Foto ist von Filzkopf's Thread.

Gruss
Urs
Dateianhänge
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
 
Beiträge: 3410
Registriert: 11.12.2012, 14:15
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 532
Danke bekommen: 297 mal in 228 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 3 von 10 Beitragvon Felix H. » 13.11.2015, 21:43

Hallo Urs,

ein Unterfräsung würde das Problem bestimmmt lösen, es soll aber eine "San Dimas" werden, da liegt das Floyd auf dem Korpus auf.

Mir geht es aber auch rein um das Verständnis, kann es sein das bei einem nicht unterfrästen Floyd Rose der Hals angewinkelt werden muss?

Bin eben mal bei Warmoth den Body Configurator durchgegangen, und dieser stellt immer automatisch eine angewinkelte Halstasche ein, wenn man ein nicht unterfrästes Floyd Rose wählt.

Kennt denn jemand den genauen Halswinkel dafür?

Lg
Felix
Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
 
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Danke gegeben: 22
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 4 von 10 Beitragvon aljosha » 14.11.2015, 02:49

naja, 0 grad ist auch ein Halswinkel
der Winkel ergibt sich aus der Hoehe der Bruecke und der Tiefe vom Hals
bei Gibson hat man nen Halswinkel weil das GB auf dem Korpus aufliegt
bei Fender hat man keinen weil die Bruecke nicht so hoch ist und der Hals weiter aus der Tasche steht

bei 5mm shimming muss sich die Saitenlage auch aendern, ausser der Shim hat Keilform (oder die Bridge bewegt sich)

best
aljosha
Ober-Fräser
 
Beiträge: 915
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn
Danke gegeben: 76
Danke bekommen: 71 mal in 61 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 5 von 10 Beitragvon Haddock » 14.11.2015, 08:45

Guten Morgen,

naja, wenn das Floyd Rose aufliegen soll, kommst Du um einen Halswinkel wohl nicht herum, oder der Hals schaut dementsprechend weit zur Halstasche raus.

aljosha hat geschrieben:bei 5mm shimming muss sich die Saitenlage auch aendern, ausser der Shim hat Keilform (oder die Bridge bewegt sich)


Genau!

Gruss
Urs
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
 
Beiträge: 3410
Registriert: 11.12.2012, 14:15
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 532
Danke bekommen: 297 mal in 228 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 6 von 10 Beitragvon Poldi » 14.11.2015, 10:12

Da muss ein Halswinkel her. Am besten den Hals nur am Ende der Halstasche unterlegen bis man die gewünschte Saitenlage erreicht und dann den Winkel messen.
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
 
Beiträge: 5125
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Danke gegeben: 445
Danke bekommen: 289 mal in 242 Posts

folgende User möchten sich bei Poldi bedanken:
kehrdesign

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 7 von 10 Beitragvon kehrdesign » 14.11.2015, 12:46

Poldi hat geschrieben:Da muss ein Halswinkel her. Am besten den Hals nur am Ende der Halstasche unterlegen bis man die gewünschte Saitenlage erreicht und dann den Winkel messen.

Das ist der einzige, wirklich sinnvolle Weg aus meiner Sicht, statt möglicherweise alles mit einem Original zu vergleichen und festzustellen, dass der Fehler/die Abweichung an ganz anderer Stelle liegt.

Wenn die Höhe des Keils am Halsfußende festliegt, entsprechenden Keil anfertigen und einleimen - Problem gelöst.
Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
 
Beiträge: 864
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Danke gegeben: 96
Danke bekommen: 202 mal in 160 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 8 von 10 Beitragvon aljosha » 14.11.2015, 14:57

hey,

sorry Jungs, aber die von euch Beschriebene Methode find ich viiel zu Umstaendlich...

nimm ein Blatt Papier oder Holz oder sonstwas
ne Gerade Linie, am einen Ende GB das Mass wie weit der Hals aus dem Korpus stehen soll plus Saitenlage, am anderen die Bridgehoehe zeichnen (im richtigen Abstand natuerlich)
oder gliech nur an einem Ende die diffenenz, dann wirds kuerzer
schon haste den Winkel vom Hals, und weniger Fehler/Toleranz

best
aljosha
Ober-Fräser
 
Beiträge: 915
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn
Danke gegeben: 76
Danke bekommen: 71 mal in 61 Posts

folgende User möchten sich bei aljosha bedanken:
Poldi

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 9 von 10 Beitragvon Felix H. » 09.12.2015, 15:24

Hallo zusammen,

hier ein kurzes Update:

Ich habe in etwas Kleinarbeit, mit einem feinen Hobel und Schleifpapier, eine art Holzkeil gebaut. Er passt sich also exakt in die Halstasche ein, so das er praktisch nicht zu sehen ist. Zudem wurde er aus dem gleichen Material gefertigt wie der Korpus. Nach mehrfachem Anpassen & Testen hab ich diesem "Holzkeil" nun fest eingeleimt.

Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, sieht super aus und es ist auch kein Luftspalt mehr dort vorhanden.
Ist eine wirklich saubere Sache geworden, auch wenn es etwas aufwändiger war diesen "Shim" herzustellen.

Von Papier, Karton, Plektren, Plastikkarten usw. würde ich abraten, wenn es nicht unbedingt sein muss!
Ist zwar immer quick, aber auch dirty :badgrin:

Lg
Felix
Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
 
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Danke gegeben: 22
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Saitenlage Floyd Rose zu hoch - Halswinkel falsch?

Beitrag 10 von 10 Beitragvon Felix H. » 09.12.2015, 15:40

aljosha hat geschrieben:hey,

sorry Jungs, aber die von euch Beschriebene Methode find ich viiel zu Umstaendlich...

nimm ein Blatt Papier oder Holz oder sonstwas
ne Gerade Linie, am einen Ende GB das Mass wie weit der Hals aus dem Korpus stehen soll plus Saitenlage, am anderen die Bridgehoehe zeichnen (im richtigen Abstand natuerlich)
oder gliech nur an einem Ende die diffenenz, dann wirds kuerzer
schon haste den Winkel vom Hals, und weniger Fehler/Toleranz

best


Hab ich nicht verstanden :?: :oops:
Benutzeravatar
Felix H.
Holzkäufer
 
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Danke gegeben: 22
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts


Zurück zu Auf- und Zusammenbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast