Warmoth Tele Projekt

Wie setze ich einen Bausatz zusammen. Was muss ich mit dieser Schraube tun?

Warmoth Tele-Aufbau Projekt...Interesse??

Ja
10
100%
Nein
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 10

Warmoth Tele Projekt

Beitrag 1 von 19 Beitragvon smoothedown » 24.03.2014, 17:05

Hallo zusammen,

nachdem ich mit meiner "billig" Tele überhaupt nicht zufrieden war und nach großer Recherchearbeit bzgl. Modifizieren und Aufwerten immer wieder über Warmoth Empfehlungen gestolpert bin, habe ich mich dann auch mit der Idee befasst, mir meine Traum-Tele im "High-End" Bereich zusammen zu stellen.

Naja, die Idee habe ich dann relativ schnell in die Tat umgesetzt. Ich war extrem viel auf allen möglichen Seiten unterwegs und habe verglichen und jeweils im www. nach Bewehrtungen und Erfahrungen zu den einzelnen Anbietern gesucht.
Letztlich hatte Warmoth dann das im Angebot was ich wollte und da habe ich dann gleich zugeschlagen.
Jetzt warte ich sehnsüchtig auf....
Einen standard Tele Body - one piece, swamp ash, ca. 1,9 Kg (208 $)
und einen (lefty) highly figuered quarterswan-flamed maple neck mit vintage tint finish, stainless steel medium Bünde, white corian Sattel (350$)
Gotoh Brücke - (45 $)

Was das finish des bodies angeht, werde ich Wudtone ausprobieren. Scheint preiswert, einfach und echt gut/schön zu sein.
Wo ich mir noch gar nicht sicher bin, sind zum einen die Mechaniken und zum anderen die Elektronik. Würde mich über eure Vorschläge und Anregungen sehr freuen. Allgemein werden bei mir viele Fragen aufkommen, da ich null Komma null Erfahrung habe. Freue mich jedoch schon riesig auf das bevorstehende Projekt....

Wenn es interessiert, werde ich von der Ankunft der Teile über Lackieren und alles Mögliche berichten...

Beste Grüße,
Philipp
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 2 von 19 Beitragvon filzkopf » 24.03.2014, 19:19

Ja Zeit mal Bilder sobald es welche gibt!! :)
Bei Mechaniken gibts viele Gute; ich habe super Erfahrung mit Sperzel und Schaller gemacht...
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21
Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
 
Beiträge: 4042
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Danke gegeben: 108
Danke bekommen: 186 mal in 170 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 3 von 19 Beitragvon smoothedown » 24.03.2014, 23:08

Ja, ist schon die erste große Frage. Locking oder normal?? Hatte mir eigentlich Schaller ausgeschaut, es gibt aber anscheinend Leute die Kontra sind was Locking angeht....Was meint ihr?
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 4 von 19 Beitragvon Magfire » 24.03.2014, 23:42

Moin,
ich nehme Lockmechaniken bedingt gerne.
Aus meiner Sicht:
+ Saitenwechsel
+ Stimmstabilität
- Gewicht -> Kopflastigkeitsrisiko
- (Preis)

Wenn das Kopflastigkeitsproblem also nicht zur Debatte steht (was bei einer Tele mit Ahornhals meiner Erfahrung nach meistens der Fall ist ), kannst du die problemlos verwenden.

Ich bevorzuge allerdings Backlock-Mechaniken, die Toplocks sind mir zu fummelig.

Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
 
Beiträge: 1297
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Danke gegeben: 75
Danke bekommen: 110 mal in 76 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 5 von 19 Beitragvon smoothedown » 25.03.2014, 01:25

Backlocks muss ich mir mal anschauen....letztlich will ich einfach, dass ich lange (wenns geht, solange ich eine Gitarre heben kann)
absolut glücklich mit dieser Gitarre bin.
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 6 von 19 Beitragvon Haddock » 25.03.2014, 08:44

Guten Morgen,

wenn Locking dann die Planetwaves Auto trim Locking Tuners. Hab die schon viel verbaut. Da brauchst Du dann auch keine Zange mehr um die Saiten ab zu knipsen.

Gruss
Urs
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
 
Beiträge: 3409
Registriert: 11.12.2012, 14:15
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 532
Danke bekommen: 296 mal in 228 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 7 von 19 Beitragvon helferlain » 25.03.2014, 08:49

Da du offen für Bestellungen aus USA bist, schau mal hier nach "locking tuner"

http://www.ebay.com/sch/i.html?_trksid= ... &_from=R40

Schaller halte ich für überteuert. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Hipshopt open backlocks gemacht, schlechte Erfahrungen mit Grover backlocks. Sperzel locking tuner haben ebenfalls einen sehr gute Ruf. Ich steh darauf, wenn man das innere der Mechaniken sehen kann...
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|
Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
 
Beiträge: 945
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL
Danke gegeben: 146
Danke bekommen: 123 mal in 79 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 8 von 19 Beitragvon smoothedown » 25.03.2014, 20:45

Meinst Du sowas :D
http://www.musiciansfriend.com/accessor ... -33?pfm=sp


Tue mich aber extrem schwer mit der Masse an verschiedenen Angeboten....hat jemand Erfahrung mit "staggered" Mechaniken, da spare ich mir ja die Niederhalter???
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 9 von 19 Beitragvon capricky » 25.03.2014, 22:15

smoothedown hat geschrieben:
Tue mich aber extrem schwer mit der Masse an verschiedenen Angeboten....hat jemand Erfahrung mit "staggered" Mechaniken, da spare ich mir ja die Niederhalter???


Nee, Saitenniedrhalter brauchst Du trotzdem.
Wenn Du weißt, wie man Saiten richtig auf die Welle wickelt, dann brauchst Du auch keine Klemmmechaniken. Klassische Kusons mit Schlitzwelle und Eierknöppen, alles wird gut. Leicht , preiswert und stimmstabil. Wenn Du nicht weißt wie Saitenaufziehen geht und es auch nicht lernen willst, dann die Planet Waves, die Haddock bereits empfohlen hat.

capricky
Benutzeravatar
capricky
Moderator
 
Beiträge: 8526
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Danke gegeben: 619
Danke bekommen: 1320 mal in 952 Posts

folgende User möchten sich bei capricky bedanken:
aljosha

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 10 von 19 Beitragvon smoothedown » 25.03.2014, 22:28

Ha, das normale Saiten Aufziehen sollte ich inzwischen schon drauf haben :D
Ist aber echt interessant wie da die Meinungen auseinandergehen. Ursprünglich hatte ich die Kluson Deluxe in Hinterkopf (bevor ich mich etwas mehr mit dem Thema beschäftigt hatte)

Bei Kluson oder ähnlichem wäre etwas mehr Budget für die PU`s drin :D Sagt jemandem Tonerider etwas??
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 11 von 19 Beitragvon capricky » 26.03.2014, 10:09

...wobei es bei den Mechaniken bereits auch darum geht, welchen Bohrungsdurchmesser du in der Kopfplatte bestellt hast. Bei 10mm fallen Klusons aus, die brauchen etwa 8,5mm, oder Du musst dübeln und neu bohren.

capricky
Benutzeravatar
capricky
Moderator
 
Beiträge: 8526
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Danke gegeben: 619
Danke bekommen: 1320 mal in 952 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 12 von 19 Beitragvon smoothedown » 26.03.2014, 11:34

Die Bohrungen sind (Vintage 11/32") - 8,73mm laut Warmoth
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 13 von 19 Beitragvon capricky » 26.03.2014, 12:52

smoothedown hat geschrieben:Die Bohrungen sind (Vintage 11/32") - 8,73mm laut Warmoth

Na dann geschlitzte Klusons. Maximal 2 Windungen um die Wickelachse und die sind genauso stimmstabil wie Klemmechaniken, dafür aber preiswerter, leichter und eleganter.
Schlitzwelle deshalb, weil man die Saiten a) (fast) zwangsläufig vorher kürzen muss und b) man kann sich nicht an den Saitenenden stechen.

capricky
Benutzeravatar
capricky
Moderator
 
Beiträge: 8526
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Danke gegeben: 619
Danke bekommen: 1320 mal in 952 Posts

folgende User möchten sich bei capricky bedanken:
smoothedown

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 14 von 19 Beitragvon smoothedown » 26.03.2014, 17:01

Ok, wird gemacht. Danke!
Und PU`s???
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 15 von 19 Beitragvon wasduwolle » 26.03.2014, 17:53

Toneriders hab ich inzwischen schon 3 mal verbaut, war immer zufrieden, waren aber zweimal Humbucker) und einmal Strat Blues set
Generell fand ich die richtig gut, hab auch noch die Rocksong zum Verbauen im Regal
Zu den Teles kann ich aber nichts sagen
Grüsse
Wasduwolle
Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
 
Beiträge: 1121
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Danke gegeben: 58
Danke bekommen: 98 mal in 74 Posts

folgende User möchten sich bei wasduwolle bedanken:
smoothedown

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 16 von 19 Beitragvon Poldi » 26.03.2014, 18:11

Schau doch mal hier: http://www.guitarfetish.com/Strat-and-T ... s_c_8.html Die genießen allgemein einen sehr guten Ruf.
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
 
Beiträge: 5122
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Danke gegeben: 445
Danke bekommen: 288 mal in 241 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 17 von 19 Beitragvon smoothedown » 27.03.2014, 14:52

Mhm ja, ist echt schwierig....Eigentlich müsste man die Dinger ja probespielen und das in der eigenen Gitarre. Oder sehe ich das falsch?
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 18 von 19 Beitragvon capricky » 27.03.2014, 15:28

smoothedown hat geschrieben:Mhm ja, ist echt schwierig....Eigentlich müsste man die Dinger ja probespielen und das in der eigenen Gitarre. Oder sehe ich das falsch?

In welche Richtung willst Du denn , eher nasal und grell am Stegpickup, also twängig, oder weniger spitz, also bluesig rockig fett?
Was für ein Amp soll denn damit angetrieben werden?

capricky
Benutzeravatar
capricky
Moderator
 
Beiträge: 8526
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Danke gegeben: 619
Danke bekommen: 1320 mal in 952 Posts

Re: Warmoth Tele Projekt

Beitrag 19 von 19 Beitragvon smoothedown » 27.03.2014, 15:30

naja eher so bluesig rockig fett....:-)
smoothedown
Neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.03.2014, 18:34
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Auf- und Zusammenbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste