Optimaler Saitenwinkel Sattel?

Einstellung des Instrumentes: Optimaler Saitenabstand, Bundreinheit usw.
Antworten
Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1968
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Optimaler Saitenwinkel Sattel?

#1

Beitrag von MiLe » 06.03.2017, 20:45

moin,

wie der Titel schon sagt: Was haltet Ihr für den idealen Winkel, in dem die Saiten über den Sattel laufen sollen?
Meine bisherigen Instrumente (Gitarren und Bässe) haben zwischen 10 und 12°.
Entspricht das erfahrungsgemäß einem günstigen Wert oder sollte man da besser in extremere Richtungen gehen?
In erster Linie soll die Saite ja nicht wegen zu flachem Winkel aus'm Sattel hüpfen. Zu steil erhöht wohl die Gefahr von Saitenbruch. Auswirkungen auf den Klang??? Keine Ahnung (whistle)

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, daß der "Saitenüberhang" in meinem aktuellen Fall nach dem Sattel recht kurz ist - ca. 10-13 mm. Headless halt ;)
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1968
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimaler Saitenwinkel Sattel?

#2

Beitrag von MiLe » 07.03.2017, 12:14

Ich hab' mal beim Hersteller der Bridge/Headpieces nachgefragt, was er zu dem Thema meint. Grob übersetzt:
So flach wie möglich, gerade so, daß die Saiten mit etwas Druck in den Kerben liegen und nicht rausspringen. Steilere Winkel erhöhen in diesem Fall nur die Gefahr von Saitenriss. Schließlich ist der Winkel am gegriffenen Bund auch nicht steil. Zudem wirkt, je größer der Winkel, ein höherer Kraft-Anteil nach oben, fördert also die Vorbiegung des Halses. Klangliche Auswirkungen des Winkels hält er für unbedeutend.

Bei dem kurzen Überhang reicht da wohl wenig Winkel um die Saiten an Auswandern zu hindern, ich denke um die 5 °.
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4127
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Optimaler Saitenwinkel Sattel?

#3

Beitrag von bea » 07.03.2017, 12:42

Hängt ein wenig vom Instrument ab. Im MIMF-Forum gab es jüngst eine Diskussion zum Thema in bezug auf Archtops. Auch da lief es auf ein "so klein wie möglich" hinaus, was in diesem Fall aber eher in Richtung 10-13° ging - sonst würde die Saitenspannung nicht gehalten.
LG

Beate

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1968
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimaler Saitenwinkel Sattel?

#4

Beitrag von MiLe » 07.03.2017, 13:59

naja - da bei mir die Saiten exakt im Winkel auf den Sattel treffen, sollte da nicht das Problem liegen ;)
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4127
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Optimaler Saitenwinkel Sattel?

#5

Beitrag von bea » 07.03.2017, 16:35

Ach so, ich definiere in meinem obigen Beitrag den Winkel zwischen der gedachten Verlängerung der auftreffenden Saite und der abgehenden Saite.

In meine Strat-Brücken sieht das aber deutlich anders aus, besonders, wenn ich da richtig dicke Saiten durchknäuele.
LG

Beate

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1968
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimaler Saitenwinkel Sattel?

#6

Beitrag von MiLe » 07.03.2017, 17:05

bea hat geschrieben:
07.03.2017, 16:35
Ach so, ich definiere in meinem obigen Beitrag den Winkel zwischen der gedachten Verlängerung der auftreffenden Saite und der abgehenden Saite.
Ich bin verwirrt, so hätte ich das auch definiert. 8)
Vielleicht sollten wir unterscheiden zwischen dem vertikalen Winkel und den horizontalen? ;)
Der horizontale ist bei mir bei allen Saiten 0°, gesucht ist der beste vertikale Winkel bei einem "Saitenvorlauf" vor dem Sattel von nur wenigen mm (weil headless).
Beste Grüße

Michael

Antworten

Zurück zu „Setup“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast