Aussergewöhnliches Trussrod Problem

Einstellung des Instrumentes: Optimaler Saitenabstand, Bundreinheit usw.
Proko
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2016, 07:25

Re: Aussergewöhnliches Trussrod Problem

#26

Beitrag von Proko » 13.03.2016, 08:23

Hallo zusammen

Der Klassiker....
Wem ist das noch nicht passiert?
Nicht unbedingt bei Instrumenten; bei Autos, Motorrädern, Fahrräder und vor allem IKEA-Möbeln nahezu Schrauberalltag.

Da ich aus der Maschinenbauecke komme, kann ich eine recht einfache und billige Lösung anbieten:
Einen passenden Torx- Schlüssel (T15 für 4mm Inbus; T20 für 5mm Inbus, etc.) anstelle des Inbus nehmen.
Das Torx-Profil geht im Regelfall auch mit einer rundgedrehten Aufnahme eine kraftschlüssige Verbindung ein.

Vor Jahren habe ich eine Fernost-Budget (Speerholz)-Gitarre eines Kollegen mit einem Torx wieder gängig gemacht. Der Spannstab ist vom Schallloch her zugängig, mit dem Querbalken verklebt gewesen. Der Torx-Einsatz hat die Gängigkeit wiederhergestellt.

LG
Wolfgang

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Aussergewöhnliches Trussrod Problem

#27

Beitrag von Beef Bonanza » 13.03.2016, 12:53

Ich bin auch für die Torx-Einschlag-Methode.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Antworten

Zurück zu „Setup“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast