Bassgambe 2015

Sonstige Saiteninstrumente wie Ukulelen, Mandolinen ... auch elektrische

Moderator: jhg

Bassgambe 2015

Beitrag 1 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 28.04.2015, 20:54

Hallo melde mich mit einem Streichinstrumentenprojekt
zurück. Eine weitere englische Bassgambe solls sein.

Mensur 710mm
6 Saiten (D-G-C-E-A-D) Stimmung von tief nach hoch.
Riegelahorn Zargen und Boden
Bergahorn Hals
Fichtendecke
Boden ohne Reifchen sondern nur mit Leinen gesichert.

Viel Zierrat wie halt im Barock üblich.



die ersten Impressionen:
Dateianhänge
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 2 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 28.04.2015, 21:00

Innenbilder,
Bassbalken anpassen......
Dateianhänge
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 3 von 53 Beitragvon Poldi » 29.04.2015, 05:16

Nicht nur die Schnitzarbeiten sind, wie immer, der Hammer. (clap3) (clap3)
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
 
Beiträge: 5128
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Danke gegeben: 445
Danke bekommen: 290 mal in 243 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 4 von 53 Beitragvon Haddock » 29.04.2015, 07:04

Guten Morgen,

Sensationell!

Gruss
Urs
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
 
Beiträge: 3418
Registriert: 11.12.2012, 14:15
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 532
Danke bekommen: 299 mal in 229 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 5 von 53 Beitragvon pinacoco » 29.04.2015, 10:14

Super Arbeit!
Jetzt seh ich endlich mal wie so ne Schnecke gemacht wird.
Gruß
Uli

-------------------
Hör nie auf anzufangen, fang nie an aufzuhören.
Benutzeravatar
pinacoco
Halsbauer
 
Beiträge: 312
Registriert: 18.06.2013, 14:30
Wohnort: Winnenden
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 27 mal in 25 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 6 von 53 Beitragvon kehrdesign » 29.04.2015, 11:02

Auch wenn meine Vorlieben im Bereich neuer, moderner Designs liegen, ganz große Anerkennung für die handwerkliche Arbeit, insbesondere für die kunstvollen Schnitzereien.
Benutzeravatar
kehrdesign
Ober-Fräser
 
Beiträge: 864
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Danke gegeben: 97
Danke bekommen: 202 mal in 160 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 7 von 53 Beitragvon Izou » 29.04.2015, 11:40

Schau sich einer das Teil an, Hammer! Und die Schnitzarbeiten, erste Sahne. (clap3) (clap3)
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Meine Baustelle...
Benutzeravatar
Izou
Ober-Fräser
 
Beiträge: 983
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Danke gegeben: 19
Danke bekommen: 82 mal in 59 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 8 von 53 Beitragvon DoubleC » 29.04.2015, 12:10

Wie immer:

GROSSES Kino...................Der absolute Wahnsinn......


Thumbs up

2C
Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
 
Beiträge: 1450
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Danke gegeben: 127
Danke bekommen: 116 mal in 86 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 9 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 29.04.2015, 19:40

Danke für die Anteilnahme,

eigendlich baut sich so ein Ding wie eine Gitarre, bis auf die Schnecke und den Zierrat halt.
Mir gefallen natürlich auf moderne Designs, was aber gar nicht geht bzw. was mir nicht gefällt wenn man alte Stile mit neuen mischt.
Also eine Schnecke auf einer Gitarre oder so. Ist nicht meins.

Heute wurde die Blume auf der Decke angeritzt, auch hier kommen dann Späne rein.
Die werden dann zum Teil über einen Lötkolben gebogen. Da geht viel Zeit rein, schließlich muss die Gambe richtig teuer werden :)
Dateianhänge
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 10 von 53 Beitragvon filzkopf » 29.04.2015, 20:03

Wirklich eine tolle Arbeit die du hier ablieferst!!! (clap3) (clap3)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21
Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
 
Beiträge: 4049
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Danke gegeben: 108
Danke bekommen: 188 mal in 172 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 11 von 53 Beitragvon elektrojohn » 29.04.2015, 20:43

Was Du uns hier immer wieder zeigst, ist der absolute Hammer!
(clap3) (clap3) (clap3) (clap3) (clap3) (clap3) (clap3)
Ich bin begeistert!
Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
 
Beiträge: 825
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 22 mal in 12 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 12 von 53 Beitragvon headstock » 30.04.2015, 06:45

Moin,

wirklich unglaublich, wie sauber das bei Dir alles aussieht. (clap3)

Mich würde aber genauer interessieren, wie Du das mit den Rillen und den Spänen machst. Ich sehe da, dass Du 2 Schlitze auf einmal machst - und dann??? (think) Passen da schon die Späne rein, oder verbreiterst Du die noch? Und sind die Späne normales Furnier?
Einziger Kritikpunkt - die Schallöcher sind nicht meins - aber das ist ja Geschmacksache...

Gruß Martin
Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
 
Beiträge: 547
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 38 mal in 31 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 13 von 53 Beitragvon bea » 30.04.2015, 10:00

Gegenüber der ersten Gambe scheint diese hier nochmal eine ganz erhebliche Steigerung zu sein. Und die erste war schon toll. (Was kommt bei Nummer drei?)
LG

Beate
Benutzeravatar
bea
Luthier
 
Beiträge: 3015
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Danke gegeben: 105
Danke bekommen: 214 mal in 172 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 14 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 30.04.2015, 19:54

headstock hat geschrieben:Moin,

wirklich unglaublich, wie sauber das bei Dir alles aussieht. (clap3)

Mich würde aber genauer interessieren, wie Du das mit den Rillen und den Spänen machst. Ich sehe da, dass Du 2 Schlitze auf einmal machst - und dann??? (think) Passen da schon die Späne rein, oder verbreiterst Du die noch? Und sind die Späne normales Furnier?
Einziger Kritikpunkt - die Schallöcher sind nicht meins - aber das ist ja Geschmacksache...

Gruß Martin


Ja die zwei Schlitze werden mit einer doppelten Klinge gemacht. Nur angeritzt. Dann nehme ich ein Schnitzmesser und mache den Riß tiefer. Mit einem Spanausheber kann man dann das Material dazwischen entfernen. Der Schlitz muss die selbe breite wie der Einlegespan haben.
Den Geigenspan gibt es fetig aus Ebenholz/Ahorn/Ebenholz oder aus Fiber/Ahorn/Fiber (dieses lässt sich leichter biegen) oder man macht sich den Span selber, indem man mehrere Furniere zusammenleimt und dann Späne runterschneidet.

Ein Trick: wenn man mit dem Schnitzmesser die Ränder leicht verdrückt (Schneidenwinkel) dann geht der Span leichter rein und beim Leimen Quillt das Ganze wieder zu.

Die Schalllöcher sind klassische C Form. Es gibt auch Gamben mit F-Löchern, das ist aber eher unüblih.

lg
D
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 15 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 30.04.2015, 19:57

bea hat geschrieben:Gegenüber der ersten Gambe scheint diese hier nochmal eine ganz erhebliche Steigerung zu sein. Und die erste war schon toll. (Was kommt bei Nummer drei?)


Ein lebenslanger Lernprozess und es gibt nur eine Richtung: Nach vorne ;)
Es ist schon auffällig um wie viel leichter sich das zweite Instrument sich bauen lässt. Es geht rutinierter.
lg
d
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 16 von 53 Beitragvon pinacoco » 01.05.2015, 00:33

na das gibt doch Hoffnung. :-) Bei deinem Durchsatz kommt die Routine natürlich schneller als bei uns Hobbyschnitzern.
Aber mal nebenbei, super dass du dir die Zeit nimmst und immer mal wieder dokumentierst. Das ist schon geil und bringt super Input.
Danke dafür.
Gruß
Uli

-------------------
Hör nie auf anzufangen, fang nie an aufzuhören.
Benutzeravatar
pinacoco
Halsbauer
 
Beiträge: 312
Registriert: 18.06.2013, 14:30
Wohnort: Winnenden
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 27 mal in 25 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 17 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 05.05.2015, 19:35

Heute kam der Deckenzierrat drann,
die Blume wurde ausgespant. Mit feinjähriger Fichte geht das leichter als mit grober.
Die Späne wurden heiß gebogen (über einen Lötkolben) und stehen etwas über, sie werden dann mogen bündig gemacht.


lg
d
Dateianhänge
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 18 von 53 Beitragvon Haddock » 05.05.2015, 20:38

Hallo 13,

megasupermässig!!! (clap3)

Gruss
Urs
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
 
Beiträge: 3418
Registriert: 11.12.2012, 14:15
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 532
Danke bekommen: 299 mal in 229 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 19 von 53 Beitragvon Poldi » 06.05.2015, 05:23

Jau, da kriegste Tränen in den Augen.
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
 
Beiträge: 5128
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Danke gegeben: 445
Danke bekommen: 290 mal in 243 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 20 von 53 Beitragvon headstock » 06.05.2015, 06:57

Moin,
Poldi hat geschrieben:Jau, da kriegste Tränen in den Augen.


hab meine gerade weggewischt.

Ich hätte deshalb gern ein Bild von dem Ausstechen oder wenigstens dem Werkzeug dafür...sonst fang ich gleich wieder an... :cry:

Gruß Martin
Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
 
Beiträge: 547
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 38 mal in 31 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 21 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 07.05.2015, 18:46

headstock hat geschrieben:Moin,
Poldi hat geschrieben:Jau, da kriegste Tränen in den Augen.


hab meine gerade weggewischt.

Ich hätte deshalb gern ein Bild von dem Ausstechen oder wenigstens dem Werkzeug dafür...sonst fang ich gleich wieder an... :cry:

Gruß Martin


Der Ausheber sieht so aus.
Es gibt aber noch andere ich bin mit dem gar nicht so zufrieden.
Dateianhänge
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 22 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 08.05.2015, 22:01

Der Hals ist aufgeleimt und entsprechent ausgerichtet. Somit kann de Halsfuß geschnitzt werden.
Eine recht meditative und endlose Arbeit ;)
Dateianhänge
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 23 von 53 Beitragvon liz » 08.05.2015, 22:05

Die Schnitzereien sind der Hammer! (clap3)
Benutzeravatar
liz
Luthier
 
Beiträge: 3616
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Zell am See, Salzburg
Danke gegeben: 419
Danke bekommen: 302 mal in 219 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 24 von 53 Beitragvon frizzle » 09.05.2015, 17:54

Kannst Du mal beschreiben, wie das geht? ... ist echt klasse!!!
VG
frizzle
Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
 
Beiträge: 586
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 90
Danke bekommen: 36 mal in 32 Posts

Re: Bassgambe 2015

Beitrag 25 von 53 Beitragvon dreizehnbass » 10.05.2015, 20:18

frizzle hat geschrieben:Kannst Du mal beschreiben, wie das geht? ... ist echt klasse!!!



also zuerst mal mit Bleistift vorzeichnen, dann mit Hohlbeitel mit entsprechenden Radien stechen. Den Rest mit
dem Schnitzmesser schneiden. Danach mit einem kleinen Stemmeisen das entfernen das wegkommen soll.
Der Untergrund muss nicht perfekt glatt sein denn dieser wird dann mit einem Punziereisen punziert.
Viele kleine Hammerschläge verdrücken das Holz mit Hilfe eines Stempels...
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit
Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
 
Beiträge: 856
Registriert: 09.01.2011, 18:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danke gegeben: 54
Danke bekommen: 76 mal in 67 Posts

folgende User möchten sich bei dreizehnbass bedanken:
frizzle, liz, Poldi

Nächste

Zurück zu Sonstige Saiteninstrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast