Umbau einer Höfner Archtop

Wie baue ich mir eine Semiakustische- oder Archtopgitarre

Moderatoren: jhg, twang

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3704
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von liz » 09.04.2016, 20:49

bea hat geschrieben:Gar nix beizen. Das ist viel zu riskant bei lackiert gewesenem Sperrholz.

Feuerwehrrot (oder etwas dunkler) transparent lackiert (!!) oder auch lila transparent, ggf jeweils als Burst mit schwarz sollte gut zu Riegelahorn passen. Nochne schwarze Decke ist doch langweilig.
nein nein Bea, wir meinten die Monturteile - Saitenhalter, Pickups, Schlagbrett...

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1695
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Titan-Jan » 10.04.2016, 15:40

Ich würde die Teile vlt so grau/schwarz beizen und dann wieder leicht anschleifen. So, dass es nicht tiefschwarz bleibt, sondern die Riegel stark betont sind.
Mein aktuelles Projekt:
viewtopic.php?f=61&t=5107

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 11.04.2016, 17:27

Guten Abend,

sola, die Bobbins und das Saitenhalter Cover sind soweit gemacht.
Zu den P90 noch ne Frage:

Angestrebt sind 16000 Turns, mit AWG 44, was etwa 20Kohm ergibt

P90 Sind ja Singlecoil, also brummen die auch...Richtig ?! Wenn ich jetzt beim wickeln, nach ca. 9000 Turns unterbreche (Anfang und Ende nach aussen führe) und darauf die restlichen 7000 Turns wickle, kann ich dann doch die 2 inneinander liegenden Wicklungen wie ein Humbucker verdrahten und Ruhe ist...oder? Hoffe das ist verständlich geschrieben.

Gruss
Urs

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 915
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von aljosha » 11.04.2016, 17:58

ne, weil die polaritaet der magnete bei beiden gleich ist...

Jackhammer
Bodyshaper
Beiträge: 251
Registriert: 05.06.2015, 08:41

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Jackhammer » 11.04.2016, 18:17

Haddock hat geschrieben:Guten Abend,

sola, die Bobbins und das Saitenhalter Cover sind soweit gemacht.
IMG_4321.JPG
IMG_4322.JPG
Zu den P90 noch ne Frage:

Angestrebt sind 16000 Turns, mit AWG 44, was etwa 20Kohm ergibt

P90 Sind ja Singlecoil, also brummen die auch...Richtig ?! Wenn ich jetzt beim wickeln, nach ca. 9000 Turns unterbreche (Anfang und Ende nach aussen führe) und darauf die restlichen 7000 Turns wickle, kann ich dann doch die 2 inneinander liegenden Wicklungen wie ein Humbucker verdrahten und Ruhe ist...oder? Hoffe das ist verständlich geschrieben.

Gruss
Urs
Moin Urs,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest Du beide Wicklungen auf dem gleichen Bobbin wickeln ung gegenphasig schalten. Das wird aber nicht nur den Hum, sondern auch Dein Nutzsignal bucken :) Ich würde eher so eine Konstruktion bevorzugen, wie es MiLe inmseinem Thread vorgestellt hat. So in etwa hat Dusenberg bei ihrem P90 Humbucker gemacht...
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 8849
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von capricky » 11.04.2016, 18:58

Hatte ich nicht kürzlich irgendwo geschrieben: " Ein Humbucker sind immer zwei Pickups"? :evil:

capricky ;)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 12.04.2016, 08:24

Guten Morgen,

danke Leute! :D

Mit ein bischen nachdenken hätte ich auch selber auf die Antwort kommen können...

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 12.04.2016, 18:09

Guten Abend,

es geht Bergauf :D Die Mechaniklöcher gebohrt und die Mechaniken auch gleich eingebaut.
Danach die Bünde abgerichtet und poliert. Saitenhalter Angeschraubt und einen neuen Sattel eingepasst. Sattel und Brücke gekerbt.
Zum Schluss die Saiten aufgezogen.
Der Umbau hat sich bis dahin gelohnt, für mich besser bespielbar und kein schnarren und surren mehr.

Als nächstes werden die P90 fertig gestellt und eingebaut sowie das Schlagbrett, danach geht es ans Lackieren.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 13.04.2016, 17:38

Guten Abend,

weiter ging es nun mit den P90. Da hab ich mich spontan auf 12000 Turns mit AWG 44 entschieden. Was an der Bridge 16,4 und am Neck 15,5 kOhm ergibt.
Die Bodenplatte der P90er hab ich ca 15mm länger als das Bobbin gemacht, so kann ich das Schlagbrett daran befestigen. Das hällt so 1A und absolut freischwebend. Es braucht keine anderen befestigungspunkte.
Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 13.04.2016, 17:45

Hallo,

nun musste noch alles zusammengebaut und verlötet werden.
Ein Chickenhead Knopf musste auch noch her, gefällt mir auf Archtop besser als Domespeed.
Nun ist sie Bereit zum Lackieren....(jaja der feinschliff noch, ich weiss :D ) Zuerst werden aber noch 2 Songs aufgenommen. Es dauert also noch etwas.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1467
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von DoubleC » 13.04.2016, 19:17

Scharf!

Mit den Hühnerköpfenknöpfen liegst Du goldrichtig! Was allerdings auch nicht schlecht kommt, sind diese Bakelit-8eck-Knöpper (40ies-Look).....oder überhaupt der ganze dunkle Bakelit-Kram........


Knorke!


Gruezi


Zwai Zäh

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5284
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Poldi » 13.04.2016, 20:53

Sackstarck Urs. Ich glaube es hat dich selbst aus den Latschen gehauen.... :lol:
Ein P-90 mit 16,4 Ohm muß ja der Hammer sein.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3257
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von bea » 13.04.2016, 23:31

Poldi hat geschrieben: Ein P-90 mit 16,4 Ohm muß ja der Hammer sein.
Mit einem hinreichend empfindlichen Vor-Vorverstärker ganz gewiß ;-)
LG

Beate

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4142
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von filzkopf » 13.04.2016, 23:40

Poldi hat geschrieben:Sackstarck Urs. Ich glaube es hat dich selbst aus den Latschen gehauen.... :lol:
Ein P-90 mit 16,4 Ohm muß ja der Hammer sein.
In der 24h Paula ist einer mit 20kOhm, das geht schon!!!! ;-)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5284
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Poldi » 14.04.2016, 05:15

filzkopf hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:Sackstarck Urs. Ich glaube es hat dich selbst aus den Latschen gehauen.... :lol:
Ein P-90 mit 16,4 Ohm muß ja der Hammer sein.
In der 24h Paula ist einer mit 20kOhm, das geht schon!!!! ;-)
Das glaub ich... (dance a)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 15.04.2016, 12:01

Guten Tag,

Micha, hab Dir ein Soundsample vom gestrigen Songwriting mitgebracht und ja.....es hat mich selbst aus den Latschen gehauen, die klingt megamässig und zwar clean wie auch verzerrt :D

Signalweg: Archtop, 16,4 kOhm Bridge P90, Planet Waves Kabel, Engl Thunder 50, Focusrite Scarlett 18i20, Cubase. Die Gitarre ist ohne EQ oder FX ganz trocken hier zu hören, aber mit absicht im Vordergrund.
Gruss
Urs
Dateianhänge
Tag 6 mp3.mp3
(1.41 MiB) 166-mal heruntergeladen

penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 526
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von penfield » 15.04.2016, 13:31

Coole Nummer!
Gitarre klingt super.
BGP

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5284
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Poldi » 15.04.2016, 13:38

penfield hat geschrieben:Coole Nummer!
Gitarre klingt super.
BGP
dito. (clap3)

penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 526
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von penfield » 17.04.2016, 09:31

Hab´ vergessen zu erwähnen, dass die Idee, die P90 am Schlagbrett festzumachen genial ist.
BGPen

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von sunrisebrasil » 20.04.2016, 07:26

Sehr geile Gerätschaft Urs! (clap3) (clap3) (clap3)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 05.05.2016, 11:42

Aloha allerseits,

Planänderung! Zuerst werde ich eine einfache Lackierung versuchen, also nur meine Aplikationen in matt schwarz anbringen und alles matt überlakieren. Irgend wie hab ich mich schon sehr an die aktuelle Farbgebung gewöhnt. Falls mir das dann so richtig nicht gefällt kommt wieder Plan A mit Blattgold und allem drum und drann zum zuge.

Zuerst mal die Kopfplatte geputzt, das unbehandelte Fichtenfurnier hat ordentlich Öl aus dem Knochensattel gezogen...
...danach die Kopfplatte noch farblich angepasst...
...und hier noch die Schablonen.
Was ich Farblich mit den Anbauteilen mache weiss ich noch nicht, mit dem Ahorn ist ja alles möglich. Was denkt Ihr?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5284
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Poldi » 05.05.2016, 12:17

Schwarz beizen.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 05.05.2016, 17:23

Hallo Micha,

Jup, ich denke das wird wohl am beste aussehen.

nun hab ich mit dem Abkleben begonnen. Hoffe das ich heute noch den ersten Auftrag machen kann.
Gruss
Urs

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3704
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von liz » 05.05.2016, 19:07

oh, das wird sehr cool aussehen!

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3514
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Umbau einer Höfner Archtop

Beitrag von Haddock » 05.05.2016, 20:06

Guten Abend,

denke ich auch Gerhard, bin also ganz zufrieden und es gefällt mir so schlicht jetzt schon ganz gut :D
Gruss
Urs

Antworten

Zurück zu „Semiakustisch & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast