Herangehensweise Jazz-Gitarre

Wie baue ich mir eine Semiakustische- oder Archtopgitarre

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1898
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Herangehensweise Jazz-Gitarre

#1

Beitrag von Titan-Jan » 17.10.2013, 09:55

Hi Leute,

ein Freund möchte mich evtl. eine Jazz-Gitarre für ihn bauen lassen (also sowas in der Art: http://www.thomann.de/de/gretsch_g6136t ... falcon.htm). Nun das klingt erstmal toll aber erstens hat er ein sehr begrenztes Budget und zweitens ist mir das Projekt auch eine Nummer zu groß (im Sinne von zu langwierig). Die Anforderungen sind auch noch alles andere als klar... das braucht noch etwas Arbeit.

Aber mal so vorweg:
Ist euch ein Jazz-Gitarren-Bausatz bekannt? Ich weiß, Bausätze sind hier etwas verpönt ;) Aber ich will nicht wieder ein halbes Jahr mit Vorrichtungsbau verbringen (vor allem, weil ich nicht vorhabe weitere Jazz-Gitarren zu bauen). Bereits gebogene Zargen, gewölbter Boden und Decke wären schonmal toll... evtl. auch schon verleimter Body, falls man dazu wie bei Westerngitarren so ein "Himmelbett" braucht.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1204
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#2

Beitrag von jhg » 17.10.2013, 11:37

Mal so auf die Schnelle eine Antwort:

für eine Jazzgitarre sollte man viel Zeit einplanen, wenn möglich Vorerfahrung mit akustischen Gitarren mitbringen (macht manches etwas einfacher) und ein paar spezielle Werkzeuge. Laminierte Decken bzw. Böden fallen für uns Hobbybastler wegen fehlender Vorrichtungen in der Regel weg. Also aus dem Vollen schnitzen und dann zusammenbauen. Dass man damit Geld spart ist bei der ersten Gitarre eher unwahrscheinlich. Ich würde ihm empfehlen eine günstige zu kaufen - die kann man dann noch umlackieren, tunen etc.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1898
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#3

Beitrag von Titan-Jan » 17.10.2013, 11:43

Hm... ich weiß, günstige kaufen und modden hab ich auch schon überlegt. Das wäre immer noch eine Alternative.
Baukasten zusammenzimmern würde ich mir eben auch zutrauen, wenn es denn einen gäbe.

Ein kompletter Neubau ist mir eben echt zu aufwändig (Zeit, Material, Werkzeug, Erfahrung,...).

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 641
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#4

Beitrag von Bermann » 17.10.2013, 12:19

Schau mal Hier:
http://www.we-sellguitar.com/index.php? ... cts_id=101

über die Qualität kann ich nichts sagen, Chinese eben.
Ach ja, Porto und Zoll / Umsatzsteuer nicht vergessen.

Gruß Hermann

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1164
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#5

Beitrag von Herr Dalbergia » 17.10.2013, 19:18

oder massiv bauen...brauchste nur ein paar hohlbeitel und wölbungshobel.....

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 614
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#6

Beitrag von headstock » 17.10.2013, 19:46

Moin,
schau mal hier:
http://www.gitarre-bestellen.de/product ... Style.html
ist zwar momentan nicht am Lager, aber da hab ich meinen ersten Bausatz auch bestellt. Guter Service, wenn mal was nicht in Ordnung ist. Ist wohl auch Chinazeugs, aber für nicht mal 200€?


Gruß Martin

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4404
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#7

Beitrag von bea » 17.10.2013, 22:25

Hallo Martin,

es geht wohl schon um ne echte Jazzbox.

Wenn es um ein "kannste mal gerade" eines Kumpels geht, kann ich schon verstehen, wenn man vor dem Aufwand des kompletten Eigenbaus scheut.

Aber zum Thema "Bausatz" ist mir gerade noch folgendes eingefallen (ganz unten auf der Seite): http://www.musikkeller.com/mk/index.php ... als/korpus
LG

Beate

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1898
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#8

Beitrag von Titan-Jan » 18.10.2013, 07:47

Ui, Bea, das sind ja echte Schätze. Das wäre auch viel passender, als ein Bausatz. Sowas hab ich gesucht, dankeschön!

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4404
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#9

Beitrag von bea » 20.10.2013, 22:57

Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte!
LG

Beate

Benutzeravatar
the bird
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 01.07.2014, 08:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Herangehensweise Jazz-Gitarre

#10

Beitrag von the bird » 10.09.2014, 21:59


Antworten

Zurück zu „Semiakustisch & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast