Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1364
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#201

Beitrag von Arsen » 18.12.2017, 11:51

Also ich hatte ja den gleichen Vorschlag wie Simon im Kopf - Eschefurnier mit Nuss-Inlay.
(Ich hab mich aber nicht getraut das zu sagen... :badgrin: :evil: )

Ich persönlich fand das mit den sichtbaren Streifen früher mal toll, denke aber mittlerweile, das es absolut ausreicht sie nur auf der Rückseite des Halses zu sehen. Die Streifen machen die Vorderansicht total unruhig und sind von vorne auch nur auf der Kopfplatte zu sehen, das passt optisch mMn einfach nicht. Außerdem sieht man sich an den Streifen sehr schnell satt...

Vorschlag:
Das Griffbrett hat ja schon ein Binding, wie wärs denn dann mit Nussfurnier (das passt mMn am besten zum Body / Farbkonzept) und demselben Binding wie ums Griffbrett?
Damit hättest du das Abrundungsproblem umschifft, ein einheitliches Farbkonzept und das Nussfurnier mit hellem Binding spiegelt auch die Inlay-Idee des Bodys wieder.... (think)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 352
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#202

Beitrag von Rallinger » 18.12.2017, 12:12

Arsen hat geschrieben:
18.12.2017, 11:51
Vorschlag:
Das Griffbrett hat ja schon ein Binding, wie wärs denn dann mit Nussfurnier (das passt mMn am besten zum Body / Farbkonzept) und demselben Binding wie ums Griffbrett?
Damit hättest du das Abrundungsproblem umschifft, ein einheitliches Farbkonzept und das Nussfurnier mit hellem Binding spiegelt auch die Inlay-Idee des Bodys wieder.... (think)
Das ist eine tolle Idee, und wäre sicher die optisch beste Lösung. Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben ... ich trau es mir einfach nicht zu. Das Binding war ja schon am Hals ein mittleres Drama, und der ist gerade (ist er? Hm ja, ausreichend zumindest :D ). Aber einen geriegelten Ahornstab um so enge Radien zu biegen? Das ist für mich nicht drin.

Andererseits wurschtel ich parallel schon am nächsten Projekt. Vielleicht lass ich mir da entsprechende Formen mit CNC-fräsen. Dann könnte ich das Binding aus dem Vollen fräsen, alles zusammensetzen und dann von außen beschleifen. Das würde ich mir noch zutrauen. Aber ich brauch unbedingt Schablonen dafür. Mal sehen. Das ist ja ein Schritt, den ich auch noch am fertigen Instrument nachholen kann.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1194
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#203

Beitrag von kehrdesign » 18.12.2017, 12:37

thoto hat geschrieben:
18.12.2017, 11:05
... Die Fake-Platte gefällt mir persönlich gar nicht. ...
Mir auch nicht - viel zu mächtig und insgesamt überladen. Die Streifen sind zwar auch nicht gerade meines, stellen aber mit dem Hals eine schlüssige Einheit dar. Also so lassen.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4259
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#204

Beitrag von Haddock » 18.12.2017, 14:45

Hallo,

sehr schön was Du uns hier zeigst!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 352
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Frage: Verrundung Bundkronen

#205

Beitrag von Rallinger » 19.12.2017, 12:37

So, heute habe ich den Hals rundum sauber auf eine 600er Körnung geschliffen und die Bohrungen für die Halsbefestigung gesetzt. Ein kleiner Feinschliff zum Abrichten der Bünde und das Griffbrett sauber abgeklebt ...
alles ist fertig für den letzten Schritt vor dem Ölen: dem Verrunden und Polieren der Bundkronen. Jetzt stellt sich mir die Frage: wie rund ist rund genug? Wie dünn soll die übrig gebliebene flache Stelle auf der Bundkrone sein, bevor ich mich ans Polieren mache?

Ich hab das mal testweise am 22. Bund probiert (den brauch ich wahrscheinlich am seltensten :D ).
Passt das so? Zu viel? Zu wenig? Danke!

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1194
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#206

Beitrag von kehrdesign » 19.12.2017, 12:54

Das reicht für Jumbo-Bünde sicher aus.
Ich mach's dennoch bis zu einer gleichmäßigen Haarlinie. Ob nach dem Polieren noch einen Unterschied wahrnehmbar wäre, vermag ich aber nicht zu sagen.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
zappl
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#207

Beitrag von zappl » 19.12.2017, 12:54

Zu wenig für meinen Geschmack. ;) Ich geh da soweit bis die Markierung nur noch als feiner Strich erkennbar ist, ungefähr so wie bei dir im unten Bild/Bundbereich zu sehen.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6043
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#208

Beitrag von Poldi » 19.12.2017, 12:59

Erst mal eine andere Frage. Womit verrundest Du die Bünde?
Wenn Du eine Bundfeile hast dann würde ich da noch mal drüber gehen, das wäre mir noch an einigen Stellen zu flach.
Das sollte schon, wenn schon etwas flach, gleichmäßig sein.
Den Rest Rundung bekommst du ja auch noch beim schleifen/polieren.

Edit: der Zappl war schneller.

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 352
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#209

Beitrag von Rallinger » 19.12.2017, 13:07

Poldi hat geschrieben:
19.12.2017, 12:59
Erst mal eine andere Frage. Womit verrundest Du die Bünde?
Wenn Du eine Bundfeile hast dann würde ich da noch mal drüber gehen, das wäre mir noch an einigen Stellen zu flach.
Das sollte schon, wenn schon etwas flach, gleichmäßig sein.
Den Rest Rundung bekommst du ja auch noch beim schleifen/polieren.

Edit: der Zappl war schneller.
Ich hab eine Dreikant-Bundfeile mit relativ flachem Profil, die Kanten sind verrundet.

Mir ist vorhin ein wenig die Zeit ausgegangen - gleichmäßiger hätte ich es schon noch gemacht. Und ich dachts mir auch schon dass der Strich noch dünner gehört. Aber ich dachte mir auch bevor ich jetzt 22 Mal den Nerd spiel und es das gar nicht braucht ... :D Danke euch!

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 352
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#210

Beitrag von Rallinger » 22.12.2017, 13:03

Eigentlich wollte ich ja bis Weihnachten die kompletten Holzarbeiten abgeschlossen haben. Aber gut. Immerhin ist der Hals jetzt fertig und hat seine erste Ölung bekommen. Nicht dass ich das schon oft gemacht hätte, aber es macht immer wieder Spaß! :D
Dann wünsch ich euch allen ein entspanntes Fest! Bis bald, in alter Frische!

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4259
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#211

Beitrag von Haddock » 22.12.2017, 18:17

Hallo,

der Hals schaut Klasse aus!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2141
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#212

Beitrag von MiLe » 22.12.2017, 19:52

tolle Hölzer und tolle Arbeit!
Wenn ich meinen Senf auch noch dazugeben darf: Mir gefällt die gestreifte Kopfplatte auch besser als ein Furnier drauf, aber meinen Geschmack würde bei den Hölzern scharze Hardware besser treffen. Durch die bisherigen Bilder gehe ich von Chrom aus?
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1442
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#213

Beitrag von thoto » 22.12.2017, 20:34

Ich schließe mich an, sieht super aus! (clap3)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4411
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#214

Beitrag von bea » 22.12.2017, 20:36

MiLe hat geschrieben:
22.12.2017, 19:52
.... aber meinen Geschmack würde bei den Hölzern scharze Hardware besser treffen. ...
Meinen nicht. Das Schwarz würde optisch absaufen.

Der Hals macht aber einen tollen Eindruck.
LG

Beate

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4443
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#215

Beitrag von filzkopf » 22.12.2017, 22:49

Tolles Holz, tolle Arbeit, schade das kein Furnier auf der Kopfplatte ist ;)

Ich würde ja auf dem Bass goldene Hardware verbauen.....
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4411
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#216

Beitrag von bea » 22.12.2017, 22:53

Das würde ich ähnlich sehen - von den verfügbaren Oberflächen Vergoldung. Falls es das gäbe, allerdings gebürstetes Messing.
LG

Beate

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 352
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#217

Beitrag von Rallinger » 23.12.2017, 10:36

Ich hab mich bei der Planung gegen goldene Hardware entschieden, weil mir das zu barock vorkam. Wenn ich mir das demnächst fertige Instrument ansehe denke ich aber auch, dass es Gold vertragen hätte. Das Finish der Hardware ist allerdings nicht Chrome, sondern nennt sich "Satin Pearl". Ich mag es sehr. Hier in Verbindung mit einer anderen Decke aus der verwendeten Schwarznuss und einem Halsrohling aus Vogelaugenahorn, die zusammen dringend mal eine Telecaster Thinline werden wollen (dann mit goldener Hardware :D )

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2141
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#218

Beitrag von MiLe » 23.12.2017, 11:26

hmm - dieses mattchrom finde ich allerdings auch schick - hatte zuerst Bling-Bling-Chrom vermutet ;)
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4411
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#219

Beitrag von bea » 23.12.2017, 11:52

Zur Kopfplatte möchte ich auch noch meinen Senf dazugeben: ich würde die Streifen sichtbar lassen. Das wirkt doch stimmig.

Der Streifen in der Kopfplatte meiner Archtop gefällt mir auch nach 30 Jahren noch.
LG

Beate

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4891
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#220

Beitrag von 12stringbassman » 23.12.2017, 16:29

Sehr schöner Hals, saubere Arbeit!!

Und Schallers in Satin-Chrom sind wirklich ein Hingucker.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6043
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#221

Beitrag von Poldi » 23.12.2017, 20:11

Rallinger hat geschrieben:
23.12.2017, 10:36
Ich hab mich bei der Planung gegen goldene Hardware entschieden, weil mir das zu barock vorkam.
Das war eine gute Entscheidung. (clap3)

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 691
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#222

Beitrag von DoppelM » 23.12.2017, 21:21

Absolut. Finde Satin-Chrome ist ne gute Option für Edelbässe, vor allem die Schallers

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4443
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#223

Beitrag von filzkopf » 25.12.2017, 15:33

ja, das ist wirklich eine tolle Hardware Farbe! Die passt super! :D
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1442
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#224

Beitrag von thoto » 25.12.2017, 15:49

Wow! Das sieht ja echt edel aus und ist mal was anderes. Ich bin sehr gespannt, wie es in der Gesamtkomposition wirkt!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1194
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Goaß Bass 5-Saiter

#225

Beitrag von kehrdesign » 25.12.2017, 17:46

Zu der Holzkombi passt eigentlich alles Farbneutrale zwischen Chromglanz und Mattschwarz; alles weitere ist rein persönliche Geschmacksache.
Das Mattchrom-Finish halte ich für 'ne ausgezeichnete Wahl, weil edel ohne Bling-Bling. Mehr würde auch der optische Wirkung der Hölzer nicht gut tun.

Sind die Schneckentriebe der Schaller-Mechaniken eigentlich offen oder mit 'ne Klarsichtscheibe verschlossen?
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast