BASSalaika

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

BASSalaika

#1

Beitrag von KNGuitars » 26.09.2017, 13:35

Hallo leute!

ich nutze diesen thread gleich auch als kurze vorstellung: mein name ist klaus, bin 30 jahre alt, elektrotechniker, und komme aus der schönen steiermark (österreich)

werde hier den bau meines ersten basses für einen freund mitdokumentieren :)
(kann selbst keinen bass spielen, aber mit etwas gitarrenbau-erfahrung sollte das schon hinzukriegen sein :D )

zum design:
der bass ist von einer balalaika inspiriert, und wurde zusammen mit meinem freund entwickelt.

Body: europäische esche (gechambert, weil hier paralell gerade drüber diskutiert wird ;) )
decke: zebrano bookmatched, F-Löcher in Katzenaugenform
Hals: fertiger schraubhals ahorn/palisander, kopfplatte wird jedoch umgestaltet.
Halsbefestigung: geschraubt
finisch: geölt, naturfarben
zur hardware gibts später mehr

hier mal ein paar bilder vom design:
Dateianhänge
Halsbefestigung
Halsbefestigung
Ansicht
Ansicht
Ansicht
Ansicht
Ansicht
Ansicht

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#2

Beitrag von KNGuitars » 26.09.2017, 13:40

Gestern hab ich dann mit dem Bau begonnen:

Hier der Body:
(Esche einteilig)
Das Braune Kernholz Fällt durch Halstasche und Cutway noch weg

Decke Zebrano selbst aufgetrennt:
stärke noch ca 10mm

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#3

Beitrag von KNGuitars » 26.09.2017, 13:42

Die ersten Arbeitsschritte auf der CNC-Fräse wurden auch schon ausgeführt

fräsen Belly-cut + Armschräge

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3914
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: BASSalaika

#4

Beitrag von bea » 26.09.2017, 14:18

fein,

und die spitze Kopfplatte wird eine Wunderwaffe gegen überlang solierende Gitarrenhelden ;-)
LG

Beate

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 778
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: BASSalaika

#5

Beitrag von penfield » 26.09.2017, 14:49

Sehr schön.
War das die Decke, wegen der du letztens gepostet hast?
Wie hast du sie aufgetrennt?
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet bald nicht mehr an Basslownia, weil diese bald fertig sein wird, aber schon jetzt an einem noch unveröffentlichten Projekt und inzwischen auch wieder an Les Paulownia

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#6

Beitrag von KNGuitars » 26.09.2017, 15:05

:D ... vielleicht werd ich die kopfplatte noch etwas verrunden, sonst trifft mich so ein teil womöglich mal :lol:

ja, das ist eines der stücke wegen dem ich neulich gepostet habe ... hab zuerst angefangen das top mit der hand aufzutrennen, die ersten 5 cm hab ich geschafft, dann hab ichs doch nochmal mit der bandsäge versucht, bin mit dem ergebnis zufrieden, aber für riegelahorn ists noch nicht ausreichend ... werd jetzt mal neue bänder probieren ... aber die bandsäge läuft schon viel besser als am anfang, da konnt ich nicht mal 1cm dickes holz gerade schneiden, und das zebrano top vom bild hat 27cm (eine hälfte) (whistle)

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 23.04.2010, 19:48

Re: BASSalaika

#7

Beitrag von Bermann » 26.09.2017, 15:18

Hallo
bevor du das schöne Zebrano -Top verschwendest, prüfe mal das gesamte Gewicht des Holz und der Hardware. Bei der Menge an Holz die Dein Entwurf (ich find ihn gut) hat sehe ich die Gefahr das der Bass zu schwer wird. Auch Kammern helfen da nur bedingt. Esche kann wirklich sackschwer sein.

Gruß Hermann

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: BASSalaika

#8

Beitrag von Kellermann » 26.09.2017, 21:42

Balalaika-Bass? Vielleicht ist DAS hier eine kleine Inspiration für Dein nächstes Projekt...mit Pickup natürlich dann :D :D . Gesehen im Frühling in Amsterdam.

Viel Erfolg bei Deinem Projekt,

Grüsse
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: BASSalaika

#9

Beitrag von Poldi » 27.09.2017, 06:56

Hallo und willkommen.
Das ist ja mal ein doch sehr ausgefallener Bass.
Ich wünsche erst mal ein gutes Gelingen.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3914
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: BASSalaika

#10

Beitrag von bea » 27.09.2017, 15:25

Kellermann hat geschrieben:
26.09.2017, 21:42
Balalaika-Bass? Vielleicht ist DAS hier eine kleine Inspiration für Dein nächstes Projekt...mit Pickup natürlich dann :D :D .
Pickup haben die Teile des öfteren.

Übrigens: ideal zum Transport in Bussen und Bahnen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: BASSalaika

#11

Beitrag von Kellermann » 27.09.2017, 17:00

Der hat auf jeden Fall einen: die spitze Fußabstützung pickts ja wirklich up 8).

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#12

Beitrag von KNGuitars » 28.09.2017, 08:43

als inspiration für nächste projekte mangelt es nicht, hab neulich einen octobass gesehen (leider nicht live), sowas wär ja mal ein projekt (think) :lol:

Bild

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 541
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: BASSalaika

#13

Beitrag von AsturHero » 28.09.2017, 09:23

genial...zur Not kann man ja in diesem Ding auch mal übernachten, wenn man kein Dach über den Kopf findet :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3914
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: BASSalaika

#14

Beitrag von bea » 28.09.2017, 10:24

Aber schaut Euch mal das Holz der Decke an ... soviel zur Notwendigkeit edelsten Tonholzes?
LG

Beate

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1509
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: BASSalaika

#15

Beitrag von DoubleC » 28.09.2017, 16:05

Kellermann hat geschrieben:
26.09.2017, 21:42
Balalaika-Bass? Vielleicht ist DAS hier eine kleine Inspiration für Dein nächstes Projekt...mit Pickup natürlich dann :D :D . Gesehen im Frühling in Amsterdam.

Viel Erfolg bei Deinem Projekt,

Grüsse
Kellermann
Rijksmuseum? Als ich im Sommer da war, stand ein Kerl an der Basbalalaika...........

Octobass..........geile Idee!!!! Da kriegt man endlich demosntriert, was der legendäre Hochst Stachelfuss vom Lachblatt Musikmagasin (in der Vorpipperzeit) mit Tiefbassflatternden Hosenbeinbässen meinte...........

Gruss

2C

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: BASSalaika

#16

Beitrag von Kellermann » 28.09.2017, 21:18

Doppelzeh, Du hast recht, es war wirklich in der Passage zum Rijksmuseum! Ist wahrscheinlich eine Familie, die wo sich alle abwechseln :D .
Ich glaube, der Faden geht langsam offtopic, Entschuldigung an den Fadenführer 8) .

Kellermann

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#17

Beitrag von KNGuitars » 29.09.2017, 08:56

zum topic gibts leider nicht viel neues

hab gestern versucht die decke bookmatch zu verleimen, aber es hat sich kein richtiges spiegelbild ergeben. anscheinend ist duchs planhobeln nach dem sägen doch zu viel material weggefallen, dass die stücke nicht mehr richtig zusammenpassen.

nächste woche gibts neue sägebänder für die bandsäge, dann wird ein neuer trennschnitt vorgenommen, das geht auf jeden fall besser als jetzt :oops:

dick genug sind die stücke ja auch noch, hab gestern gemessen, haben noch 13mm ... müssen auf jeden fall sowieso noch dünner werden, da ich die decke ja über die armschräge biegen muss ... und mit der decke hab ich ja sowieso noch was ganz besonderes vor, da muss ich euch aber noch etwas auf die folter spannen, ein kleiner hinweis, es wird kein "Aufleimer " im klassischen stil ;) :lol:

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#18

Beitrag von KNGuitars » 06.10.2017, 09:41

Gestern ists endlich wieder etwas weiter gegangen:

Hab das Top mit einem neuen Bandsägeblatt nochmals aufgetrennt,gefügt und verleimt
... mit dem Ergebniss bin ich jetzt zufrieden:
nebenbei hab halsaufnahme und elektrofach auf der cnc-fräse hergestellt, außerdem die bodykontur (grob) mit Bleistift eingezeichnet
nochmal der body von vorne, mit kontur:
hoffe dass ich am wochenende weiterkomm

Benutzeravatar
Yaman
Holzkäufer
Beiträge: 144
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: BASSalaika

#19

Beitrag von Yaman » 06.10.2017, 09:45

Was für eine CNC-Fräse benutzt du?

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#20

Beitrag von KNGuitars » 06.10.2017, 10:24

Die Fräse nennt sich GP10050, wird als bausatz bzw auch als fertige maschine angeboten, Fahrwege 1000x500x200mm, alle teile aus massivem stahl, schätze mit allen anbauteilen ca 300kg ...
hab mich für den bausatz zum selber aufbauen entschieden ... wegen wenig freizeit hat der aufbau über ein halbes jahr gedauert(und ist immer noch nicht ganz fertig) wenn gewünscht werd ich mal ein paar bilder einstellen

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: BASSalaika

#21

Beitrag von frizzle » 06.10.2017, 13:13

... gewünscht 😃
VG
frizzle

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#22

Beitrag von KNGuitars » 10.10.2017, 10:13

ok, hier ist sie:
links im Schaltschrank an der wand sind steuer-PC, Frequenzumrichter und Netzfilter verbaut.
Abmessungen der Kabine ca: L=180, B=105, H=120 ... ein Sichtfenster in die Kabine fehlt natürlich noch (whistle)

So siehts innen aus:
die seitenwände wollte ich auch mal alle weiss streichen :D

Hier ist der Bassalaika-Body versteckt
Absaugung ist auch noch in planung :lol:

Und hier das Ergebnis des gestrigen arbeitstages:
Body gechambert, und elektrofach gefräst ... in die 2 länglichen fräsungen links und rechts wird noch ein stück Eichenholz eingeleimt, das soll ein verziehen oder reissen des bodys verhindern

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: BASSalaika

#23

Beitrag von Poldi » 10.10.2017, 10:24

Geiles Teil.

KNGuitars
Neues Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: BASSalaika

#24

Beitrag von KNGuitars » 12.10.2017, 15:24

... so, alle die glauben gitarre bauen mit cnc-fräse ist einfach, hier das ergebnis meines gestrigen arbeitstages :D
1x hat mir der fräser quer übers top geritzt, da das top in der mitte nicht eben aufgelegen ist ... ergebnis, ein ca 1mm tiefer kratzer im top ... das wär ja noch zu retten gewesen ...

dann hat sie noch die befestigung gelockert, und die maschine hat mir ein loch ins top gefräst (puke)

... heut gehts also wieder ans auftrennen und verleimen von zebrano :roll:

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 541
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: BASSalaika

#25

Beitrag von AsturHero » 12.10.2017, 18:22

sorry für meinen schadnfrohen Kommentar, aber dann bin ich ja heilfroh, das ich mit ner normalen Oberfräse nicht der einzige Depp bin, der ständig ins Holz fährt und sich so neue "Features" ausdenken muss ;) Bisher kein Projekt gehabt wo ich nicht mal ins Holz reingefahren bin...lol...bei der nächsten wird ne bessere JIG, bzw. ne größere Auflagefläche vorbereitet...

PS: nicht bös gemeint ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste